LEGO DC 76252 Bathöhle – Schaukasten im Review

LEGO DC 76252 Batcave Shadowbox | © Gerhard Eder

Das Set LEGO DC 76252 Bathöhle – Schaukasten im Review: Zuhause bei Gotham’s dunklem Ritter!

Nach den großen 18+ Modellen zu zwei Batmobil Varianten und dem Batwing folgt in diesem Jahr ein großes Modell im Minifiugren-Maßstab: ein großer Batcave als Display-Modell! In diesem Review sehen wir uns an, ob das Set überzeugen kann.

Die Eckdaten

Hintergrund zum Set

Als Vorlage für die LEGO Umsetzung wurde der Film Batmans Rückkehr aus dem Jahr 1992 gewählt. Es ist der zweite Batman Film von Tim Burton und auch im zweiten Teil verkörpert Michael Keaton den Dunklen Ritter, bzw. Bruce Wayne. Antagonisten im Film sind Max Shreck und der Pinguin. Näheres zur Handlung findet ihr hier.

Umfang und Zusammenbau

Die dunkle 18+ Box passt farblich natürlich perfekt zum Thema Batman. Aufgrund der Größe bin ich für Fotos in den Garten ausgewichen.

Auf der Rückseite sind einige Spielfunktionen des Bausatzes beschrieben, für ein Display-Modell gibt es hier doch überraschend viele.

Seitlich sind die Hauptcharaktere von Batmans Rückkehr abgebildet.

In der Box befindet sich eine weitere Innenverpackung.

Insgesamt erwartet uns ein recht großer Berg an Steinen.

Der Aufbau ist auf vier Bauanleitungen aufgteilt. Auch ein, zum Glück überschaubarer, Stickerbogen ist mit dabei.

Wie es sich für ein Set in dieser Größe gehört, erfahren wir auf den ersten Seiten ein paar Hintergründe zum Design-Prozess.

Witchtig ist jedenfalls auch der Hinweis, wie man das recht große Modell später anheben sollte.

Los geht es dann zunächst aber nicht mit der Bathöhle selbst, sondern mit dem Batmobil.

Der Aufbau des kleinen Fahrzeugs macht definitiv schon Freude.

Das Fahrzeug im Minifiguren-Maßstab hat am Ende eine durchaus stattliche Größe, was bereits die Ausmaße des Hauptmodells erahnen lässt.

Für die Bathöhle wird mit der Basis, sowie mit Teilen der rückseitigen Wand begonnen. Die Länge lässt nun schon die finalen Ausmaße erkennen.

In weiterer Folge bauen wir den vorderen Teil der Grundfläche des Modells, sowie den Sockel für das Batmobil.

Hinter dem Sockel verstecken sich einige Werkzeuge für diverse Reparaturen am Fahrzeug.

Nun geht es langsam aber sicher in die Höhe. Die erste Plattform in der Höhle wird gebaut. Trotz des ausladenden Designs ist die Konstruktion erstaunlich stabil.

Als nächstes bauen wir das “Kontrollzentrum” von Bruce Wayne, sowie zwei weitere Plattformen. Der Aufbau ist dabei recht abwechslungsreich.

Für die Bildschirme wird der größte der vorhandenen Aufkleber verwendet. Dadurch, dass der Großteil der großen 8×16 Fliese hinter der Wand versteckt wird, ist ein Aufkleber auch durchaus ok.

Nun folgt zur Abwechslung der Bau der “Garageneinfahrt”, sowie der erste Teil von der Front der Höhle.

Der Mechanismus für das Tor ist am Ende relativ simpel, aber effektiv. Das gebaute Batman-Logo, das über dem Batmobil steht, trägt sehr gut zur Atmosphäre in der Höhle bei.

Nun hat die Bathöhle seine finale Höhe erreicht und wir bauen die erste Hälfte vom Dach.

Das Dach ist mit Gitterplatten abgedeckt, wodurch auch etwas Licht von Oben in die Höhle gelangt.

Abgeschlossen wird der Aufbau dann noch mit der seitlichen Höhlenwand, sowie dem großen Sichtfenster in Form des ikonischen Batman Logos.

Das fertige Modell

Nun steht das Modell vor uns. Natürlich dominiert bei diesem Modell passenderweise die Farbe schwarz. Der Ausschnitt des Batman Logos lässt die interessantesten Elemente des Bausatzes auch im zusammengeklappten Zustand gut erkennen.

Die Oberseite lässt etwas Licht von oben durchscheinen, wodurch das Innere der Box etwas besser ausgeleuchtet wird.

Auf der rechten Seite der Shadowbox ist das Garagentor zu sehen.

Die Rückseite ist optisch nicht wirklich ein Highlight, weshalb das Modell sinnvollerweise an einer Wand oder in einem Regal platziert werden sollte. Die Gelben Drehknöpfe dienen zur Bedienung der Spielfunktionen. Der verbaute Leuchtstein muss direkt betätigt werden.

Aufgeklappt nimmt das Modell dann wirklich enorme Ausmaße an. Da die Bathöhle bereits geschlossen mehr als einen halben Meter breit ist, benötigt man schon einen recht großen Tisch, um damit zu spielen.

Die Details der Höhle sind sehr liebevoll umgesetzt, überall findet man kleine Felsspitzen und Verstecke von Fledermäusen. Auch die Spielfunktionen sind schön umgesetzt und haben sehr positiv zum Bauerlebnis beigetragen. Um diese besser zeigen zu können, findet ihr hier im Review ein kurzes Video.

Auch die Vorderseite der Box hat eine schöne Tiefe. Auch hier wurden einige Höhlendetails angedeutet und aufgeklappt trägt auch dieser Teil der Box wesentlich zur Atmosphäre bei.

Im Zentrum thront das Batmobil. Das Fahrzeug passt haargenau durch das Garagentor, was auch die minimalen Unterschiede zum LEGO DC 76224 Batmobile Batman vs. The Joker erklärt. Die wenigen zusätzlichen Details an den Felgen und der minimal anders gelöste seitliche Lufteinlass würden das Fahrzeug zu breit machen, um durch die Einfahrt zu passen.

Der Leuchtstein setzt den Batman-Anzug sehr schön in Szene.

Das Batmobil ist natürlich ein zentraler Bestandteil des Sets, aber für mich definitiv nicht das alleinige Highlight.

Die Minifiguren

Die Minifiguren sind natürlich ein wesentlicher Bestandteil dieses 18+ Bausatzes. Alle Charaktere beziehen sich auf den zweiten Batman Film “Batmans Rückkehr”. Mit dabei sind der Pinguin, Catwoman, Alfred Pennyworth, Bruce Wayne, Max Shreck, Batman mit Gummi-Cape und eine weitere Batman Variante mit Stoff-Cape. Die Figuren sind schön umgesetzt, auf Bein-Bedruckung wurde allerdings verzichtet.

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Fazit

Als Fan des Dunklen Ritter von Gotham City gefällt mir dieser Bausatz außerordentlich gut. Der Aufbau war wirklich sehr kurzweilig und voller liebevoller Details. Es kommen im gesamten Bauprozess keine wirklich mühsamen oder repetitiven Abschnitte vor, obwohl die “Shadow Box” am Ende einen recht homogenen Gesamteindruck macht. Schwarz ist natürlich eine Farbe, die Staub wie ein Magnet anzieht, allerdings ist die Frabe bei Batman-Sets wohl unumgänglich. Für einen Bausatz, der sich an Erwachsene richtet, sind wirklich viele Spielfunktionen mit dabei. Diese sind vielleicht nicht ganz so ausgefeilt, wie beispielsweise beim LEGO Indiana Jones 77015 Tempel des goldenen Götzen, jedoch finde ich persönlich diese Art von LEGO 18+ Sets generell deutlich attraktiver als “reine” statische Display-Modelle. Sehr gut gefällt mir vor allem auch das Gesamtkonzept der aufklappbaren Box. Dadurch erhält man einerseits eine Art “geschlossenes Gebäude, bzw. Höhle”, auf der anderen Seite aber auch eine sehr gute Zugänglichkeit. Offen wirkt das Modell auch komplett anders als geschlossen mit dem Blick durch das ikonische Batman Logo. Ihr merkt, ich bin recht begeistert von diesem Bausatz. Der einzige bittere Beigeschmack ist auch bei diesem Bausatz der recht heftige Preis, den ich hier auch nicht schönreden möchte. Ob einem ein LEGO Bausatz in dieser Größenordnung zusagt oder nicht, muss am Ende jeder für sich selbst entscheiden. Für Batman-Fans ist dieser Bausatz aber bestimmt das LEGO Highlight in diesem Jahr. LEGO hat mit diesem Bausatz aus dem DC-Universum nun ordentlich vorgelegt und ich bin sehr gespannt, ob mit einem großen Marvel 18+ Set noch einmal nachlegt wird …

Bewertung

Positiv Negativ
  • Viele kleine Details
  • Schönes Konzept
  • Batmobil gut umgesetzt
  • Spielfunktionen
  • Schöne Minifiguren
  • Hohe UVP

Eure Meinung!

Was haltet ihr vom neuen Batman 18+ Set? Gefällt euch das Konzept der Box? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Gerhard Eder

Begeisterter LEGO Fan aus Oberösterreich, nebenbei interessiert an allem, was mit Technik und Informatik zu tun hat. Besondere Leidenschaft für sehr detailverliebte Sets mit und auch ohne Lizenz, sowohl Klassiker aus den 90er Jahren bis hin zu aktuellen Creator Expert, Ideas und 18+ Modellen.

9 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Vorab – ich kaufe es nicht. ABER: wenn ich ein Fan wäre von Batman und Co, dann wäre das ein Pflichtkauf für mich. Sicher, der Preis ist happig – aber das Teil ist schon cool. Die Figuren sind klasse, mir gefällt das Batmobil.
    Insgesamt mag ich die vielen Details und die (zumindest für mich) ungewöhnliche Art der Aufmachung.
    Die Wiesenpräsentation finde ich sehr gelungen, Gerhard, danke für die schönen Fotos.
    Ich wünsche allen Fans einen dicken Sparstrumpf und viel Spass beim Bauen!

  2. Ohne diesen exorbitanten Preis, hätte ich mir das Set gerne geholt. So bin ich raus. 250€ ist schon oberste schmerzgrenze. Schade. Aber da mich das Set zum Glück nicht so flashed, ist’s ok. Das Gerücht mit der Gotham Skyline hätte mich mehr geärgert, wenn ich es mir nicht holen können.

  3. Da das Set ganz klar eine optisch eher umschmeichelhafte Rückseite besitzt hätte ich lieber statt der boxartigen Verkleidung, mehr Bat-Fahrzeuge gehabt oder einfach einen billigeren Preis. Es macht schlussendlich nicht viel Sinn mit der Shadowbox (Sb) Ästehtik, wenn das Set hauptsächlich aus schwarzen Teilen besteht. Das Um und Auf der Sb besteht darin durch Beleuchtung einen zusätzlichen Tiefeneffekt der Szenerie darzustellen, im zugeklappten Zustand kommt aber (außer im Freien, bei Tageslicht) zu wenig Licht dazu und der Leuchtstein giebt zu wenig Licht her. Nicht umsonst sind die meisten Sb Weiß verkleidet und gut beleuchtet, Schwarz schluckt halt viel Licht.

    Sowieso wirkt das Set im offenen Zustand am besten, aber die dazu benötigte Fläche ist auch nicht gerade Regal-konform.

    • Also…es steht hier…nach langem Zögern.Der Preis. Ist tatsächlich finde ich im Nachgang o.k, denn sowohl Bauerlebnis als auch Optik und Qualität sind top.Hatte zuerst Bedenken wegen der vielen Steine zum Bau das Kastens, welche sich aber beim Bau eher als homogene Szenerie ei fügen. Spielfunktionen sind toll, meine Tochter hat sofort ihre 15 Lego Spiderman Figuren einziehen lassen…Insgesamt abwechslungsreicher Bau…und es sieht wirklich…sehr Schnieke aus und macht was her.Ich finde es prima..und tatsächlich wesentlich interessanter als die Ninjago Markets, die wir zeitgleich gebaut haben.

      • Wenn ich über ein Set kommentiere vermeide ich so gut es geht den Preis anzusprechen, weil dieser höchst arbiträr und subjektiv auf einer fast ausschließlich gefühlsmäßigen Ebene wahrgenommen wird und somit indiskutabel ist.

        Daher sagte ich oben einfach billiger, da weniger Teile.

        Soll nicht heißen, das man über den Preis nicht diskutieren kann, die Diskussion macht nur keinen Sinn, da jede Seite sich einbildet im Recht zu sein.

  4. Ich will es haben, warte aber auf ein gutes Angebot!
    Wird auch mein erstes Set werden, was mit einer Beleuchtung ausgestattet wird, das schreit bei all der Dunkelheit doch förmlich danach 😉

  5. Ich beschwere mich oft über den hohen Preis von Legosets, vor allem im Vergleich zu anderen Anbietern von Klemmbausteinen. Hier muss ich aber mal ein Gegenargument anführen, an das selten gedacht wird:

    Es kommt nicht nur auf den Preis pro Teil an. Hier sind wir bei etwa 10 Cent pro Teil (knapp 4.000 Teile für knapp 400 Euro), Minifiguren werden von Lego zusätzlich höher bewertet. Soweit, so gut, das passt ehrlich gesagt schon für Legoverhältnisse.

    Und dann schauen wir uns das Setgewicht an – und das beträgt laut Bricklink 7.140 Gramm. Das ist eine ganze Menge ABS fürs Geld, auch für Legoverhältnisse. Es ergibt sich ein Kilopreis von EUR 56,02, was ich durchaus fair finde. Zum Vergleich: Der furchtbare Hulkbuster 76210 hat 4.049 Teile, wiegt aber nur 5.580 Gramm – und kostet EUR 549,99. Das ergibt einen Kilopreis von EUR 98,56.

    Gewinner nach Kilopreis, Teilepreis und Designqualität: eindeutig die Bathöhle. Gut, der Hulkbuster legt die Messlatte extrem niedrig…

  6. Du weisst aber schon, was ein Kilo ABS kostet, oder? 😉 Ist im einstelligen Euro Bereich umd und fängt mit einer 1 an…

    • Kann sein, dass Roh-ABS nicht viel Geld kostet. Falls du die korrekten Farben anmischen kannst, Spritzgussmaschinen und alle nötigen Formen besitzt, außerdem eine klimatisierte Fabrikhalle und Ingenieure für die Bedienung der Maschinen zur Verfügung hast, kannst du mit dem passenden Roh-ABS dir deine eigene Bathöhle gießen. Musst nur noch den Strom bezahlen und Anleitung und Karton drucken lassen, falls du die auch haben willst.

      Ich weiß nicht, was mir deine Aussage sagen soll. Mit meinem Vergleich zweier Legoartikel hat sie wenig zu tun, aber vermutlich willst du aussagen, dass Lego Geld an den Sets verdient. Das stimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert