Neu erhältlich:
10293 Besuch des Weihnachtsmanns
Charles Dickens GWP ab 150 Euro

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Eisenbahn Nachbau: TW 6000 aus Hannover

Stadtbahn TW 6000 | © Johann Härke

Der TW 6000 ist „die“ Straßenbahn in Hannover und prägt das Stadtbild schon seit den 1970er Jahren: Dies mein LEGO Nachbau.

lch schreibe nun schon seit einiger Zeit hin und wieder hier auf diesem Blog mit, und möchte heute das erste Mal ein LEGO MOC vorstellen. Ich baue an diesem Modell schon seit circa zwei Jahren, bin mit dem aktuellen Stand jetzt aber zufrieden.

Das Original

Zuerst einmal zu den Fakten des Vorbilds: Mit dem Kürzel TW (TriebWagen) 6000 📖 wird eine in Hannover verkehrende Stadtbahn bezeichnet. Stadtbahn deshalb, weil sie sowohl Stationen unterhalb, als auch oberhalb der Erdoberfläche anfährt. Lackiert sind alle Fahrzeuge in einem charakteristischen Grün, dass auch ihre Nachfolger in Akzenten immer wieder aufnehmen. Die ungewöhnlich wirkenden weißen Streifen unter den Fenstern waren ursprünglich für Werbung vorgesehen, inzwischen werden die Wagen zu Werbezwecken aber großflächig beklebt. Da diese Fahrzeuge schon seit 1974 in Hannover unterwegs sind, gehen sie so langsam in Rente – Grund genug für mich, sie in meiner eigenen kleinen LEGO City als Modell zu verewigen. Die orangenen Streifen über der mittleren Tür signalisieren beim Original, dass diese Tür keine mittlere Haltestange besitzt und so auch von Rollstuhlfahrern und Kinderwagen benutzt werden kann. Die Streifen werden auch an der Front fortgesetzt, um schon beim Einfahren erkennen zu können, dass der Wagen über diese „Funktion“ verfügt.

Volle Breitseite

Abmessungen

Das erste Problem war die Farbwahl, da der originale Grünton im LEGO-System schwer zu treffen ist. Ich habe mich schlussendlich für das klassische „Mittelgrün“ entschieden, auch weil es dort die größte Auswahl an Steinen gibt. Mein Modell habe ich sieben Noppen breit gebaut – unter LEGO Eisenbahnern auch 7-wide genannt, was einige Schwierigkeiten, aber auch Vorteile beim Bau mit sich bringt. Das Modell ist 32 cm lang und 13 cm – aufgrund des Stromabnehmers – hoch. Grundsätzlich ist meine Stadtbahn deutlich größer als die von LEGO veröffentlichten Straßenbahnen, ich habe mich für einen größeren Maßstab zugunsten von mehr Details entschieden, sodass mein Modell schlussendlich ungefähr so groß wie das von LEGO im letzten Jahr veröffentlichte 10277 Krokodil, ist.


Gipfeltreffen

Details

Immer, wenn ich MOCs baue, merke ich, wie klein die Auswahl von speziellen Steinen in speziellen Farben doch ist. Das größte Problem beim Bau ist tatsächlich die Front gewesen. Hier wollte ich die schräg zulaufende Form, genauso wie die Scheinwerfer mit Blinker und Bremslicht, darstellen. Da es den, mittlerweile für eigentlich alle MOCs unverzichtbaren „Brick, Modified 1 x 1 with Stud on 1 Side“ noch immer nicht in grün gibt, musste ich an vielen Stellen improvisieren. Die Front ist aus diesem Grund fast gar nicht mit dem restlichen Modell verbunden. Sie besteht aus zwei Teilen, damit ich die Slopes um 90 Grad gedreht einbauen konnte. Bevor das Dach aufgesetzt ist, ist das eine wackelige Angelegenheit, danach sitzt aber alles stabil. Als Spielmodell würde ich mein MOC dennoch nicht bezeichnen.


Alles Formsache!

Den Blinker und das Bremslicht umzusetzen war recht schwierig, ich habe sie am Ende mit den „langen Bars mit Noppen“ umgesetzt, auch wenn diese jetzt in den Innenraum hereinragen. Aufgrund der Breite von sieben Noppen war es mir aber auch möglich, die Wände von innen mit Fliesen zu verkleiden und dennoch Platz für Sitze und Haltestangen zu haben. Auch hier musste ich auf Steine mit „inverted slopes“ zurückgreifen, die in „1×1 Lampensteinen“ von hinten stecken. So habe ich auch die 70er Jahre typische, „beige-braune“ Innenausstattung des Originals mit tanfarbenen Fliesen treffen können.

Ein Traum in Tan!

Fahreigenschaften

Das Modell ist voll mit dem Schienensystem von LEGO kompatibel und pendelt bei mir, mit dem auch von Andres hochgeschätzten alten 9V Motor, durch meine Stadt. Eine Batteriebox wollte ich nicht einbauen, da sie sich, anders als bei Lokomotiven, nicht verstecken lässt und somit im Fahrgastraum doch stark aufgefallen wäre.

Eure Meinung!

Wie gefällt euch mein Modell? Habt ihr euch auch schonmal in den Bereich des Nachbaus von Lokomotiven, Straßenbahnen oder Waggons gewagt? Würdet ihr auch noch weitere, detailreiche Zugmodelle von LEGO begrüßen? Lasst eure Meinung gerne in den Kommentaren da!

Johann Härke

Interessiert sich für LEGO Harry Potter, Modular Buildings und Beleuchtung seiner Stadt.

13 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Wow, Hut ab, das ist ein herrliches Moc! In meiner Stadt ist ja verkehrsberuhigte Zone, also keine Straßen und Schienen vorhanden. Aber wenn, dann hätte ich gern so einen schönen „Stadtbahnwagen“. Auch der Fahrkartenschalter im Hintergrund des letzten Bildes ist super, oder vielleicht spuckt er auch Cola aus. Toll, vielen Dank fürs Zeigen!

  2. Es ist schon lustig, ich spiele seit längerem ebenfalls mit dem Gedanken eines Straßenbahn-MOC, allerdings vom KT4D, dessen Front noch einige Winkel mehr aufweist und damit auch nicht so einfach zu realisieren ist.
    Beim Anblick des Tw6000 dachte ich daher an einigen Stellen, dass das doch anders gehen müsste und dann viel besser aussehen würde, aber da machen einem an vielen Stellen die Dimensionen der Lego-Steine einen Strich durch die Rechnung. Vielleicht hätte ich trotzdem die Frontscheibe um eine Noppenbreite nach unten versetzt, damit der Abstand zwischen Scheinwerfern und Frontscheibe nicht so groß ist. Das passt im Verhältnis besser zu dem im Modell kaum vorhandenen (aber so ohne weiteres nicht anders umsetzbaren) Abstand zwischen den Scheinwerfern und auch beim Original ist die Unterkante der Frontscheibe tiefer als die der seitlichen Fenster.

    • Ja, die Front finde ich auch noch verbesserungswürdig. Ich habe einfach noch keine bessere Lösung gefunden, gerade weil es den angesprochene Brick modified noch nicht gibt. Vielen Dank aber für die Anregung!

      • Hi Johann!
        Was Du machen könntest wäre einen Technic Brick 1×1 with hole (6541) in Kombination mit einem Pin 1/2 (4274). Den Brick gibt es in mittelgrün (ich hatte nämlich letztens genau das selbe Problem)
        Das ist zwar leider etwas „wackeliger“ als ein Brick Modified, aber trotzdem besser als nichts 🙂

  3. Hallo liebe Macher von zusammengebaut,vom

    Zuerst möchte ich mich für einige Äußerungen aus meinen Texten zu diversen Beiträgen aus den letzten Wochen entschuldigen, falls ich dabei jemanden mehr oder weniger „auf den Schlips getreten hsbe“ dabei bzw hierbei.

    Zweitens möchte ich dem Erbauer des Hannoveraner strassenbahn triebwagens zu diesem Modell in t noppen breite gratulieren, denn ich habe einmal das Vorbild dessen bzw verschiedene Fotos dessen mit der modellmässigen Umsetzung aus diversen klemmbausteine in grün und auch in anderen Farben verglichen. Es ist dem Modellbauer recht gut gelungen in allen Details.

    Möge es in den nächsten Wochen und Monaten immer klaglos rollen auf den Schienen in der kleinen modellstadt mit den schönen Gebäuden und mit den gut umgesetzten Fahrzeugen aller art.

    Immer viel viel Freude im spass und Freude bei allen Tätigkeiten im Beruf und im privaten bei allen zusammengebaut.com angestellten und schreibenden in deutschland und in Europa.

  4. Cool, dass Du Dich an das Modell gewagt hast. Ich kann mich noch daran erinnern, wie die Bahnen in den 80ern die noch älteren Modelle nach und nach ersetzt haben. Für mich stehen die Bahnen für die Öffis schlechthin, so lange wie sie jetzt auch schon, trotz mittlerweile zwei Nachfolgegenerationen, im Einsatz sind.
    Zum Modell selbst: die Seitenansicht hast Du gut getroffen, da habe ich wenig auszusetzen. Bei der Front stimmen allerdings die Proportionen nicht. Die Frontscheibe hast Du zu klein gewählt, wodurch der Grünanteil zu groß ist und das Modell optisch zu hoch erscheint. Wobei es tatsächlich im Vergleich zum Vorbild auch etwas zu hoch oder ggfs. zu schmal sein könnte.
    Falls Du keine größere Scheibe verbauen kannst, würde ich vorschlagen, die Scheibe optisch durch die Verwendung von z.B. trans-black 1x2er Platten anstatt der grünen zu vergrößern.

  5. Ein großartiges MOC, und dann auch noch sieben Studs breit! Dazu habe ich ehrfürchtig schon einiges im LEGO Eisenbahnbuch von Holger Matthes gelesen. Die Seitenansicht ist in der Tat perfekt – genau wie die große Schwesterstraßenbahn. Hast Du schon bemerkt, dass es seit diesem Jahr den Stein 37352 im klassischen Legogrün gibt – ich lauere derzeit, wann er bei Steine und Teile mal lieferbar sein wird. Aber Deine Lösung mit den Käseecken ist hervorragend.

  6. Moin
    Eigentlich im Großen und Ganzen gut gelungen!
    Zwei ‚Fehler‘ sind mir aber sofort aufgefallen:
    Der 6000er hat links keinen Spiegel!
    Und, wenn schon ohne Gelenk gebaut, der Stromabnehmer muß deutlich weiter zur Mitte!
    Aber sonst, Daumen hoch!

    (Es sei mir gestattet, ein wenig Kritik zu üben, ich fahr die Dinger fast jeden Tag!)

    • Danke für das Feedback! Das Gelenk habe ich tatsächlich weggelassen, um ihn nicht völlig aus dem Maßstab fallen zu lassen. Sonst wäre er ja bald länger als Legos Hochgeschwindigkeitszug :). Das Problem mit dem Spiegel wird gleich gefixt, das ist mir tatsächlich noch nicht aufgefallen.

  7. Gefällt. Wenn ich sie im Original auch nicht misse, dass sie kaum noch fahren. Mir persönlich gefallen die alten Silberpfeile noch am besten. Die ganz neuen finde ich nicht mehr so schick. Auf jeden Fall hast du es gut gemacht, denn man erkennt sie sehr gut.

    Beste Grüße aus Wunstorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.