Doppelte VIP-Punkte
bis Dienstag

LEGO 10307 Eiffelturm 🛒
mit fünf Gratis-Beigaben

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Geldbeutel im Review: Wer soll das bezahlen?

Streinreich | © Frauke Paetsch

Buntes Stein-Design für steinreiche Leute? Wir sagen euch, ob der LEGO Geldbeutel eine gute Investition ist.

Beim Stöbern im LEGO Online-Shop bin ich über die Geldbeutel gestolpert und dachte mir, dass sich die Assistentin da bestimmt drüber freut. Kurzerhand füllte dann der Geldbeutel die Lücke um das VIP Geschenk zu bekommen und machte sich auf den Weg zu uns.

Unsere Meinung

Die Assistentin war begeistert als wir das Paket öffneten und sie den Geldbeutel herausholte. Er wurde natürlich gleich ausgepackt und inspiziert. Und dann kam die große Ernüchterung: „Und wo tu ich die Münzen hin?“ wurde verwundert gefragt. Meine Reaktion war erstmal „häh?“, denn mit dieser Frage konnte ich nichts anfangen. Doch als ich mir den Geldbeutel dann näher anschaute stellte ich mir die gleiche Frage.

Wo ist das Münzfach?

Also im Online-Shop geschaut und zumindest wurde ich beruhigt, weil auf dem Produktfoto für diesen Geldbeutel es nicht ersichtlich ist, dass es kein Münzfach gibt. Beim Geldbeutel mit Minifiguren-Aufruck gibt es mehr Bilder und da hätte ich es zumindest erahnen können. Den hatte ich aber nicht angeschaut, weil ich ihn nicht so schön fand. Tja – die Beschreibung ist ziemlich eindeutig, dass es tatsächlich kein Münzfach gibt. Okay – hätte ich lesen können. Aber: Wer rechnet denn mit sowas? Vor allem, weil doch so ein Geldbeutel vorwiegend für die Kinder gekauft wird. Ich bin ja schon etwas legoverrückt, aber einen Geldbeutel in LEGO-Design kaufe ich mir dann doch nicht. (Und selbst ich als Erwachsene möchte ein Münzfach.)

Sieht doch eigentlich schick aus

Ganz ehrlich – wir verstehen es nicht und warnen ganz eindringlich davor den gleichen Fehler wie wir zu machen. Wer einen Geldbeutel ohne Münzfach brauchen kann, für den ist das natürlich okay. Die Verarbeitung ist gut und das Design gefällt uns auch. Da meine Assistentin sehr kreativ ist, wird sie eine Verwendung für den „Geldbeutel“ finden. Den Aufwand mit Retoure spare ich mir, da wir den Geldbeutel ja schon ausgepackt haben.

Zumindest ich habe gelernt, dass ich in Zukunft die Beschreibung aufmerksam lesen sollte. Aber gefreut hat sich die Assistentin!

Eure Meinung!

Wie sind eure Erfahrungen mit dieser Art von Produkten? Zufrieden? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

Frauke Paetsch

Ich halte meine alten LEGO Weltraum-Sets in Ehren!

19 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Dass da jetzt die Kommentare nicht lange auf sich warten lassen, dass man bei Lego ja ohnehin mit Kleingeld nix mehr wird, ist ja eigentlich klar. 😉

  2. Wie visionär! Bei uns wird immer mal wieder über die Zukunft des Hartgeldes, als auch des Geldes an sich diskutiert! Vermutlich ist dieses Täschlein also ein zukunftsorientiertes Produkt.

  3. Die Macher dachten wohl an Dänemark, wo kaum Bargeld genutzt wird.

  4. Haha, da in naher Zukunft alle Lego Produkte nur noch mit Scheinen bezahlt werden können – gar kein Problem! 😀

    Beispiel: 990€.

  5. The Storytelling Brick

    11. November 2022 um 15:56

    Der Geldbeutel trifft… absolut nicht meinen Geschmack. Immerhin ist er wirklichkeitsgetreu. In Billund werden doch eh nur Scheine gezählt! 😜 Ist praktischer. Wer braucht schließlich so komische Metallplättchen, die nur unnötig die Taschen beschweren. Und Platz für die goldene Kreditkarte ist auch vorhanden. Kurzum: das Produkt ist überflüssig – genau wie mein Kommentar 😘 . Aber Überfluss ist ja das neue Unwort. Kann passieren.

  6. Danke für den Hinweis. Bei uns gibt es noch Geld, auch Münzen und ich hoffe, daß es auch so bleibt. Ich hatte auch schon überlegt, ob ich unseren Enkel soetwas schenke. Hat sich gerade erledigt. (Ich war gerade in der Schwimmhalle und brauchte ein 2-EURO-Stück für den Garderobenschrank. Wie macht man das in Schweden / Dänemark?)

  7. Wär total was für meinen Neffen gewesen.. für ein Kind ohne Münzfach wie von euch richtig erwähnt aber praktisch unbrauchbar. Sehr schade.

  8. Jetzt soll ich sogar noch den Geldbeutel kaufen, aus dem ich mein Lego bezahle. Uiuiui

  9. Also ich möchte ja keine Lanze brechen, aber erst einmal ist das Design sehr ansprechend. Gefällt mir sehr gut. Verspielt und entspricht dem Hobby. Ich bin wohl auch eine Generation, die mit Münzen groß geworden ist. (Was wir damals für 50 Pfennige beim Kiosk unten an der Ecke alles für Süßes bekommen haben, auweia)

    Trotzdem stört mich der Umstand nicht, dass es kein Münzfach hat. Ich zahle heute eigentlich fast alles mit der Karte oder mit Scheinen. Münzen wandern in unserer little family in die Box zum sparen. Daher würde ich gerne einen Link zu dem Teil haben, denn ich finde dies nicht bei LEGO. Naja, noch nicht.

    Frauke, danke für den Bericht, solche kleinen Randnotizen nehme ich gerne auf und mit…

  10. Danke für eure Kommentare! Das hat mir geholfen zu sehen, dass ich sehr tief in meinem Teller saß und den Rand gar nicht mehr gesehen habe 😉 Was bei diesem Thema spannend ist, da ich schon oft genug in Ländern war, wo es üblich ist, kein Kleingeld rumzutragen.

    Den Link auf den Shop habe ich ganz oben im Text ergänzt. Und hier auch nochmal:
    https://www.lego.com/de-de/product/brick-wallet-5007483

  11. Es heißt ja auch BILLund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert