Hausboot gratis ab 170 Euro
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Ideas: The Dojo erreicht die 10.000 Unterstützer

LEGO Ideas SpaceBricks54 The Dojo

The Dojo | © SpaceBrick54 / LEGO Ideas

Der LEGO Ideas Entwurf des Dojo hat die Supporter-Hürde genommen. Nächste Lektion: Überzeugungskraft!

Unglaublicher Detailreichtum und Kompatibilität mit den LEGO Ninjago Modulhäusern: Damit möchte dieser LEGO Ideas Entwurf eines Dojos💡 des Designers SpaceBrick54 überzeugen. Gelingt dies oder bleibt es nur bei einer Schnupperstunde in Martial Arts?

Hintergründe

Ein Dojo🥋 ist ein traditionelles Gebäude, in dem japanische Kampfkünste trainiert und ausgeübt werden können. Zudem wird es im Zen-Buddhismus zur Meditation genutzt. Für die Schüler gelten innerhalb des Dojo bestimmte Verhaltensregeln, auch wenn hierzulande die Trainingsräume eher Vereinsheime oder Sporthallen sind.

Der Entwurf

Der farbenfrohe Entwurf besteht aus circa 2700 bis 2800 Steinen und mehreren Trainingsflächen im und außerhalb des Gebäudes. Zudem findet sich hier ein Meditationsplatz im Innenhof. Hier kann unter den Blüten des Kirschbaums an den Techniken gefeilt oder den Sensei gelauscht werden.

LEGO Ideas SpaceBricks54 The Dojo in der Seitenansicht

Die Seitenansicht

Das Dojo liegt unmittelbar am Wasser und ist über einen Steg erreichbar. Kleine Holzpfähle reihen sich entlang der Kaimauer auf. Einige Wasserpflanzen sorgen für Auflockerung. Über die breite Promenade geht es in Richtung des Eingangs. Die runde Form der Pforte sowie die Einzäunung erinnert mich an das LEGO Chinesisches Neujahr 2021 80107 Frühlingslaternenfest.

LEGO Ideas SpaceBricks54 The Dojo In der Frontansicht

Der Eingangsbereich

Mit der Neuinterpretation hat SpaceBrick54 jedoch noch mal einen Gang zugelegt. Die umlaufende Dachkonstruktion bildet eine stimmige und kompakte Einrahmung für das Gebäude. Um das Ganze Perfekt zu machen, gibt es noch ein wenig Blumendeko, Laternen sowie zwei Statuen, die für den Ansporn der Schüler sorgen.

LEGO Ideas SpaceBricks54 The Dojo Der Innenhof

Der Innenhof

Und nun endlich zum Innenhof, denn auch hier gibt es einiges zu entdecken. Auf der Grundplatte sind runde Fliesen angebracht, die den Eingang des Gebäudes markieren. Links davon, findet sich eine Trainingspuppe. Der große rosa Kirschbaum spendet ausreichend Schatten.

LEGO Ideas SpaceBricks54 The Dojo Der Innenbereich

Der Innenbereich

Künstlerisch geht es innerhalb des Gebäudes zu: Es liegen Trainingsgeräte und Ausrüstung bereit. An den Wänden hängen einige, ganz typische, Schrifttafeln. Der Boden ist in Mattenform gefliest. Die Farbgestaltung wurde passend und authentisch gewählt. Die Formsprache des ganzen Gebäudes grenzt an Perfektion. Man beachte nur mal die Giebel.

LEGO Ideas SpaceBricks54 The Dojo Die Rikscha

Mit der Rikscha nach Hause

Ob sich in der oberen Etage ein weiterer Raum befindet oder nur eine Erweiterung des Erdgeschosses ist, bleibt offen. Falls man sich beim Training zu sehr verausgabt hat, kann man sich mit der Rikscha zum nächsten Physiotherapheuten fahren lassen.

Meine Meinung

Vielleicht hat man den vorangegangenen Zeilen meine Begeisterung für diesen Entwurf angemerkt. Falls nicht, dann hier noch mal eindeutig: Für mich ist dieser Entwurf der Beste seit langer Zeit. Geschmäcker sind verschieden, aber meiner wird hier auf den Punkt getroffen. Der Designer hat den Balanceakt zwischen Minimalismus, Detailverliebtheit, Authentizität, in Verbindung mit interessanten Bautechniken mit Bravour gemeistert. Zudem ist dies ein tatsächlich gebautes MOC und kein Render. Dieses Modell würde sich perfekt in die Reihe der LEGO Neujahrssets und den LEGO Ninjago Häusern, wie beispielsweilse die 71741 Gärten von Ninjago City, einfügen und wäre auch eine Bereicherung für so manches LEGO Stadt-Layout aus unserer Stadtgespräch-Reihe. Natürlich hat sich der Designer hier zweifelsohne an veröffentlichten Sets orientiert, ohne diese jedoch zu imitieren. Die Nähe zu bestehenden Themengebieten holt mich wieder etwas auf den Boden der Tatsachen zurück. Aber die Hoffnung bleibt – auch dafür gibt es bestimmt ein japanisches Sprichwort.

LEGO Ideas SpaceBricks54 The Dojo

Dritter Review Zeitraum

Alle LEGO Ideas Entwürfe, die binnen des dritten Review-Zeitraums des Jahres 2021 – sprich Anfang September bis Anfang Januar 2022 – die Hürde von 10.000 Unterstützter-Stimmen nehmen, findet ihr hier in unserer Übersicht.

Eure Meinung

Was denkt ihr über diesen Entwurf? Was gefällt euch am besten und wie seht ihr die Chancen auf eine Umsetzung? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Christina Mailänder

Neben dem Städtebau, interessiert an themenübergreifenden Raritäten und historischen Sets, sowie aktuellen Architecture-Modellen.

14 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Das Set würde ich sofort kaufen, gefällt mir total gut. Also Daumen drücken……

  2. Das ist ein tolles Set, ich kann den Ausführungen oben von Christina nur zustimmen. Ich würde es bei Realisierung auch sofort kaufen. Leider glaube ich nicht an eine Realisierung durch Lego. Allein die Entscheidungen der letzten Reviewrunde haben doch gezeigt, wo Lego sein Augenmerk hin geht. Was passiert eigentlich mit den ganzen tollen Entwürfen, wie auch diesen hier, wenn sie abgelehnt werden?

    • Christina Mailänder

      16. Oktober 2021 um 16:32

      Hallo Christel,
      nicht realisierte 10.000er haben, unter bestimmten Vorrausetzungen, durch das Bricklink Designer Programm die Option auf eine „zweite Chance“
      https://zusammengebaut.com/lego-bricklink-designer-programm-update-diese-projekte-kommen-als-naechstes-129429/

      Das betrifft natürlich nur einen Bruchteil der abgelehnten Entwürfe. Einige Designer stellen Bauanleitungen auf Dritt-Plattformen zur Verfügung (auch hier sind wieder Fristen und Vorgaben zu beachten) oder starten mit überarbeiteten und neuen Modellen wiederum einen Ideas-Versuch.

      • „Das betrifft natürlich nur einen Bruchteil der abgelehnten Entwürfe.“ – ja leider. Und man hat doch bei der ersten Runde vom Bricklink Designer Programm gesehen, wie begehrt einige Entwürfe (z.B. die Burg) sind. Die war schneller weg, als manch einer anklicken konnte. 🙂 Hoffen wir, das es wieder einige der Entwürfe in die nächste Bricklink Designer Programm – Runde schaffen.

        • Christina Mailänder

          16. Oktober 2021 um 18:11

          Deshalb ist es doch gut, dass eine solche Möglichkeit angeboten wird. Klar, an manchen Ecken lief das noch nicht wirklich rund.

          Mich, persönlich, hat aus der ersten Runde nichts wirklich angesprochen. Hast du etwas ergattern können?

  3. Das passte mit diesen in schwarzer Farbe ausgeführten, abwechslungsreich aus verschiedenen Elementen gebauten Dächern ja wirklich perfekt in jede Ninjago City, ich wäre sofort dabei (((-: Danke, dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast, Christina! Früher habe ich Ideas selbst aktiver verfolgt, inzwischen habe ich ob der Fülle den Überblick verloren.

    • Christina Mailänder

      16. Oktober 2021 um 16:39

      Hallo Susanne,
      ich versuche Ideas regelmäßig zu verfolgen und stöbere auch gerne durch die ganz neuen Entwürfe. Als mir dieser hier aufgefallen ist, war ich hin und weg und hab Andres den Artikel sofort abgeknöpft. 🙂

      Wirklich großartig, was der Designer hier zusammengebaut hat.

  4. Eigentlich lohnt es sich doch kaum, sich damit zu befassen oder darauf zu hoffen – höchstwahrscheinlich wird der Entwurf doch sowieso nicht realisiert. Er ist auch einfach zu nah an Ninjago dran…
    Ein schöner Entwurf, ja – und schade drum.

    • Christina Mailänder

      16. Oktober 2021 um 16:47

      Sich mit einem interessanten Entwurf zu befassen, habe ich bisher noch nicht bereut, auch wenn es nur als Ideenlieferant dient. Natürlich hast du Recht, es ist zu nah an bestehenden Themenbereichen angelehnt und somit ist die Chance auf eine Umsetzung gering.

  5. Vielen Dank für diese Vorstellung. The Dojo ist der „absolute Hammer“ (mir fällt einfach kein anderer Superlativ dazu ein). Ich würde diese „Idee“ sofort und jederzeit als fertiges LEGO Produkt kaufen.

    Und genau hier startet meiner Meinung nach das Problem: Anstatt solche genialen IDEAS Sets auf den Markt zu bringen, veröffentlicht LEGO aus meiner Sicht immer öfter Produkte die irgendwie „ähnlich“ aussehen: Ich meine diese „halboffenen Puppenhäuser“, die wohl auch „Filmkulissen“ sein sollen, von Fernsehserien, die ich selbst niemals geschaut habe. Selbst die „Sesamstraße 21324“, die im ursprünglichen Konzept noch ein geschlossenes Haus war, wurde so sehr verhunzt, dass ich mir dieses IDEAS Set nicht kaufen werde.

    Und ja, es gibt sie die tollen IDEAS Sets, die veröffentlicht werden, und zwar beim „Bricklink Designer Programm“, nur dass in der ersten Runde viele Fans keine Chance hatten. Als ich von der Arbeit kam, waren die für mich interessanten Projekte bereits ausverkauft. Danke LEGO – wirklich „toll“ gemacht… Ich hoffe, es läuft in der nächsten Runde besser.

    In der Konsequenz kaufe ich inzwischen des öfteren Sets „aus China“. Einige wunderbare Ideen werden dort nämlich von Klemmbaustein-Firmen umgesetzt und angeboten – teilweise mit Zustimmung der „Autoren“, was ich natürlich sehr begrüße. Die Qualität stimmt inzwischen auch.

    Nur vieles von dem, was LEGO in den letzten Jahren von den IDEAS Entwürfen mit 10.000 Stimmen letztendlich auf den Markt gebracht hat, begeistert mich persönlich wenig. Und dabei waren dort so tolle Ideen mit dabei. Und ich fürchte, es könnte auch mit diesem IDEAS „The Dojo“ so gehen. Bis dahin hoffe ich erst einmal, dass „Kevin allein zu Haus“ kein halboffenes Puppenhaus wird…

    • Christina Mailänder

      17. Oktober 2021 um 11:43

      Danke für deinen Kommentar. Ich stimme dir zu, dass es in der Vergangenheit immer wieder Abweichungen von den Entwürfen zum finalen Set gab. Teilweise zum Positiven (für mich z.B. Winnie Puh), teilweise zum Negativen. Aber das ist wie so oft reine Geschmackssache und stark mit den eigenen Erwartungen verknüpft. Kinder freuen sich beispielsweise bestimmt eher über eine gut bespielbare Kulisse, als über ein geschlossenes Display-Modell. Manche mögen eine technische Komponente, andere es eher verspielt und detailliert. Es jedem Geschmack mit einem Modell recht zu machen, wird schwierig.

      Und auch die Auswahl der Bezugsquelle ist jedem selbst überlassen. Ich habe mich bisher nicht aktiv mit „aus China“ befasst. Das liegt nicht an meinem eigenen „Tellerrand“ oder ist gar mit einer Abwertung verbunden, sondern ist für mich rein emotional beladen. 🙂 Jeder sollte frei in seinen Kaufentscheidungen sein, sofern keine Urheberrechte oder ähnliches „umgangen“ werden. Aber gerade dies ist so manches Mal schwer einzuschätzen. – für mich zumindest.

      Ich hoffe, dass wir alle in Zukunft einen glücklicheren Mausklick bei dem BL Designer Programm haben. 🙂

      VG

  6. Ich hatte dafür gestimmt und hoffe inständig,dass ea umgesetzt wird. Ich würde es sofort kaufen. 😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.