LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

Beide Sets sind erhältlich!
» Lebkuchenhaus 10267
» Imperialer Sternzerstörer 75252
+ doppelte VIP-Punkte & Hoth Gratis-Beigabe
Hinweis: Bereits Nachbestellungen

LEGO Modular Building Modell: Der Donut Shop ist zum Reinbeißen

lego-moc-donut-shop-tong-xin-jun zusammengebaut.com

Donut Shop | © Tong Xin Jun / Flickr

Dieser LEGO Donut Shop ist ein richtiger Hingucker: Zwei Häuser, die sich wunderbar fügen – Modular Building MOC.

Ich falle gleich mit der Tür ins Haus: Das ist ein digitaler Entwurf. Aber so, wie es für mich aussieht, ließe sich der Entwurf auch tatsächlich mit Steinen realisieren. Das Gebäude stammt von Tong Xin Jun.

Doughnut Shop (Exploded View)

Es ist sehr schön zu sehen, mit wie vielen Farben hier „jongliert“ wurde, ohne, dass das Gebäude überzeichnet wirkt. Zudem gefällt mir, wie etwa das Stofftuch vom Creator Camper 31052 zum Einsatz kommt.


Noodle Shop (Close-Up)

Toll realisiert wurden auch die Dachfliesen – eine Bautechnik, die wir zuletzt immer häufiger zu Gesicht bekommen. Richtig schön ist auch die Fensterumrandung. Und der „Knick“ an der Seite, der zugleich einen optischen Übergang zum Nachbarhaus darstellt. Und auch der Dachsims ist fantastisch gelöst. Die Details im Inneren stehen derweil nicht hinten an: Ein Reifen als Tisch: Runde Sache!

Ground Floor (Doughnut and Noodle Shop)

Der Donut als solches gefällt mir beim neuen Set City Donut 60233 Set etwa besser – aber das ist immer eine Geschmacksfrage. Und hier kommt kein Print zum Einsatz, sondern es werden einzig „digitale“ Steine verwendet. Da wir uns so langsam aber sicher schon mal Gedanken machen dürfen, welches „reales“ Modular Building Set im Januar auf den Markt kommt, können wir uns an diesem Gebäude nur schwer satt sehen, oder? Ein schlichtweg großartiges Bauwerk.


Doughnut Shop (Light-Up)

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

10 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Es ist, wie viele MOCs, einfach phantastisch. Bei den vielen „Vorschlägen“ sollten eigentlich Lego nie die Sets ausgehen, selbst wenn es in einem Jahr 2 Sets werden würden. Die Umsetzung, auch mit der Beleuchtung, ist einfach grosse Klasse.

  2. Großartiges Modular Building! Leider scheint mir der Entwurf für das linke Haus mehr Steine in Sand Red zu enthalten, als derzeit weltweit insgesamt gebraucht verfügbar sind. Das ist/war eine großartige Farbe!

    • Ich bin mir da nicht ganz sicher, ob es die Farbe ist – wurde aber bei Sichtung der Bilder auch stutzig. 🙂
      Wir sprechen von dem Cafe-Corner-Dachziegel-Rot, richtig?

      • Nein, das Dach vom Café Corner ist Dark Red, Sand Red war eine ziemlich seltene Farbe, verfügbar in ziemlich wenigen Steinformen, schau mal hier: https://brickset.com/parts/colour-Sand-Red.
        Außerdem gab es noch so kleine Steineboxen mit einem Haufen 1*2-Bricks. Ich hätte gern mehr davon, besitze lediglich drei oder vier Slopes und einige Droidenbeine.

        • Ah so, okay. 🙂
          Danke für die Klärung.
          Rechts oben haben wir das Chima-Grün, darunter Sandgrün, dass abgesehen des 1×8 ja wieder groß in Mode ist. Ein Glück! 🙂

          • Und: Zumindest die beiden Ecksteine scheint es in der Farbe gar nicht zugeben, alles andere lässt sich ander Platten lösen…
            Dennoch ist und bleibt es ein klasse MOC. 🙂

          • Das stimmt, ein phantastischer Entwurf! Der Künstler hat ja auch ein Bild von Steinen, die es in den von ihm virtuell verbauten Farben nicht im wirklichen Leben gibt, gepostet. Ich schätze es sehr, dass Ihr in der Redaktion (insbesondere Roland und Du) für uns Leserinnen und Leser das Netz nach großartigen MOCs durchforstet. Danke!

          • Das Bild habe ich übersehen, danke für den Tipp – ich schaue mir das heute Abend noch Mal bei Flickr (oben verlinkt) an. Transparenz ist immer klasse!
            Und: Gerne! Wann immer es etwas ruhiger ist, schaue ich mich in Ruhe nach neuen MOCs um. Und Roland findet sowieso immer großartige Sachen. 🙂

  3. Ein schönes Gebäude! Ich hoffe aber dennoch, dass beim nächsten Modular Building im Januar 2020 nicht wieder das Thema „Essen und Trinken“ aufgegriffen wird!

  4. Das Häuschen ist putzig. Für hiesige Verhältnisse wäre aber etwas anderes als ein Donut-Laden angebrachter. Eine Metzgerei oder eine Bäckerei zum Beispiel. Der massive Flachdachabschluss gefällt mir auch nicht so.

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.