LEGO Shop Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Ninjago City Docks Hafen 70657: Detailbilder und Produktbeschreibung

The LEGO Ninjago Movie Ninjago City Docks 70657 | © LEGO Group

The LEGO Ninjago Movie Ninjago City Docks Hafen 70657: Nun also auch die Detailbilder und Produktbeschreibung.

Nachdem ein erstes Bild des Sets The LEGO Ninjago Movie LEGO Ninjago City Docks Hafen 70657 durch das Netz waberte, hat ein Leser uns dankenswerterweise Bilder der Verpackung zugeschickt (auch ein Bild, das beide Ninjago City Gebäude zeigt!), da das Set im LEGOLAND Billund bereits verkauft wird. Und nun hat ein deutscher Shop Detailbilder und die Produktbeschreibung veröffentlicht. Alle Freunde der Ninjago City 70620 können auf die Erweiterung gespannt sein: Der Hafen 70657 ist regulär ab Juni erhältlich, enthält 3.553 Teile und kostet 229,99 Euro (UVP).

LEGO Ninjago City Docks 70657

Mit dem Set „NINJAGO City Hafen“ zu THE LEGO NINJAGO MOVIE erwarten dich Spaß, Chaos und reichlich Action! Bediene den Kran im Hafen und mach ein Bootsfahrt. Lass den Truthahn am Drehspieß im Lebensmittelladen rotieren – aber pass auf, dass Herr Kugelfisch die Lebensmittelauslage nicht umstößt. Sieh dir die Statuen in der Werkstatt des Bildhauers Runme an und übe deine Ninja-Künste im Dojo von Dareth. Erfahre im Kartenzimmer des Entdeckers Runge mehr über dessen Reisen und gönn dir dann anschließend in der Teestube von Runge und Mystake eine Tasse Tee. Wechsle die Werbetafeln, kauf dir am Getränkeautomaten eine Limo und geh in die Spielhalle mit dem großen rosa Schweineballon auf dem Dach, um spannende Action bei einigen Videospielen zu erleben. Du kannst sogar die legendäre Szene aus THE LEGO NINJAGO MOVIE nachstellen, in der Lloyd als Grüner Ninja und Garmadon auf den Dächern aneinander geraten. Im Hafen ist es nie langweilig!

Enthält 13 LEGO NINJAGO Minifiguren: Lloyd (in lässigem Outfit), Garmadon, Herrn Kugelfisch, Runje, Chan Kong-Sang, Runme, Runge, Dareth, Lil’ Nelson, Mystake, Chad und Betsy (mit Babyfigur). Im Hafen gibt es eine aus Steinen gebaute Wasserfläche, ein Bootshaus mit einem Boot für eine Minifigur mit aufklappbarem Dach, Ruder und Geheimfach für 2 NINJAGO Sammelkarten, einen Anleger mit funktionstüchtigem Kran, herausnehmbare Fässer, die verschiedene Elemente enthalten sowie eine aufklappbare Höhle. Die Alte Welt (im Erdgeschoss) beherbergt einen Lebensmittelladen mit kippbarer Lebensmittelauslage und rotierendem Drehspieß, eine Gasse sowie eine Bildhauerwerkstatt mit baubarer Statue und weiteren Bildhauerelementen. Das Obergeschoss enthält das Haus von Mystake und dem Entdecker Runge sowie das Dojo von Dareth. In dem Haus gibt es ein Kartenzimmer mit einem Globus, einem Sextanten und einem Buch, das eine Atlantis-Sammelkarte enthält. Des Weiteren befinden sich in dem Haus Schiebetüren, eine Kombination aus Küche und Schlafzimmer mit baubarem Ofen, Spüle, Kojen (wobei sich die obere Koje abnehmen lässt) und unter anderem ein Fernseher. Auf dem Dach können 2 Minifiguren befestigt werden. Im Dojo gibt es 4 Katanas, 4 Wurfsterne und einen Ausrüstungsständer. Ein Turnierheft von Sensei Chen, 3 Trophäen und eine Außenwand mit Schriftrolle sind ebenfalls enthalten. Auf der Straße befinden sich die Teestube von Mysako und dem Entdecker Runge, eine Spielhalle mit Werbetafeln und ein Zeitungskiosk mit 3 NINJAGO Nachrichtenelementen. In der Teestube gibt es eine Bedientheke, eine aufklappbare Eingangstür, eine Waage, eine Teekanne, eine Tasse und 2 NINJAGO Nachrichtenelemente. Die Spielhalle enthält 2 baubare Spielautomaten, einen baubaren Süßigkeitenautomaten, austauschbare Werbetafeln, einen funktionierenden Getränkeautomaten und 3 Limodosen. Auf dem Dach ist ein baubarer rosafarbener Schweineballon befestigt. Die Ausrüstung umfasst das Schwert des Grünen Ninjas Lloyd, Garmadons 4 Katanas sowie die Kettensäge von Herrn Kugelfisch. Als Zubehör sind Coles Handy, Runjes Angel, der Geldschein von Chan Kong-Sang, Hammer und Meißel von Runme, der Armgips von Lil‘ Nelson und die Babyflasche von Chad und Betsy enthalten.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

21 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Für mich ist Ninjago City eines der tollsten Sets aller Zeiten. Das hier sieht aber im Vergleich schon sehr enttäuschend aus. Ich frage mich, wo die ganzen Teile verbaut wurden, das fühlt sich ja weniger als halb so detailreich und umfangreich an und den doppelten Boden hatte die City ja auch. Als Spielset sicher super, aber dafür dann doch zu teuer. Und mit beiden Sets bekommen Kinder nichtmal alle Ninja. Schade!

    • Muss ich dir zustimmen. Ninjago City ist genial aber das da ist ja absolut unbeeindruckend. Ich hatte mir extra Geld für das Set zurück gelegt, aber jetzt wo ich es sehe, bin ich überhaupt nicht überzeugt oder gar begeistert. Es wirkt leer und uninspiriert. Ich denke das geld investiere ich lieber anders. Echt schade.

    • Kann es sein, dass hier fälschlicherweise immer nur die Rückseite des Gebäudes (auch auf dem, was nach der Vorderseite des Kartons aussieht) dargestellt wird? Das würde die doch eher grobe, unharmonische Erscheinung erklären.
      Oben rechts auf der Rückseite des Kartons sehen wir nämlich, wie die Docks an die City angedockt (haha) werden. Dort sehen wir m.E. die Frontseite, die sofern man das auf dem kleinen, pixligen Bild beurteilen kann, schon deutlich harmonischer aussieht. Andocken macht ja auch nur auf die weise Sinn: So ist hinten durchgehend das Wasser, und vorne setzt sich offenbar der Gehsteig der ersten City-Etage fort. So könnte das ganz nett werden. Dass es deutlich niedriger ist als die City stört mich nicht. Scheint insgesamt, mit den unterschiedlichen, abfallenden Gebäudehöhen harmonisch auszusehen.

  2. ich muss auch gestehen, dass ich irgendwie unterwältigt bin.
    ninjago city ist so ein geniales und riesiges Set… natürlich sieht der Hafen daneben klein aus. aber für mich irgendwie dann doch zu klein.
    Wenn sie die Ladenfront wenigstens auf höhe des 3. Stocks durchgezogen hätten, stattdessen sind diese großen klaffenden Lücken darin, die dieses Set irgendwie richtig winzig aussehen lassen neben der City.

    Ein weiterer riesen Minuspunkt ist die Tatsache, dass hier die „Schokoladenseite“ eindeutig die Rückseite ist. Absolut jeder wird die City aber von der Vorderseite ausstellen wollen. Passt also nicht wirklich…. Sehr unschön gelöst von Lego, hätte mit Sicherheit Möglichkeiten gegeben, die Docks an der Vorderseite zu realisieren… sodass auch die Destinys Bounty vernünftig anlegen kann.

    Dritter großer Minuspunkt ist der Preis. Dieses Set hier mag ja ein gutes Verhältnis haben beim Preis pro Stein… aber das muss man in Relation setzen, dass hier eine große Masse von sehr sehr kleinen Steinen verbaut wurde. Hunderte braune 1×1 Rund. dazu hunderte transclear blue Fliesen. Diese Set wirkt einfach nicht wie eines, für dass ich gerne 230€ ausgebe. Das Stadtleben sieht wesentlich wuchtiger und größer aus, bei gleichem Preis, gleicher Grundfläche und ähnlicher Steinezahl. Dafür hab ich gerne dieses Geld ausgegeben.

    Bleibt nur zu hoffen, dass der Hafen, dank nicht exclusiv, bald irgendwo mit -30% auftaucht (und ja, -20% fänd ich es immer noch nicht wert). Aber bei 30% sind wir dann irgendwo bei 160€ was ich für die Größe fair fände.

    • Das Ninjago Schiff gab es heuer um Weihnachten für rund 95€ statt 170€. Das waren um die 44%. Darauf warten wir hier auch geduldig. Dass entspräche dann 127€ statt 230€. Das wär doch was. Ich hab es nicht eilig.

  3. Als Ergänzung zur City bestimmt toll, aber für sich allein… muss mich da meinem Vorredner anschließen, mich haut dieses Set nicht vom Hocker. Mich würde interessieren, wie viele Teile im Steg und im Wasser stecken, das scheinen ja doch eine Menge zu sein und das würde vielleicht erklären, wieso das restliche Set trotz des vermutlich hohen Preises recht überschaubar wirkt.

  4. Das Stadtleben kostet gerade mal 10 Euro mehr und hat 450 Teile mehr als die Docks. Wir sollten aber eher von Preisen wie 189,99 € oder 179,99 € ausgehen, was den Teilefaktor dann schon wieder attraktiver macht. Im Vergleich zu lizensierten Sets ist ein Faktor wie 3553 Teile bei 229,99 € ohnehin bereits Gold wert, wir jammern also auf hohem Niveau. 😉 Außerdem landet Ninjago City bei einem Teilepreis von 6,1 Cent, die Docks bei einem Teilepreis von 6,4 Cent. So gigantisch ist der Unterschied nicht.

    Wie gut die beiden Sets nebeneinander aussehen mit den beiden unterschiedlichen „Schokoladenseiten“ stört mich persönlich nicht so sehr. Ich bin mir sicher dass jede und jeder, die sich hier auf zusammengebaut.com tummeln, die Docks bei Bedarf modifizieren und etwa grob spiegelverkehrt aufbauen können. Ein paar dafür vielleicht nötige Extrateile wie Wedges in anderer Ausrichtung werden auch fast alle in ihrem Vorrat haben. Klar hat LEGO das blöd geplant, aber man kann damit umgehen.

    • Das jammern war ja auch eher ein „Ninjago City hat viele Teile und ist riesig und detailreich.“ – hier ist es eher ein „Das sollen 3.500 Teile sein?“, ohne irgendwelche anderen Sets oder die Steinrate zum Vergleich heranzuziehen.

    • Eventuell hätte Lego das ganz anders lösen können, damit beides nach vorne die beste Seite hat, ware natürlich optimal gewesen.
      Allerdings so wie sie die Docks jetzt gestaltet haben, würde es andersrum nicht viel Sinn ergeben. Vorne ist ja der Gehweg, wie bei der City eben, wenn jetzt vorne das Wasser wäre, würde es halt gar nicht zusammen passen. Genauso verläuft bei der City das Wasser zu den Docks zu eher nach hinten.
      So wie es jetzt konzipiert ist, wird es schon ein gutes Gesamtbild abgeben, nur mit dem Nachteil das es für Austellungszwecke nicht 100% optimal ist. Man sollte nicht vergessen das es in erster Linie als Spielset konzipiert wurde, wo man sowie von allen Seiten heran geht.

      Auch wenn es im ersten Moment nicht so spektakulär wirkt wie die City, werde ich es mir trotzdem kaufen. Wahrscheinlich wird der Bauspaß wieder hoch sein und eventuell wird es wenn man es fertig vor sich stehen hat noch besser wirken als wenn man es jetzt nur auf den Bildern sieht.

  5. In meinen Augen ist das Set großartig, der abblätternde Putz und die durchkommende Ziegelstruktur des mittleren Gebäudes, mehr gedrängte Inneneinrichtung, die ich schon an der Wohnung von Lloyd und und seiner Mutter geschätzt hatte, … Mir scheint zudem das Dach des blauen Segments eine neue, interessante Konstruktionsweise zu haben.

    Ich hoffe auf einen ganzen Block der Ninjago City!

  6. Darfst Du die Bilder von Alternate verwenden?

  7. Klar dass man dieses Set gegen die City vergleicht. Diese war was neues, erfrischend anderes. Aber betrachtet man die Docks für sich allein, ist dieses Set ebenfalls ein wahrer Hingucker. Anzahl Teile, Preis, die Minifiguren, das Design, die Farben…ein wahrer Traum. Und dann eben noch kompatibel mit der City! Leute was wollt ihr mehr? Vergleicht das Set mit anderen Lizenzausgaben wie Batman, Star Wars, Marvel, etc. und dann merkt ihr, was das für ein spektakulärer Bau ist.

    • Ach ja, bei der City waren auch erst viele skeptisch…bis sie das Monstrum in den Händen hielten und aufbauen durften. Danach war alles vergessen 😉

  8. Sag mal die Bilder sind doch mit Wasserzeichen markiert. Darfst Du diese verwenden?

  9. Ich habe mal eine Verständnisfrage:

    Ein Bild von Alternate ist in meinen Augen kein offizielles Foto. Das sind für mich Produktbilder für den Shop (Da sind Wasserzeichen nichts ungewöhnliches) und wenn es einer Offiziellen Produktinformation von Lego kommt ein Leak über einen Drittshop.

    Offiziell wäre für mich alles, was du von Lego (bzw. vom Legoshop) direkt bekommt.

    Also sind alle Ebay-Bilder / Dritt-Shop-Bilder etc. Leaks die du (nach deiner eigenen Definition) nicht veröffentlichen dürftest.

    Kannst du mir/uns mal erklären ab wann ein Leak ein Leak und wann ein Bild offiziell ist.

  10. Was habt Ihr alle nur mit den Bildern??? Ist doch schön, wenn Andres sie hier zeigt. Und glaubt mir, der weis genau was er zeigen darf und was nicht, ansonsten hat er sofort ne Abmahnung im Briefkasten.

    Daher lieber zum Set. Meine Meinung ist zwiegespalten. Einerseits wieder nette Ideen und viele Minifiguren dabei, andererseits finde ich den Preis schon sehr happig. Das Ninjago City Set ist genial und meiner Meinung nach eines der tollsten Sets aller Zeiten. Da fallen die Docks schon ein bisschen ab. Aber mit dem entsprechenden Rabatt auf den UVP (Ziel 159,99 €) bin ich dabei. Hier und da ein paar Anpassungen und die Sache rennt. Außerdem kann es ja sein, dass zukünftig noch ein paar Gebäude dazukommen. Aber das weis nur Lego und (vielleicht) Andreas :-).

  11. Es gibt ja noch eine zweite Seite zum anbauen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.