40452 Hogwarts Gryffindor Schlafsäle
ab 100 Euro Harry Potter Einkauf gratis

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Technic 42121 Hydraulikbagger im Review

LEGO Technic 42121 Hydraulikbagger | © André Micko

Der LEGO Technic 42121 Hydraulikbagger im Review: Kann der Kleine mit den Großen auf der Baustelle mithalten?

Die nächste Welle startet am 1. März. Und endlich mal wieder geht es dabei nicht um das seit einem Jahr alles bestimmende Thema, sondern um die Veröffentlichung der nächsten LEGO Technic Sets. Na gut, der Begriff „Welle“ ist bei zwei Sets etwas überzogen. Zumal sie auch nicht besonders groß sind. Sagen wir, es handelt sich um ein Nachplätschern der 1. Januar-Veröffentlichungen. Das Set 42120 mit dem etwas sperrigen Namen „Luftkissenboot für Rettungseinsätze“ stelle ich separat vor. In diesem Review geht es um den 42121 Hydraulikbagger. Für eine UVP von 39,99 Euro erhält man 569 Teile, aus denen der Baustellenhelfer zusammengesetzt wird. Eine Hydraulik ist freilich nicht mit an Bord. Stattdessen wird die Baggerschaufel und deren Arm über mechanische Aktuatoren bewegt. Die Frage dabei ist: taugt er zum Einsatz auf der Baustelle, oder kurbelt man sich einen Wolf? Aber wie immer…. der Reihe nach!

Verpackung und Inhalt

Auf der Vorderseite der quadratischen Schachtel befindet sich ein Bild des Baggers vor passendem Baustellenhintergrund. Die Altersempfehlung ist mit 8+ angegeben. Rückseitig sind weitere Detailbilder abgedruckt, sowie ein Foto des B-Modells: ein Raupenfahrzeug mit Heckbagger. Normalerweise interessieren mich die alternativen Modelle eher weniger. Hier finde ich, dass es -zumindest dem Foto nach- mindestens ebenso interessant ist wie der Bagger. Ich hätte es gerne aufgebaut und hier zur Schau gestellt. Allerdings ist die Anleitung nur online auf LEGO.com/buildinginstructions verfügbar, und steht erst nach dem offiziellen Release zum Download bereit. Das kleine Anleitungsbüchlein ist 120 Seiten stark und beschreibt detailliert den Aufbau. Zur Verzierung dürfen dreizehn Aufkleber angebracht werden.





Stickerbogen mit 13 Aufkleber


Aufbau

Der Aufbau ist in vier Bauabschnitte unterteilt. Das wäre bei unter 600 Teilen nicht zwingend notwendig gewesen, reduziert aber den Platzbedarf während des Aufbaus auf ein Minimum. Zunächst wird der Baggerarm zusammengesetzt. Dann dieser mit dem Grundgerüst des Oberwagens erweitert, bevor die Hochzeit mit dem Unterwagen erfolgt. Zuletzt werden Details wie beispielsweise die Fahrerkabine ergänzt. Nennenswerte Besonderheiten gibt es bei diesem Technic-Aufbau keine. Eine gute Stunde habe ich benötigt, bis ich auf der Baustelle loslegen konnte.


Kam schon beim 42055 Schaufelradbagger zum Einsatz (damals noch in gelb)


Das fertige Modell

Die Ober-/Unterwagen Kombination ist etwa 16 cm lang, 11 cm breit und 8 cm hoch. Macht sich der Baggerarm lang, kommen nach vorne nochmals 20 cm hinzu. Auch nach oben wird die 20 cm-Marke erreicht. Optisch gefällt er mir gut, obwohl er mir zunächst kleiner vorkam als erwartet. Mein erster Gedanke war, dass er gut in eine LEGO City oder einen Modular-Buildings-Straßenzug passen könnte. Letzteres sieht sehr stimmig aus, auch wenn das Führerhaus zu klein für eine Minifigur und der Bagger etwas zu breit für die -fiktive- Straße ist.



Ganz schön eng im Cockpit


Achtung! Baustelle!


Am Unterwagen kommen die älteren, kleinen Kettenglieder zum Einsatz. Mir persönlich gefallen sie insbesondere haptisch besser als die groben, großen (beispielsweise beim 42055 Schaufelradbagger im Einsatz). Aber die Verwendung hängt natürlich vom gewählten Maßstab des Modells ab. Auf glatten Untergründen rutscht man mit beiden mehr als dass man fährt.


Der Unterwagen


Der Oberwagen ist drehbar montiert. Zusätzlich kann der Baggerarm bedient werden. Durch Drehen des Heckzahnrads wird der untere Aktuator aus- und eingefahren, so dass sich der Baggerarm hebt und senkt. Ein zweites Zahnrad ist auf der rechten Seite angebracht. Über dieses wird der vordere Teil des Baggerarms vor und zurück bewegt. Die Schaufel selbst lässt sich nicht separat steuern. Sie ist über eine Hebelkonstruktion so mit dem vorderen Baggerarm verbunden, dass sie sich gleichzeitig mit diesem bewegt und entsprechend einklappt, um das Schüttgut aufzunehmen.

Das begrenzt den Freiheitsgrad: sie lässt sich nicht weit genug einklappen, um die maximale Menge an Material zu transportieren. Macht aber das Ganze über nur zwei Zahnräder bedienbar.
Deren rechtwinklige Anordnung (eines am Heck, das andere an der Seite) ist optimal, um die Schaufel gut steuern zu können. Zumindest für Rechtshänder funktioniert das intuitiv, sollte aber auch Linkshänder nicht vor unlösbare Probleme stellen.


Beide Aktuatoren lassen sich mit etwa sieben Umdrehungen der Bedienzahnräder ein- oder ausfahren. Die Arbeitsgeschwindigkeit hängt natürlich davon ab, wie schnell man mit dem Drehen ist. Man kann es aber locker mit einem Pneumatik oder elektrischen Antrieb aufnehmen.

Die Scheibe ist etwas beschlagen…


Ergonomisch geformter Sitz. Aber zu breit sollte man nicht sein…


Als Schüttgut liegen zwanzig zusätzliche Technic-Elemente bei. Die sind zwar sehr glatt, trotzdem war es möglich, immer einige mit der Schaufel aufzunehmen. Auf Teppichboden wohlgemerkt. Zur Not schiebt eben der Finger des jungen Baumeisters etwas Material nach. Nicht zu vergessen: mit den vier kleinen Pylonen kann die Baustelle gesichert werden.



Beim Entladen…



Im Hintergrund die bereits aufgeschütteten Berge. Läuft!



Größenvergleich


Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Mein Fazit: 42121 Hydraulikbagger

Ein Bagger geht immer. Der 42121 Hydraulikbagger ist ein kleiner, ansprechender Bagger für junge Baumeister. Die realistisch wirkenden Bewegungen der Schaufel sind einfach zu bedienen. Dazu liegt er bereits ohne die üblichen Rabatte im unteren Technic-Preisbereich.
Für die Ausstattung der AFOL-City Baustelle ist er durchaus auch eine Überlegung wert.


Zusammenfassung und Kurzurteil

Eure Meinung!

Was haltet ihr vom LEGO Technic 42121 Hydraulikbagger? Sind für euch auch die kleineren Technic-Sets interessant, oder wartet ihr schon gespannt an die Sommer-Welle der großen Bausätze? Eure Meinung interessiert uns in den Kommentaren.

André Micko

LEGO Technic und Speed Champions Sammler, MOC-Tüftler – alles ist in Bewegung

18 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Mir gefällt der Bagger, Dein Bericht auch, vorallem das Bild mit dem Größenvergleich (roter Kreis). Wahrscheinlich wird er in unserer Stadt Einzug halten. Dort gibt es noch so viel zu bauen. Wenn nur der Platz nicht so knapp wäre.

    • Da bin ich ganz bei Dir, Christel, das Größenvergleichsfoto ist super! Aber auch die anderen Bilder im Schnee! Und die vor den Modular Buildings! Danke, André! Zum Glück triggert mich das Set an sich nicht, auf meiner Straße ist jetzt schon zu wenig Platz für alle Fahrzeuge, über den Legoetat denke ich lieber gar nicht erst nach.

  2. Vielen Dank für das tolle Review und die schönen Bilder, Andre.
    Ich war die ganze Zeit auf der Suche nach einem Bagger für meine City. Der Bagger scheint den passenden Maßstab zu haben.
    Werde ich mir gleich zulegen.

  3. Tolles Review, aber was mir ins Auge gestochen ist und nicht erwähnt wurde… Ist die Cockpitscheibe ernsthaft undurchsichtig matt? 🤔 Oder sieht das nur auf den Bildern so aus?
    Gruß Basti

    • @Bricks.By.Basti
      die scheibe ist wohl matt, ja.
      das liegt vermutlich daran, dass die zugrundeliegende gussform des teils nicht zum guss einer transparenten scheibe gedacht ist. es ist eigentlich die form „technic panel curved 3 x 5 x 3“.
      und da ein technic panel (und dementsprechend auch die gussform) nicht so glatt ist wie eine scheibe, kommt bei so einer gussform dann eben auch kein transparentes teil raus. selbst wenn man entsprechendes ausgangsmateriel verwendet.

    • Nein, das ist genauso wie auf den Bildern -> die Scheibe ist matt

  4. Lego verkauft uns einen Hydraulikbagger ohne Hydraulik. Schade, find ich ein bisschen mies.

    • Wenn du das schon mies findest, warte mal ab: bald geht das Review zum Boot online, das nicht ins Wasser darf weil es nicht schwimmt…
      🙂

      • Naja, es heißt Hydraulikbagger und mit Pneumatik kann man das doch schön umsetzen. Ich finde, der Name suggeriert, dass da was in der Richtung passiert. Die letztendliche Lösung finde ich dahingehend enttäuschend!

  5. Schönes Einsteigermodell für Technikanfänger. Davon gab zuletzt eher wenig. Nur auf die Aufkleber hätte man verzichten sollen. Sind bei Technic irgendwie fehl am Platz.
    Wird es einen Nachtrag geben, wenn die Anleitung für das B-Modell online ist?

  6. Ordentliches Technicmodell zu einem guten Preis? Bin ich in der Zeit zurück gewarpt? Nach Spaß beiseite, ich werd schonmal ein Plätzchen im Regal frei räumen gehen. ^_^

    Anscheinend belebt Konkurrenz schlagartig die Kreativität und die Preisfindung bei Lego. ^_-

    • Entwicklungszeit von zwei Jahren relativiert das Wörtchen „schlagartig“. 😉

      Schönen Dank für die Vorstellung, André! Die Bilder sind einmal mehr klasse. Und so ein kleines Technic-Set für Zwischendurch… ich könnte schwach werden. 😀

  7. Richtig tolles Set. Kauf ich gleich zwei mal, einmal wird es verschenkt.
    Gefällt mir sehr. weil hier in den Kommentaren die Frage auftauchte, weshalb die Füherhaus-Scheibe so matt ist. Das sind normale Formen für Standard Paneele, die sollen gar nicht Hochglanz glänzen. Deshalb sieht die so aus, wenn man Transparent nimmt.
    LEGO hat für Transparente Teile immer eine Extraform die dann komplett hochglanzpoliert ist, um gute Transparente Teile zu machen. Hier hat man das noch nicht getan, obwohl man die nun schon zum 3. mal für so einen Zweck verwendet. (42063,42070, 42121).
    Ist bisschen schade, aber vielleicht.. dann beim nächsten Anlauf. 🙂

    Das die Schaufel nicht richtig zugeht, bekommt man vielleicht durch verwenden einer 6er oder 7er Achse gelöst. (Dann geht sie aber auch nicht mehr so weit zurück, muss ich mal testen.)

    Das einzige was mir gar nicht gefällt: Die hätten von dem dringend gewünschten kleinen Panel in GELB #22 (Rechts vorne) auch wenigstens noch die Linke Seite #21 mit dazulegen können. So nützt es einem für andere MoC´s oder das B-Modell NULL, weil die linke Hälfte davon fehlt. (Hallo… LEGO… Jemand da???) Dafür hätte dann auch 10x Schotter-Liftarme gereicht.
    Zum Glück könnte man das extra noch einmal nachbestellen, weil nach 8 bzw. 7 Jahren in GELB endlich in dem 42114 Volvo erschienen.

  8. Mmh, Pneumatik-Bagger ohne Pneumatik? Schade, gerade die modernere Optik mit Pneumatik wie im 8851 von 1984 wäre doch toll gewesen. Dazu noch eine durchsichtige Scheibe und genug Platz für eine Minifigur. Perfekt für die ambitionierte City-Baustelle.
    Trotzdem nett, vielleicht für zwischendurch, mit ordentlich Rabatt 🙂

  9. Hallo und einen guten Abend
    Heute habe ich den Bagger bekommen.
    Den gibt’s bei ROFU für 29,00 Euro.
    Klar, dass ich den aufbauen werde und wohl noch ein 2. Modell zulegen werde.
    Mal sehen, wie und was man umbauen kann, ich denke da an Power Function.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.