Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!

» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒

LEGO Technic 42146 Liebherr LR 13000 Raupenkran: Release am 1. August für “Rekordsumme” [Update]

LEGO Technic 42146 Liebherr LR 13000 Raupenkran | © LEGO Group

Der LEGO Technic 42146 Liebherr LR 13000 Kran ist der bisher teuerste Technic-Bausatz: Bilder, Infos und bestätigter Preis [Update].

Update 03. Juli 2023: Nun haben wir die Gewissheit – der 42146 Liebherr LR 13000 Raupenkran ist mittlerweile im LEGO Online Shop 🛒 gelistet und erscheint am 1. August für stolze 679,99 Euro UVP. Offenbar hatte der französische Shop schon einen Rabatt eingepreist, wurde hier noch der Preis von 559,99 Euro ausgegeben. Der sehr hoch angesetzte Preis – trotz imposanter Größe, Control+ und großem Funktionsumfang – überrascht. Es dürften sich, so zumindest meine Vermutung, sehr schnell Rabatte einstellen.


Artikel vom 28. Juni: Der französische Shop Cdiscount hat Bilder des LEGO Technic 42146 Liebherr LR 13000 Krans veröffentlicht. Das Set ist ab dem 1. August erhältlich, erwächst aus 2.883 Teilen und wird 559,99 Euro 679,99 Euro UVP kosten. Enthalten ist Powered Up mit sechs Motoren. Es handelt sich um das bisher teuerste Technic-Set, das mit über einem Meter Höhe wahrlich herausragend ist. Sobald das Set auch im LEGO Online Shop 🛒 gelistet ist, ergänzen wir weiteres Bildmaterial. Ist der neue Liebherr das gelbe vom Ei?

LEGO Technic 42146 Liebherr LR 13000

LEGO Technic 42146 Liebherr LR 13000 | © LEGO Group

42146 Liebherr LR 13000

Auf den Bildern gut erkennbar: An der Rückseite des Krans befindet sich ein Gegengewicht in Form eines neuen Elements. Der Kran wird zudem mit dem Smartphone bedient.

Die Eckdaten

  • Thema: LEGO Technic
  • 2.883 Teile
  • 679,99 Euro UVP
  • 2 CONTROL+ Hubs
  • 6 Powered Up Motoren
  • 100 cm h, 110 cm l, 28 cm b
  • Release am 01. August 2023
  • Zur Bauanleitung 🗺
  • Im LEGO Online Shop 🛒

Produktbeschreibung (automatisch übersetzt)

Dieses Modellbausatz für Erwachsene umfasst ein kolossales Grau von mehr als 100 cm Höhe mit 2 intelligenten Motoren und 6 Motoren für praktische Funktionen – 12 Stapel LR AA (nicht im Lieferumfang enthalten), was Sie benötigen Mit diesem Défi für den Bau immersif LEGO Technic Liebherr Raupenkran LR 13000 für Erwachsene, mit der Technologie LEGO Technic Control+ ausgestattet • Laden Sie die Anwendung LEGO Technic CONTROL+ herunter, nachdem Sie dieses mächtige ferngesteuerte Modell ausprobiert und aufgeladen haben; Verwenden Sie die Anwendung, um den Grauzustand zu kontrollieren und die Fahrzeugstatistiken zu sehen. • Entdecken Sie die Richtung, das Plateau-Turnier, den Flèche, das Treuil und die Funktionen zur Ladungserkennung, außerdem sind die 24 Elemente der Zeit, die einen Konflikt von mehr als einem Jahr darstellen 0,9 kg • Dieses superstarke LEGO-Technic-Grundmodell ist eines der größten LEGO-Technic-Spiele; Konsultieren Sie die LEGO Builder-Anwendung, um Bauanleitungen zu erhalten. • Dieses große Modell von LEGO Technic für Erwachsene bietet ein kostenloses Bauprojekt mit einem detaillierten Explorer-Modell und stellt eine schöne Belohnung für Fans von Baufahrzeugen dar. • Dieses Modell des grauen LEGO Technic Superstark ist eines der größten LEGO Technic Spiele; Konsultieren Sie die LEGO Builder-Anwendung, um Bauanleitungen zu erhalten. • Dieses große Modell von LEGO Technic für Erwachsene bietet ein kostenloses Bauprojekt mit einem detaillierten Explorer-Modell und bietet eine schöne Belohnung für Fans von Baufahrzeugen.

Vorgänger

Im Jahre 2018 erschien das Set LEGO Technic 42082 Geländegängiger Kranwagen 📝. Ein Jahr darauf folgte der 42097 Spinnen-Kran 📝. Auch den neuen Kran wird euch André in einem ausführlichen Review vorstellen.

lego-technic-gelaendegaengiger-kranwagen-42082-seitenansicht-2018-zusammengebaut-andre-micko zusammengebaut.com

LEGO Technic 42082 Geländegängiger Kranwagen | © André Micko

lego-technic-42097-spinnen-kran-2019-zusammengebaut-andre-micko zusammengebaut.com

LEGO Technic 42097 Spinnen-Kran | © André Micko

Umfrage und eure Meinung!

Wie gefällt euch der 42146 Liebherr LR 13000 Kran?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

Wie gefällt euch der LEGO Technic 42146 Liebherr LR 13000 Kran? Werdet ihr euch das Set kaufen? Äußert euch gerne mit eurer ersten Einschätzung in den Kommentaren!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

58 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Das Set an sich gefällt mir sehr gut.
    Warum ich es nicht kaufen werde:
    – Preis
    – keine Fernbedienung (dies hat schon beim Liebherr Bagger den Spaß getrübt, da man ihn nicht „blind“ bedienen konnte)

    • Es wird einmal mehr das Smartphone benötigt, ja. Und das ist natürlich immer eine eine App-Unterstützung gekoppelt, von der keiner weiß, wie lange sie unterstützt wird. Doch die nächsten Jahre sollte Spielspaß garantiert sein. Und wenn wir über das Set in 20 Jahren schreiben, dürfte es hoffentlich Tüftler geben, die eine Lösung parat haben, um dieses Set auch weiterhin zu bedienen. 😉

      • Es ist halt traurig, dass das überhaupt notwendig ist. Ich bezahle hier 560 Euro für ein Set bei dem abzusehen ist, dass es in (optimistischen) 10-20 Jahren nicht mehr zu bedienen ist.

        Bedienung über App ist ja gut und schön. Meinetwegen. Aber bitte als Gratisalternative zu einer mitgelieferten Fernbedienung, nicht als einzige Bedienmöglichkeit. Die paar Euro (Cent?) Herstellungskosten für die Fernbedienung sind im 560-Euro-Budget absolut nicht machbar? Natürlich nachvollziehbar. Dann bietet sie halt als separaten Artikel im Shop an. Kann man locker 30-50 Euro für nehmen. Da kommt es auch nicht mehr drauf an.

        • Die Fernbedienung für 30€ gibt es bei eBay. Einfach nach „Apple iPhone“ suchen, die Control+ App installieren und mit in den Karton legen. Sollte auch in 20 Jahren noch funktionieren, wenn man ab und an mal auflädt, damit der Akku fit bleibt. Ansonsten bekommt man aber auch dann sicher noch einen Ersatzakku. Ob man für irgendwelche MouldKing Akku-Packs in 20 Jahren noch Ersatzakkus bekommt würde ich eher bezweifeln.

    • Mit BrickController2 kannst du jeden Bluetooth Controller frei programmieren. Ich habe dafür einen alten PS4 Controller genommen. Viel besser als jede Touch Bedienung und auch viel besser als die alten Lego Fernbedienungen. Einfach der Knaller damit ein Set zu steuern.

      • The Storytelling Brick

        29. Juni 2023 um 10:44

        Nicht jeder mag oder kann sich erstmal mit Programmierung auseinander setzen. LEGO sollte selbst in der Lage sein, ein fertiges Produkt out of the box zu verkaufen statt ständige Betaversionen, die sich am Ende die technikversierten Tüftler annehmen müssen. Nein, LEGO macht hier weiterhin keinen guten Job.
        Auch ist das haptische Erlebnis zwischen einm Touchscreen und einer Fernbedienung ein gänzlich anderes. Neben der eingängigeren Handhabe ist auch der Fokus/die Aufmerksamkeit des Benutzers wichtig. Bei einer normalen Fernbedienung hast du direktes Feddback über deine Finger und die Augen sind auf dem Modell gerichtet. Bei einem Touchscreen wechselst du im Optimalfall immer zwischen Bildschirm und Modell, schlechtestenfalls klebst du fast nur am Screen mit den Augen. Stell dir mal vor, die Automobilindustrie würde das (vor allem moderne) Lenkrad mit all seinen Tasten/Funktionen durch einen Touchscreen ersetzen. Viel Spaß im Straßenverkehr.

  2. Hier merke ich für mich, wie sehr man superlativen im klemmbausteinbereich gewöhnt ist. Ein Kran, der dann knapp über einen Meter hoch ist, ist für mich dann einfach nichts besonderes mehr. Der Preis tut dann den Rest.

    • Ich befürchte, das ist die “finale UVP”, die der Shop hier angibt. Innerhalb Europas wurden die Preise unlängst angepasst. Eine definitive Bestätigung haben wir, sobald das Set im shop@home gelistet ist.

      • Der Preis ist sowas von dermaßen unverschämt für die Anzahl der Teile die Motoren mal vorweg gelassen wirklich unverschämter geht es absolut nicht mehr wer soll sich das denn noch erlauben können

  3. Im Ansatz zwar nicht schlecht, aber für mich passt das Set überhaupt nicht.
    Die Grundkonstruktion finde ich zwar gut, aber der Kran wirkt viel zu Klobig / Quadratisch. Eine kurze Google suche zeigt den Krank fast ausnahmslos mit VIEL längeren Auslegern. Ich denke minimum 2 zusätzliche Segment im Unteren Bereich und eventuell ein zusätzliches im oberen Ausleger wären mindestens nötig um halbwegs proportional zu wirken. Bei dem Preis sollte das locker drin sein. Bei der Gesamtgröße glaube ich auch nicht, dass es vom Ausstellungsplatz einen unterschied macht – der Kran passt sowieso in kein Regal.
    Der Zweite punkt ist der Preis. Die Zahl der Motoren entspricht grob dem großen Bagger, zwei Hubs hatte der auch (und das ist ja bekanntlich der Teil, der so Hightech und unbezahlbar ist). Danach bleibt noch eine sehr überschaubare Teilezahl, die mir bei einem 400 oder 450 € modell schon zu gering wäre. Es sind nach wie vor einfache kunststoffteile und egal wie gut die Produktionsqualität ist – der Preis ist dafür ein schlechter Witz.
    Gespannt bin ich, ob die Technik der größe gewachsen ist, oder ob sich da auch noch die ein oder andere Schwachstelle zeigt.

    • Sieht Recht langweilig aus.

      Und für Sammler wo die nur rum stehen ist es dann doch zu teuer. Alternative ohne die Motoren wäre mal eine feine Sache.

      Somit wieder ein Modell was nicht gekauft wird.

  4. Für diesen Preis niemals.. lieber ein zwei Monate warten und dann kommt das selbe Modell von anderer Firma für die Hälfte vom Preis ….

    • Die UVP ist sehr hoch angesetzt. Und es werden sich bei diesem nicht exklusivem Set gewiss Rabatte einstellen. Aber Raubkopien möchte ich nicht sehen!

      • Den Raubkopiemarkt hat Lego sich selbst zu zuschreiben. Würden sie Sets zu normalen Preisen machen, dann würden die Raubkopiehersteller großteils auf ihrem Zeugs sitzen bleiben (und jetzt bitte kein Wort über Lizenzen)

        • Der Markt regelt vieles. LEGO ist ja kein Wohltätigkeitsverein, auch wenn sie mit ihrer Stiftung viel Gutes tun. Aber alles (!) ist teurer geworden. Übernachte mal im Hotel, gehe in ein Restaurant oder, um beim Thema zu bleiben, schaue dich in der Spielzeugabteilung um. Das Gute ist ja: Niemand wird gezwungen, ein solches Set zu kaufen. Wenn es Begehrlichkeiten weckt, aber schlichtweg nicht bezahlt werden kann, ist das natürlich ärgerlich, klar.

          • The Storytelling Brick

            29. Juni 2023 um 11:02

            “Aber alles (!) ist teurer geworden.”

            Manches gerecht und fair, anderes künstlich und durch Gier getrieben. Kommt ja nicht von ungefähr, wenn gesagt wird, durch Katastrophen, Epidemien und Kriege wird man reich… Leider wahr.

            Was ich mich ja die ganze Zeit frage, welche Legosets kauft ihr denn aus der eigenen Tasche? Ich lese hier (leider) nur Reviews von Rezensionsexemplaren (mit Ausnahme der Classics). Fällt natürlich leichter über Bepreisungen und Rabatte zu reden. Und seien wir mal ehrlich, LEGO bringt hier mal wieder ein viel zu überteuertes Produkt heraus, dessen Funktionen nach spätestens einer Stunde langweilig werden, und das angesichts der App auch wieder nur eine Betaversion darstellt. Nein, LEGO macht hier mal wieder keinen guten Job.

          • Hast du eine Vorstellung davon, wie viel Zeit für ein Review benötigt wird? Der Preis ist EIN Bestandteil, und auch diesbezüglich nehmen wir immer eine Einschätzung vor. Der Preis ist zudem nur ein Bestandteil, es geht um den Zusammenbau, die Bespielbarkeit, die Optik und so viel mehr. Wenn du dich nun also daran störst, dass ein Set als Muster zur Verfügung gestellt wird (was übrigens völlig üblich ist, in allen Branchen – und von einem LEGO Muster kann niemand aus der Redaktion den Kühlschrank füllen), dann ignoriere einfach die Reviews. An dieser Stelle kann ich kein Verständnis für solche Sätze aufbringen, vor allem, wenn ein solcher Nebensatz eingeflochten wird. Wem das hier, was wir täglich auf Zusammengebaut mit viel Fleiß bringen, nicht gefällt, der muss es nicht anklicken. Es gibt genügend Alternativen im Netz. 🙂

          • Frauke Paetsch

            30. Juni 2023 um 10:16

            Die Antwort geht an “The Storytelling Brick”: Vermutlich liegt es an selektiver Wahrnehmung. Ja, dieses Jahr ist LEGO sehr großzügig mit Musterexemplaren. Trotzdem sind von mir dieses Jahr schon neun Reviews erschienen von Sets, die ich selbst gekauft habe. Und es kommen noch welche. Letztes Jahr habe ich sogar zwei Friends Sets extra für Reviews gekauft, weil ich fand, dass die es Wert waren. Letztes Jahr habe ich knapp 30 Reviews geschrieben. Davon waren sechs Musterexemplare.

          • Ich denke worauf The Storytelling Brick hinaus will ist folgendes:

            Nehmen wir an, es gäbe garkeine Rezessionsexemplare, wie viele würden dieses Set zur UVP zum Start kaufen und ein Review machen? Wie viele würden bei dem Preis ein positives Fazit ziehen? Könntet ihr es euch als hochwertiger Blog leisten all diese teuren Modelle zu kaufen?

            Es wird in seinem Kommentar nicht eure Arbeit in Frage gestellt, sondern die Preis und Marketingpolitik von Lego. Diese nutzt die Begeisterung der Reviewer um ggf. ein postives Fazit zu generieren. (Jetzt ohne Zweifel an der Unabhängigkeit, es geht allein um die Chance). Wenn der Preis dann nur ein Aspekt von vielen ist, wird das ganz anders wahrgenommen, als wenn es keiner kauft und von den wenigen Reviewern wegen dem Preis zerissen wird, weil sie wegen dem Preis ihre gute Arbeit nicht mehr finanzieren können.

            Ich will da auch nicht in eurer Rolle stecken, aber ich verstehe, denn für euch sind Rezensionsexemplare sicher essenziell. Aber sie schaffen halt auch Probleme und Frust, da sie Interesse für Dinge wecken, für die es ggf. garkeinen Markt gäbe.

          • Nein, Reviews sind nicht essenziell – das Wichtigste sind die News. Reviews sind mit sehr viel Aufwand und Zeit verbunden. Und wir machen sie, weil wir Freude daran haben, ein Set vorzustellen und in Szene zu setzen. Wenn uns der Preis stört, dann schreiben wir das auch. Wir alle kaufen uns viele LEGO Sets selbst. Uns zwingt ja auch niemand Muster auf, wir sagen nein, wenn wir ein Set nicht vorstellen möchten. Diese Diskussion wird sich seit Jahren geführt, und ich kann hier nur wiederholen: wir sind unabhängig, LEGO Fans und machen unser Ding. Wem das gefällt, ist herzlich willkommen. Wem nicht, dem wünschen wir eine gute Reise. 🙂

      • Es hat bei diesem Set keine „Raubkopien“ von Lego nötig.
        Hier hat eher Liebherr zu leiden, dass es von der Konkurrenz bereits eine Version des LR13000 ohne Lizenz gibt!
        Wenn überhaupt begeht Lego hier eine Raubkopie der Idee diesen Kran umzusetzen und dann auch noch schlechter als die lizenzlose Umsetzung der Konkurrenz.
        Ich bin überhaupt kein Fan davon, dass etwas umgesetzt wird, wofür es offensichtlich einer Lizenz bedarf.
        Aber bei diesem Kran war die Konkurrenz schneller, besser und günstiger als Lego. Einzig die Liebherr Lizenz fehlt.
        Achso: Die Konkurrenz hat natürlich eine analoge Fernbedienung UND App.

        PS: Ich kaufe auch das Set der Konkurrenz nicht, da ein Set ohne Lizenz für mich ein NoGo ist. Und man hat das Gefühl das hier 50% an Liebherr gehen.

  5. Sorry, für die direkten Worte, aber wer für 2883 Teile (und ein wenig 08/15 Elektronik-Schnick-Schnack) 560€ ausgiebt [ … ]

  6. Also ich verurteile niemanden der es sich nicht leisten kann oder will und deshalb zu einer Raupkopie greift.Aber es gibt auch Hersteller wie z.b Cada die so einen Kran herausbringen der dem angelehnt ist aber günstiger und ohne Lizenz und eine ohne App Bedienung.

    • Nichts spricht gegen eigene Kreationen anderer Hersteller (über die auf anderen Baustellen gewiss diskutiert werden), aber jeder möge seine eigenen Sets entwickeln. 🙂

    • CaDA ist hier vielleicht nicht das beste Beispiel, weil CaDA erstens mittlerweile immer mehr, wenn auch nicht alle Modelle mit Lizenz rausbringt (eben genau wie Lego das macht und schon immer gemacht hat) und zweitens CaDA in der Regel dem Kunden die Wahl lässt zwischen Fernsteuerung mit oder ohne App.
      Deine Meinung zu Raubkopien teile ich übrigens nicht. Diese gehören verboten ohne Wenn und Aber.
      Zum Modell selbst: Ich wiederhole mich, wenn ich sage, dass ich persönlich diesem Gigantismus nichts abgewinnen kann. Andererseits scheint Lego ganz genau zu wissen, was sie machen. Der Erfolg gibt ihnen recht. Und uns Lego- und Klemmbausteinfans kann doch nur recht sein, wenn der Markt mit immer neuen Sets geflutet wird, sodass sich jeder und jede die persönlichen Rosinen rauspicken kann.

  7. Ein neues Technik-Set? Das bringt uns eine launige Review von André! Da freu ich mich schon drauf👍😁‼️

  8. Bin damals ewig um den roten großen Kran herumgeschlichen, habe ihn aber dann doch nicht gekauft. Der riesige weiße Bagger wurde auch angeschmachtet, aber ich bin schon beruflich ständig an irgendwelchen Endgeräten, möchte nicht auch noch für LEGO ein Pad oder Telefon nutzen müssen … Hinzu kommt, dass ich vor einer Weile beschlossen habe, keine Technic-Sets mehr zu kaufen (Platzprobleme, Engpässe im LEGO Etat, letztlich baue ich lieber mit System-Steinen, die gern ein Technic-Gerüst haben dürfen). Somit ist der schicke Gelbe sicher vor mir (((-: Wenn ich doch bloß die bessere Hälfte für Technic begeistern könnte … dann könnte ich ab und zu spielen und auch bauen, hätte für alle Zeit Geschenkoptionen ohne Ende und jemand anderes müsste sich um die räumliche Unterbringung dieser LEGO Bestände bei uns daheim kümmern! Giftgrüner Lambo-Supercar, es ist nicht Deine Schuld, dass Du nie einziehen durftest! Deine auch nicht, roter Ferrari! Schickes Set! Wirklich! Ich freue mich schon auf die Rezension von André!!!

  9. Wenn’s den rothaarigen Typen dazu gibt, würd ich’s mir überlegen. 😀 Aber mal ernsthaft: Natürlich wieder zu teuer und man könnte wieder die ganze Debatte über Sinn und Unsinn von LEGOs furchtbar schlechtem Powered Up System ausgraben. Immerhin hat LEGO dem Ganzen wenigstens ein paar neu designte Gitterteile spendiert und insgesamt sieht es ja gut aus. Bleibt aber wohl trotzdem eher etwas für finanzstarke Verrückte, die jetzt schon XXL-Kräne bauen.

  10. Modell ist gut bin auf die kranteile gespannt
    Preis ist zu teuer
    Handysteuerung ist doof da hätte ich lieber wieder 9v
    Lego gibt sich keine Mühe mehr und das Ergebnis sieht man in Konvoluten mehr fake legoteile drin usw nur weil sie es verpennt haben die rechte zu sichern traurig echt

  11. Das ist ein krampf diese kran ist in original anders als was LEGO bringt kaputt gespart. Schade und für diese paar teile viel zu teuer. Uns wieder Power up ich mag das nicht. Sorry.

  12. Sorry wer zum gugger tut such das bei dem preis noch an?Daten.Bis 2m 31 cm hoch,(über 130,% höher)über 4300 Teile (über 50% mehr ) fernsteuerung,kosten um die 200€.(über 200 % günstiger)Noch fragen.Das ist der riesenkran von Mould King.

  13. Sorry aber optisch gefällt er mir nicht. Preislich sowieso ein Witz. Ich hab die 42082 und der ist wirklich gelungen. Ich werde mir die 42042 gebraucht kaufen. selbst mit rabatt ist der neue komplett uninteressant.

  14. Über den absurden Preis und die fehlende physische Fernbedienung wurde hier schon ausführlich diskutiert. Ich habe aber eine Bitte an die Autoren:

    Wenn ihr englische Texte automatisch übersetzt, lest hinterher bitte noch einmal drüber. Dann fällt euch direkt auf, wenn kaputte Sätze auftauchen wie “Entdecken Sie die Richtung, das Plateau-Turnier, den Flèche, das Treuil und die Funktionen zur Ladungserkennung, außerdem sind die 24 Elemente der Zeit, die einen Konflikt von mehr als einem Jahr darstellen 0,9 kg”.

    PS an den Admin: Kein anderer von mir regelmäßig besuchter Blog schleudert mir so penetrant Werbe-Popups am unteren Bildschirmrand entgegen wie dieser. Muss das wirklich sein?

    • Automatisch übersetzt aus dem Französischem! 🙂

      Wir rechnen aber minütlich mit der offiziellen Vorstellung im shop@home, dann tauschen wir den Text gerne aus.

      Zusammgebaut ist und bleibt für alle Besucher kostenlos, mit Werbung finanzieren wir die tägliche Arbeit an diesem Blog. Also ja, das muss leider sein.

      • Vielen Dank für deine Antwort! Gegen Werbung an sich habe ich auch überhaupt nichts und mir ist klar, dass ihr die Werbeeinnahmen braucht. Speziell die aufploppende Werbung bei euch, die mir bei jedem Seitenwechsel das untere Bildschirmviertel verdeckt, regt mich nur jedes Mal auf und lässt mich über Adblocker nachdenken.

  15. 560 € sind einfach absurd. Dachte sich wohl auch Lego und hat die UVP laut Gerüchten auf 680 € hochgesetzt….

    Erinnert mich an Evian die den Preis pro Flasche Wasser nur deshalb mal um mehr als 50% erhöht haben, damit der Preis besser zeigt das es sich um ein Premiumprodukt handele – ohne das tatsächlich was geändert wurde.

  16. Also ich finde den Kran überhaupt nicht gelungen.
    Man vergleiche das Modell mit dem Original. Das Original sieht viel filigraner und imposanter aus.
    Alleine der Kranarm. Bei Lego ist dieser etwa 1/3 der Länge vom Original und ist dabei sehr “voluminös” gestaltet.
    Leider wurden für den Kranarm auch sehr viele neue und vor allem Große Teile verwendet ohne die die vorherigen Modell ausgekommen sind.

    Ein Argument wie Stabilität kann ich nicht akzeptieren, denn warum wurde es beim 42082 Geländegängiger Kranwagen geschafft, obwohl dieser einen ausfahrbaren Kranarm hat?!

    Warum an zwei Stellen rote Elemente zum Einsatz kommen erschließt sich mir überhaupt nicht. Das Original hat dort, bzw. allgemein keine roten Elemente. Was sollen diese bitte bringen?

    Kommen wir nun zur Anzahl der Teile und dem Preis.
    2’883 Teilen für 559,99 €?

    Vergleicht man dies mit dem 42100 Liebherr Bagger R 9800, welcher
    4’108 Teile zu 449,99 €

    ~1200 (41,6%) Teile mehr für 110 € (20%) geringerem Preis
    Das Argument mit Powered Up zählt nicht, denn beide haben 2 Hubs, wobei der Bagger einen Motor mehr hat (4 L und 3 XL). Ich weiß hetzt nicht welche Motoren beim Kran zum Einsatz kommen, aber beide Varianten haben in etwa den gleichen Preis auf BrickLink.

    Der Kran ist etwa 77% gegenüber dem Bagger teurer.
    Dabei wurde der 42100 Liebherr Bagger R 9800 bereits als überteuert angesehen!!
    An der Inflation kann es auch nicht liegen, denn die liegt “nur” bei ~7%
    Auch eine Inflationsrate von 7% über 3 Jahre (Erscheinungsjahr 42100 – Erscheinungsjahr 42146) hinweg würde ~22% entsprechen, also weit weg von den 77% die LEGO verlangt!

    Klar hätte ich den Kran auch mit dem “42131 Appgesteuerter Cat® D11 Bulldozer” oder “42114 Knickgelenkter Volvo-Dumper (6×6)” vergleichen können, aber ich wollte die Lizenz nicht auch noch gegenüber stellen.
    Daher Vergleich Liebherr mit Liebherr.

    Jetzt ein Punkt bei dem man gespaltener Meinung sein kann.
    Für jede Art Baumaschine braucht man etwas, das man bewegen möchte. Wo sind Teile, die man mit dem Kran heben und absetzen kann?
    Der “42082 Geländegängiger Kranwagen” hatte Wandelemente, die man zu einem “Rohbau” zusammensetzen kann.
    Der “42100 Liebherr Bagger R 9800” hatte etwas Schüttgut.
    Aber bei dem Set hier? Fehlanzeige ….
    Das lässt nur folgende Rückschlüsse zu.
    1. Man wollte das Set nicht noch teurer (+50€) auf den Markt bringen.
    2. Teile waren beim “limitierten” Budget von 559,99€ nicht mehr enthalten.
    3. Der Kran ist so instabil, dass man aus “Sicherheitsgründen” nichts beigefügt hat.

  17. Sieht zwar interessant aus, aber kaufen werde ich ihn nicht. Das gewichtigste Argument ist sicher der Preis, wobei ich da jetzt nicht mal sagen will, dass ich ihn mir nicht leisten könnte. Aber die Inflation der großen Modelle (Abfolge der Anzahl, nicht der Preis) hat für mich inzwischen einfach ein zu großes Maß angenommen, das ich dann zusammen finanziell und platztechnisch nicht mehr stemmen kann. Da muss bei einem Kauf dann schon wirklich alles passen und das tut es hier nicht. Es kommt einfach kein “Haben-Wollen-Gefühl” auf. Da wandert vermutlich stattdessen die Blaurockfestung ins eigene Heim 🙂

  18. Wird es nicht langsam langweilig, ständig über die Preisgestaltung von TLG zu jammern? Das Set wir seine Käufer finden, oder eben nicht.

  19. Mich würden echt die Verkaufszahlen von solchen Geldvernichtungssets interessieren. Ansonsten freue ich mich auf das eine oder andere Review.

  20. Dieses und ähnliche Sets sind bei mittlerweile der Grund bei vielen Dingen bei der Konkurrenz nachzusehen. Im übrigen hatte ich gerade erst ein Harry Potter Set, dem es an Klemmkraft mangelte. Also wenn schon hochpreisig, dann doch bitte gute Steine-Qualität.

  21. TLG hat nen super Support. Die beißen nicht, wenn man sie kontaktiert, weil mal was nicht passt.

  22. Bei den Steinkriegern steht, dass die UVP wohl bei 680€ bleiben wird. Habt ihr dazu schon Infos, die das bestätigen?

  23. Lego Technic wird immer schlechter. Mittlerweile intressieren mich nicht mal mehr halbwegs passable Technic Sets wie der Helikopter oder der blaue Ford. Mein Lieblingsthema entwickelt sich je länger je mehr zur absoluten Belanglosigkeit.
    Die Firma hat bei mir sowas von eingebüsst mit ihrem Ruf. Diese möchtegern-politische-korrektheit, gepaart mit ihren richtig schlechten Ideen der letzten Jahre und der ausufernden Finanzpolitik ist nur noch widerlich. Lego kommt mir vor wie Eltern, die ihre Kinder in die Kita stecken, aber mir sagen wollen wie ich meine zu Erziehen habe. Keine Ahnung von garnichts. Aber jeder Trend wird übernommen. Lego ist wie Zeitung lesen, jeder Minderheit wird eine ordentliche Plattform geboten, aber am Ende ist trotzdem alles nur Werbung. Für die ganzen Lizenzgeber ist Lego wirklich nur eine Werbeplattform. Kundenbindung bei den Jüngsten inkl. aber Im selben Moment wider auf moralisch-überlegen machen. Das ist ein viel grösseres Problem von Lego, als das ständige Geschwafel vom Plastik. Es ist schwer mitanzusehen wie etwas langsam zerbröckelt, worauf man mal richtig stolz war.
    Dies ist meine Meinung, gut möglich das dies ein gesellschaftliches Problem ist und Lego damit voll richtig liegt und dementsprechend Geld verdient. Umso bedauerlicher…

    • Lego machts einem tatsächlich einfach Geld zu sparen. Ich war auch dabei … Ich hab noch einen der letzten Arocs der von der Palette gefalllen ist bekommen, den Schaufelradbagger, Mac Truck, Roter Kranwagen … Aber seit dem die angefangen haben überteuertes Zeug auf den Markt zu schmeißen bin ich raus. Während sie beim Schaufelradbagger noch das größte Modell zu einem verständlichen Preis raus gebracht haben, wächst eigentlich nur noch der Preis. Zum Glück hab ich genug Teile, gescheite Mocs zu bauen, bei Lego kauf ich nur noch sehr selten, wenn das Controlling schläft.

  24. So viel Rabatt kann man gar nicht geben… 350 Euro wäre ein Schmerzpunkt. Aber man muss zum Glück nicht alles haben, auch wenn es gut ist.
    Nicht jeder hat einen 7er BMW. Einige fahren sogar einen Focus oder Opel Astra…

  25. Für Sammler und in die Vitrine-Steller dürfte es einfach nur zu groß sein, für damit-Spieler zu teuer.
    Was mich betrifft: Technik war einst meine Line zum Wiedereinstieg ins Lego-Hobby. Mittlerweile hat mich der schneller-höher-weiter (oder sollten wir besser immer-größer-und-teurer) Trend davon komplett weg gebracht. Schade für Lego, gut für meinen Geldbeutel.

  26. Kranplätze müssen verdichtet sein!

  27. Was spricht für dieses Modell:
    – eigentlich nichts, evtl. macht der Bau vielleicht Spaß was aufgrund der ganzen Takelage fraglich erscheint.
    Was spricht dagegen:
    – Preis
    – Design
    – App Zwang
    – Aufkleber (???), vermute ich jetzt mal

    Ich finde es schon traurig wohin sich LEGO in letzter Zeit besonders im Technikbereich entwickelt hat. Die Gier scheint immer größer zu werden, die Preispolitik ist beim besten Willen nicht mehr nachzuvollziehen. Davon abgesehen würde dieser gigantische Staubfänger nach 3 maligen Test der Funktionen nur Platz wegnehmen um dann irgendwann bei ebay verkauft zu werden. Nun habe ich nach anfänglicher Begeisterung im Technikbereich (Arocs) alle meine LEGO Modelle abgestoßen und bin auch aufgrund der Firmenpolitik von LEGO wohl zu mindestens für LEGO nicht mehr das was sich LEGO gerne wünscht – ein kaufkräftiger Kunde der sich für schlechtes Design und hohe Preise begeistern lässt.

  28. Der Preis von 680 € ist geisteskrank. Und dann auch noch Sticker. War vorher sehr gehyped und dachte, ich würde ihn mir holen, aber nein danke.

  29. Jetzt offiziell bei Lego für 679,99 Euro. Mega teurer. Da lieber vorbestellen derzeit bei JB Spielwaren für 534 Euro oder Brickmenge für 529 Euro. Denke das passt eher. Der Bulldozer kam 449,99 Euro. Also bei den Preis ansteigen überall, kann ich mich gut mit 530 Euro anfreunden.

    • Wieso vorbestellen? Einfach 6 Monate warten und die Händler werden aus Verzweiflung mindestens 40% Rabatt anbieten müssen, damit ihnen jemand das Teil abkauft.

  30. Zu spät, zu teuer, keine Fernbedienung. Genügend Gründe den nicht bzw erst mit -60prozent oder so zu kaufen. Außerdem habe ich ein schlechtes Gewissen wenn es Menschen gibt die hart mit den teuerungen zu kämpfen haben und ich würde lego kaufen um fast 700.-
    Wahrscheinlich verlieren sie Käufer und kompensieren mit hohen Preisen. Soll nicht mein Problem sein. Es gibt auch andere Hersteller!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert