LEGO Technic Bugatti Chiron 42083: Warum diese negative Stimmung hierzulande?

LEGO Technic Bugatti Chiron 42083 | © Andres Lehmann

Der LEGO Technic Bugatti Chiron 42083 wird hierzulande schärfer kritisiert als in anderen Ländern – eine Analyse und offene Worte.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich für die vielen Rückmeldungen bedanken, die uns im Zuge der Veröffentlichung des Artikels Kommentare auf Zusammengebaut und ein Fehler: In eigener Sache erreichten.

Wir prüfen alle Optionen, uns ist aber auch fortan ein lebendiger Austausch mit unseren Lesern sehr wichtig. Und an sich wollten wir es damit auch bewenden lassen, aber ein Nachtrag muss dann doch noch sein.

Denn „spannend“ war einmal mehr zu sehen, wie sich die Diskussion bezüglich des Sets LEGO Technic Bugatti Chiron 42083 zuspitzte. Und hier sei noch einmal betont: Jeder soll bitte seine eigene Meinung vertreten. Aber redet bitte nicht anderen ein, das Set sei doch nun mal schlecht und wir würden hier nur eine positive Meinung vertreten, weil wir eine Fan Media Seite seien, das Set verkaufen möchten oder, auch das lässt sich herauslesen, keine Ahnung haben. Ich wiederhole mich hier, aber neben den von uns schon empfohlenen Reviews von Huw drüben bei Brickset und Sariel ist seit heute auch das Review von Jim online, der im weltweit größten LEGO Forum Eurobricks das Set ebenfalls auf wunderbare Weise im Detail vorstellt. Auch Jim streicht die Stärken und Schwächen heraus, und betont einmal mehr: Es ist eine Geschmacksfrage! Der Chiron sei ein grandioses Display-Set, kein Set zum Spielen. Und das ist keine Überraschung, ist es doch nach dem Porsche 911 GT3 RS 42056 das zweite sogenannte „Supercar“. Und: Auch der Preis ist nicht fernab von Gut und Böse, all das erklärt Jim im Review, das, bei Interesse, bitte gelesen werden sollte.

Und hier sei auch noch mal ergänzt: Das in meinen Augen großartige Review von André wurde abermals von Lesern kritisiert, und es wurde ein ums andere Mal deutlich, dass der Text nicht gelesen wurde. Es ist selbstverständlich völlig in Ordnung und in der Natur der Sache, dass so manch Technic-Fan die Meinung des Autors nicht teilt. Wir sagen nicht: „Das seht ihr doch genau so“, sondern „das ist meine Meinung“. Denn es ist immer die persönliche Einschätzung des Schreiberlings. Aber bevor kritisiert wird, ist es eine Grundvoraussetzung, dass der Text gelesen wird. Denn auch André, der von dem Bugatti sehr angetan ist, arbeitet einige Schwachpunkte heraus. Aber die Freude am Zusammenbau und am fertigen Set kann ihm niemand mehr nehmen (er fährt mit dem Auto übrigens bei der Zusammengebaut 2018 vor ;-)).

Die Sache mit dem LEGO Online Shop

Zwei weitere Punkte möchte ich hier noch ansprechen: Mir haben etliche Nutzer geschrieben, wir sollen uns doch mal die Kritiken im LEGO Online Shop durchlesen, dort wird das Set zerrissen. Ja, wird es, und vor allem wird hier schlichtweg „nachgeplappert“, um es mal etwas flapsig zu formulieren. Ich darf hier ausdrücklich betonen: Wir kommentieren nicht die Arbeit von anderen LEGO-Fans, die ebenfalls mit großem Einsatz über das steinige Thema berichten, egal ob Blogger, YouTuber, Händler oder News-Seite. Aber macht euch doch mal den Spaß, und stellt das Land im LEGO Online Shop um (ganz oben in der Menüleiste „Land ändern“), etwa auf die USA, und ihr seht, wie Baumeister freudig ihre Bilder posten, das Set somit zusammengebaut haben und vornehmlich eine sehr positive Wertung abgeben. Das Set wird weltweit kontrovers diskutiert, doch hierzulande gab es offenkundig Impulse, die zu einem solch negativen Echo in den letzten Wochen führte. Und wer die 369,99 Euro nicht aufbringen kann, das ist unbestritten viel Geld, der wartet auf Rabatte. Es gibt aber eben Erdenbürger, mich eingeschlossen, die bestimmte Sets gleich am ersten Tag haben wollen. Die Achterbahn 10261 etwa habe ich im LEGO Store Hamburg gleich am ersten Tag der Veröffentlichung kurz nach Öffnung abgeholt, ich konnte nicht länger warten. Bei anderen Sets harre ich der Dinge und freue mich über Rabatte.

Und da ihr wisst, dass wir hier selbstkritisch sind, ist ein Kritikpunkt durchaus berechtigt: Ich habe mich dazu hinreißen lassen zu betonen, der Chiron habe sich in den ersten Wochen exklusiv sehr gut verkauft. Dies ist die Reaktion auf zahlreiche Zuschriften, in denen betont wird, das Set würde sich überhaupt nicht verkaufen und Händler würden nur deswegen gleich mit Rabatten einsteigen, weil sie das Set sonst nicht los würden. Rabatte zum Marktstart sind üblich, das vorab.

Normalerweise äußern wir uns aber nie zu Verkaufszahlen, der Grund: LEGO nennt keine Zahlen! Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg werden zwar die Sets genannt, die sich binnen eines Jahres am besten verkauft haben (beziehungsweise die Themen), aber ob der Händler die Sets wirklich zu einem für ihn guten Preis verkauft, mit hohem Rabatt „raushaut“ oder sogar drauf sitzen bleibt, ist natürlich nicht bekannt. Warum also wage ich es es als Reaktion auf die Äußerung der schlechten Verkäufe zu behaupten, der Chiron verkaufe sich sehr gut?

» LEGO ist immer direkt, und erzählt uns auf Nachfrage, wenn sich ein Set nicht gut verkauft, ohne aber konkrete Zahlen zu nennen. Mir wurde gesagt: Das Set verkauft sich sehr gut und man sei mit dem Start sehr zufrieden. Das muss niemand glauben, aber es gibt überhaupt keine Anhaltspunkte, dass uns LEGO hier ein Märchen erzählt.

» Als Richtwert dienen mir die Zuschriften von Lesern, die mir erzählen, sie haben das Set gekauft. Im Vergleich zu den weiteren exklusiven Sets liegt der Bugatti Chiron in 2018 klar vorne und ist in Bezug auf die Reichweite bei den Artikeln fast auf Höhe des LEGO Star Wars UCS Millennium Falcon 75192. Ein Set, das LEGO auch so zwischen sieben und neun Mal verkauft hat. 😉

Das ist aber für unsere Artikel an sich völlig belanglos, denn uns geht es nur darum, ein Set zu bewerten. Darum bringt es auch nichts, dass ich solche Wertungen hinsichtlich der Verkäufe abgebe.

Bezüglich seiner Einschätzung steht André in der Redaktion übrigens nicht alleine da, auch Matthias und meine Wenigkeit sind von dem Set überzeugt, als einziger habe ich den Chiron noch nicht zusammengebaut, aber den Porsche, und auch der Chiron wird in meiner Sammlung landen, denn mit Technic spiele ich nicht, bei mir landen die Sets im Regal. Ich tobe mich vielmehr in meiner LEGO City aus, so unterscheiden sich die Geschmäcker.

Abschließend lässt sich sagen: Ich finde es äußerst bedenklich, wie wir hier alle so hitzig über ein Spielzeug diskutieren, egal ob für Jung oder Alt. Es ist schon fast so, als ob sich zwei Volksparteien gegenüberstünden. Ein LEGO Set aber ist kein Politikum. Was ich aber nicht mag, und auch das erklärt diesen Artikel: Wenn versucht wird, anderen die Freude an einem Set zu nehmen.

Es kommen in 2018 noch viele spannende Neuheiten auf den Markt und wir werden euch etwa alle vier weiteren Sommer Technic-Sets in aller Ausführlichkeit vorstellen. Und dann habt ihr wieder einen Anhaltspunkt. Schaut euch aber gerne weiter um, sammelt Eindrücke und vor allem: Gefällt euch persönlich ein Set? Dann greift zu. Wem ein Bausatz nicht gefällt, kann ihn doch getrost ignorieren.

Lasst uns Spaß haben mit LEGO!


Hinweis: Die Kommentar-Funktion unter diesem Artikel ist aktiviert, ich werde mich aber an einer möglichen Diskussion nicht weiter beteiligen. Auch dies ein Hinweis unserer Leserschaft, den ich an dieser Stelle gerne befolge.

Hinweis 2: Entschuldigung, die Kommentar-Funktion war versehentlich die ersten 30 Minuten deaktiviert!

Andres Lehmann

Leadgitarrist bei The Rolling Bricks und Schlagzeuger bei den Brickles

47 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. So dann jetzt auch noch einmal hier – vielen lieben Dank für diese Stellungnahme und Betrachtung des Problems. Ich glaube, hier wurde alles erwähnt, was die aktuelle Stimmung und auch das negative Feedback, das dem Chiron entgegen schlägt, gut zusammengefasst, welche Ursachen diese Faktoren haben, kann ja leider nur gemutmaßt werden – dass ich mich in meinem Kommentar unter dem „In eigener Sache“-Post gegen einige sicherlich vorhandene Gruppen gestellt habe, war ja auch nur eine Vermutung, wo der Schuh drücken könnte. Aber ich finde es wichtig, zu versuchen, herauszufinden, warum dem so ist, wo das herkommt, und wie man damit umgehen soll – denn ich fürchte, wenn das überhand nimmt, leidet nicht erst langfristig das gesamte Hobby darunter… darüber hinaus bin ich mir sicher, hat der Chiron einfach Pech, es hätte genauso gut ein anderes Set treffen können. Vielen Dank! 🙂

  2. Der Chiron ist schlicht und ergreifend ein enttäuschendes Set nach dem ganzen Hype und der aufgerufenen UVP. Dass Ergebnis passt nicht dazu.
    Seien es nun die Optik die Geschmackssache ist, die Flut an Aufklebern, fehlenden Power Functions und der nicht zu Ende gedachte komische Schlüssel für den Spoiler.

    Wenn jemand seinen Spaß damit hat und es demjenigen den Preis wert ist schön und gut. Objektiv Betrachtet ist es dass aber nunmal nicht.

    Abgesehen davon halte ich die Aussagen von Lego über Verkaufszahlen usw für absolut nichtssagende Marketing.
    Da sagen Umsatz und vorallem Gewinnzahlen sowie der Marktwert deutlich mehr aus und danach ist dass Bild eben nicht toll.

    • Da kann ich Alessandro.B nur zustimmen. Ich hatte schon den Porsche nur mit großem Rabatt gekauft, obwohl ich ihn mir gar nicht kaufen wollte. Hauptsächlich wegen den fehlenden Power Funktionen. Ich muss zugeben der Aufbau hat richtig Spaß gemacht, aber was ich dann vor mir sah hat mich enttäuscht. Das wird mit dem Bugatti nicht anders sein.

    • Lieber Alessandro,

      genau in deiner Aussage wird das Kernthema der Disskusion getroffen. Das, was du im ersten Absatz schreibst liest sich so, also ob es eine feststehende Tatsache ist, die ein unabhängiger Gutachter vollkommen wertungsfrei festgestellt hat.
      Ansonsten solltest du bitte dazu schreiben, dass der Absatz deine persönliche Meinung wiederspiegelt.
      Das tut es, wenn man den Absatz liest, allerdings leider nicht.

    • Einen Kommentar dazu gab es im anderen Thread schon, und dem konnte ich nur beipflichten – wer hat denn ernsthaft erwartet, dass dieses Set mit Power Functions käme? Bei allem Respekt aber doch niemand, der sich ein bisschen mit der Thematik der Super Cars auseinander gesetzt hat, auch wenn Elektrisierung eine schöne Sache gewesen wäre, ist das einfach nicht der Anspruch dieser Art Set. Mit Power Functions wäre das Set noch einmal ein ganzes Stück teurer, und das Geschrei wäre noch größer. Einzig die Kritik an den Aufklebern ist, was die objektiven Kritikpunkte angeht, haltbar. Subjektiv betrachtet passt die Optik absolut zum Look der bisherigen Super Cars, der Schlüssel ist auch so umgesetzt, dass man erkennt, was er darstellen soll – wenn (!) man sich mit dem Vorbild befasst hat.

      Das Problem ist nicht, dass Kritik, teilweise ist sie ja auch berechtigt, so ist es nicht, als Geschwätz abgetan wird, wie es Legoinsel weiter unten schreibt – sondern eher, dass das Echo nicht in Relation zu dem steht, was es angeblich ausgelöst hat. Das Teasern von Lego hielt sich meiner Meinung nach sogar in Grenzen, ich habe nicht wirklich viel davon mitbekommen, es waren die einzelnen Communities, die sich mit Spekulationen zu einer Erwartungshaltung hochgeschraubt haben, die Lego niemals hätte erfüllen können, das lässt sich so zum Beispiel auch bei den aktuellen Star-Wars-Filmen beobachten.

      Blaustein28 kann ich nur beipflichten, das Problem ist, dass das Echo unverhältnismäßig ist und erstaunlicherweise beklagen sich sehr viele über den Preis und die schlechte Qualität des Sets, dabei würde ich drauf wetten, dass viele es eben nicht gekauft haben, aus den verschiedensten Gründen. Kritik ist gut – wenn sie gerechtfertigt ist und man sie auf Basis eigener Erkenntnisse äußern kann. Den Bugatti allgemein schlecht zu nennen, ohne ihn zu besitzen oder gesehen zu haben, ist blanker Hohn, gleiches gilt natürlich auch für übermäßiges Lob.

    • Ich hab dass Ding bereits selbst aufgebaut und begutachtet.
      Mein erster Absatz spiegelt auch nicht unbedingt meine Meinung sondern schlichte Fakten wieder.
      Wenn ein Weltunternehmen so einen Hype betreibt bei dem Ergebnis ist dass ein relativer Witz mehr nicht.
      Der sogenannte Schlüssel wo dabei liegt ist ein Teil dass Optisch nix ist und somit bei einem Set dass nur zum anschauen gedacht ist ein Teil wo versteckt oder gewollt aber nicht gekonnt daneben liegt. Idee gut, Umsetzung mies. Power Functions hab ich von Anfang an nicht erwartet aber bei so einem Hype um dass Ding wäre so ein Highlight durchaus drin gewesen.

      Der Witz ist doch eher nicht die Kritik an dem Set sondern die Leute die Lego hier bzw im allgemeinen dauerhaft verteidigen.
      Ein Unternehmen dass in extrem vielen Punkten massiv hängen geblieben ist und eine lachnummer nach der anderen auf den Markt bringt während gleichzeitig die Preise in lächerliche Bereiche gehen.

    • @AllessandroB. und alle, die seinen Kommentar „geliked“ haben:
      Wenn Du schreibst, es handle sich beim Bugatti Chiron „schlicht und ergreifend um ein enttäuschendes Set“ und auch noch die Worte „[o]bjektiv betrachtet“ und in Deinem nächsten Kommentar sogar „schlichte Fakten“ verwendest, dann suggerierst Du, es handle sich um Tatsachen. Mit der gleichen Logik könnte ich alles mögliche behaupten, über den Chiron, über Dich, … Sobald ich die Vokabel „objektiv betrachtet“ verwendete – was hier nur ein Gedankenspiel sein soll – müsstest Du das für eine Tatsache halten. Würdest Du aber hoffentlich nicht … selbst wenn ich das Ganze nicht mit der wertenden Vokabel „lachnummer“ [sic!] garnierte.
      Abgesehen davon, dass Objektivität dem Menschen epistemologisch nicht möglich ist, führen starke Emotionen – die vielen Wertungen in Deinen Beiträgen zu diesem Thread legen das Vorhandensein solcher in Bezug auf den Chiron oder Lego im Allgemeinen nahe – sicherlich nicht zu Sachlichkeit und Objektivität. Gerade durch Deine Wertungen betonst Du also, dass Du keine Tatsachen zu vermelden hast, sondern hochemotionale Meinungen. Gegenteilige Beteuerungen können Deine Position argumentativ nur noch weiter schwächen.
      Du vergleichst bzw. assoziierst „die Leute, die Lego verteidigen“ mit einem „Witz“. Sei versichert, dass ich kein Witz bin, auch wenn ich die Produkte von Lego im Allgemeinen schätze. Auch die Sets, die mir nicht gefallen, würden niemals dazu führen, dass ich andere, die daran ihre Freude haben, mit diesem Begriff in Verbindung brächte.
      Ich werde den Chiron eher nicht käuflich erwerben und besitze auch den Porsche nicht. Dennoch habe ich das Review von André hier auf dieser Seite sehr interessant gefunden, insbesondere mit dem Nachtrag zum notwendigen Umbau nach Fehlinterpretation eines Bauteils auf einer Seite der Anleitung. Ich könnte sogar sagen: Ich habe von André etwas über Getriebe auch jenseits von Lego gelernt. Und einen Einblick in seine Werkstatt sowie Strategien der Fehlersuche erhalten. Nützlich und unterhaltsam, was kann der Mensch von einem Review mit Nachtrag auf einer Webseite mehr erwarten.

  3. Ich finde man muss nun auch mal einen Haken daran machen. Du hast dich erklärt, hast auch noch mal auf die verschiedenen Standpunkte hingewiesen. Ich selbst finde, es ist ein dramatisch überteuertes Signature Set zum Hinstellen. Trotzdem wird es vielleicht irgendwann mit Rabatt den Weg zu mir finden. Ich hoffe sogar noch auf weitere Sets dieser Reihe! Jeder hat halt ein anderes Empfinden: Preis, Kaufzeitpunkt, Funktionen. Ich hab die Achterbahn auch zum Normalpreis gekauft und nicht bereut. Kontroverse Meinungen sind doch gut und bereichern eine Seite, wenn sie sachlich bleiben. Dazu zählt auch, dass die Grundstimmung mal negativ sein kann. Dann ist es eben so und man muss es nicht widerlegen oder rechtfertigen. Auf den Ton kommt es an und da hast du ja alles zu gesagt.

    Vorschlag Andres: Wie wäre es denn bei solch kontroversen Sets mit einer Rubrik, in denen zwei Autoren bei euch/dir/Gastautoren ggf. zwei sachlich kontroverse Meinungen einnehmen ala: Top oder Flop? Ein kurzes Summary mit persönlichen Meinungen zum Set. Ich kenne es aus anderen Blogs und finde es spannend. Ggf. kombiniert mit einer Abstimmung lernt man beide Seiten kennen: Fans und Kritiker eines Sets. Einfach als Idee als Erweiterung der Website. Macht natürlich nur Sinn bei Sets, die kontrovers diskutiert werden, nicht bei Sets, die unisono gut ankommen. Der Bugatti, das Schiff in der Flasche oder ähnliches wären solche Sets, die mitunter kontrovers diskutiert werden. Ich fänd es cool und man erweitert auch die persönliche Meinung, weil man BEIDE Meinungen gegenübergestellt bekommt.

  4. auch Wenn Lego keine genauen Zahlen veröffentlicht zumindest im Store Berlin (wie es zb in Hamburg is weiß ick grad nich) ist ne Bestseller ecke zu finden und Überraschung was steht auf Platz 1 der Chiron zum Vergleich der Speed Champions 68er Mustang Fastback steht auf Platz 8

    • Und nur weil der da steht heißt es dass es stimmt? Ich Garantier dir dass es nicht so ist.

    • Wenn Lego keine Zahlen (vor allem nicht VOR Abschluss eines Geschäftsjahres!!) zu einzelnen Sets vorlegt – und sicher auch die ganzen Retailer keine internen Umsatzzahlen veröffentlichen – woher genau hast du (Alessandro) deine objektiven Fakten, dass sich das Set nicht verkauft und wie Blei rumliegt?!

      Ganz neutral gefragt…

  5. Ich kann den Text absolut nach vollziehen und bin selber ein wenig erschrocken wie sich all das aber allgemein in den letzten Jahren entwickelt hat.
    Ich habe persönlich den Chiron noch nicht,finde aber es ist ein gelungenes Modell,ein Vitrinen Modell.
    Schlagwort,Vitrinen Modell,etwas zum bewundern,zum ausstellen,betrachten und genießen.
    Ich persönlich bräuchte deswegen keine etlichen Spielfunktionen.
    Geschmäcker sind verschieden aber der Designer und das spürt und sieht man hat sich in meinen Augen große Mühe gegeben und viel Herzblut hinein gesteckt.

    Jetzt wollte ich mich noch zu dem derzeitigen Phänomen äußern was nicht erst seit dem Chiron der Fall ist.

    Ich nenne natürlich keine Namen,aber mir ist schon sehr stark aufgefallen,das,seitdem es einen bestimmten Kanal auf youtube gibt,der eine riesen Reichweite entwickelt hat und regelmäßig unter anderem den Chiron zerreißt,andere sets auch,wirklich fast alle ihm in allem nach plappern.
    Er ist nicht nur ein Kritiker,er hat es geschafft schon fast so etwas wie ein Guru für viele zu sein,ein heiliger dessen Meinung sofort ohne eigen denken nach gesprochen wird.
    So wurdet und werdet nicht nur ihr von einigen seitdem schlecht geredet sondern auch andere beispielsweise youtube die eine ganz andere Meinung haben.
    Es wird ähnliches unterstellt.
    Klar kann man das Marketing seitens Lego vor dem release des Chiron durch aus kritisieren,was auch für mich irgendwann nervig war xD
    Aber das mittlerweile bösartige zerreißen sehe auch ich kritisch.
    All das ist nur eine Vermutung aber mir ist dies schon sehr stark aufgefallen und ich wollte diesen Verdacht einmal äußern.
    Jemand hat mittlerweile einen so großen Einfluss entwickelt,wie auch immer und wenn in dem einen bestimmten Kanal gesagt wird,der chiron ist unterirdisch oder das oder das,gibt es jedes mal eine riesen Kettenreaktion und ganz viele nehmen die Meinung sofort an.

    Ich denke wirklich das dass eines der Hauptfaktoren sind.
    Einige wissen sicherlich wen ich meine und werden sich gleich wieder schützend davor werfen ABER das ist nun mal meine Meinung.:)

    LG und ihr macht das toll und ich stimme absolut dem überein.

    • Ich denke, dass die negativen Kommentare vor allem dadurch kommen, dass die Grundzufriedenheit immer weiter sinkt. Ich schwenke mal eben aus, damit es besser verständlich wird: Ich bin auch ein Lego-Fan, doch leider muss man sehen, dass Lego ihre Hausaufgaben in letzter Zeit nicht so gut macht. Beispiele hierzu wären:
      – Recycling von Themen die nicht unbedingt sehr alt sind (Arktis, Küstennähe)
      – Preisgestaltung (Lego-Minifiguren, dieses „BB2 reitet auf dem kaputten AT-AT“ – Set)
      – Verteilung der minifiguren in den displays

      Um nun auf den Chiron zurück zu kommen:
      Die ganze negative Grundstimmung entlädt sich meiner Meinung nach an eben solchen eher „kontroversen“ sets besonders. Hier scheinen viele Fans ihren Dampf abzulassen, was okay ist. Man kann gerne kritisch zu dem stehen, was Lego da tut, das muss aber in einem guten Ton geschehen.

    • Da bin ich mittlerweile auch absolut deiner Meinung Blaustein28. Ich selber habe gerade zur Black-Mamba einiges an Greul verschossen…da bin ich ehrlich, wobei es auch m.M.n. eine ungünstige Aktion war. Aber die besagten Videos sind meist sehr negativ und tragen dazu bei, die Stimmung auf das generelle Marketing und viele der Sets sehr schnell zu übernehmen. Egal ob Technic, oder andere Themen….das meiste wird oft böse verrissen. Könnte in jedem Fall ein Multiplikator-Effekt für die Stimmung sein. Und ich persönlich (absolut kein Technic-Fan oder Technic-Set-Sammler) bin durch den Chiron oder auch die aktuellen Modelle (Mack, oder den neuen geländegängigen Kranwagen, etc.) kurz davor in diese Themenreihe noch mit einzusteigen. Find die Sets klasse.
      Aber es kommt ja noch Harry Potter 🙂

      Darum eine Bitte an alle…..auch wenn 2, 3 oder 4 Sets im Jahr mal nicht der absolute Bringer sind, weil sie einem zu teuer erscheinen, oder der Hype nicht dem Ergebnis entspricht….freuen wir uns doch auf das nächste Set. Erwartet nicht immer die totale Steigerung des Vorgänger Modells, wenn Lego (wie z.B. beim Diner) mal eine etwas andere oder neue Richtung einschlägt. Eins ist doch gewiss….ist ein Set mal nicht so ganz mein Ding, dann weiss ich, dass in kurzer Zeit wieder ein Hammer Set herauskommt, dass mich wieder voll und ganz anspricht. Ich denke, so ticken wir doch fast alle, oder?

      Unterm Strich bringt Lego ziemlich viel gutes in den Markt. Ist in jedem Fall meine Meinung.

  6. Folgendes szenario letzte Woche in einem kleinen Lego Store nahe mehrerer Ländergrenzen.
    Mitarbeiter zeigt den bereits gelieferten Voltron. Kunde staunt, ist begeistert und sagt dann: “ 2300 Teile für 180€?!- den hol ich auf jeden Fall. Aber ich warte bis „tom cruise“ ein video macht und sagt, dass es gelungen ist und nicht zu teuer für den Preis “

    Frage meinerseits: wenn mir ein Set gefällt und alle Parameter stimmen, wie unmündig bin ich dann dass ich drauf warte was jemand in einem Video mir sagt?

    Typisch Deutsch auf jeden Fall! Ich hab den Chiron-Bau sehr gemocht und freue mich auf 42082, Voltron und irgendwas großes vom harry, wenn es denn kommt 😉

  7. Was ich an dem Set zu kritisieren habe ist, dass die Optik, also das Äußere dem Bugatti nicht gerecht wird, weil es zu löchrig ist und der Bugatti Chiron, der Pate für das Lego Modell gestanden hat, wie aus einem Guss wirkt. Desweiteren finde ich Schade, dass man von der Technic nach dem Zusammenbau nichts mehr sieht und nur erahnen kann, dass das Getriebe und die Gänge durch geschaltet werden. Das der Motor des Lego Bugatti nicht dem Vorbild entspricht ist nicht dramatisch, weil hinterher sieht man von den drei Kurbelwellen eh nichts mehr. Ich selber als Fan des Bugatti Chiron werde mir das Set mit Rabatten zu legen, weil ich mir meine eigene Meinung bilden möchte.

  8. Andres,

    bewusst habe ich meinen Senf im anderen Beitrag „in eigener Sache“ nicht mit abgegeben. Bei beiden Artikeln bleibt mir nur noch eins übrig – fassungsloses Kopfschütteln. Sowohl beim Artikel selbst, als auch bei den Kommentaren.

    Es ist traurig, dass ein ursprünglicher Artikel eine derartige „Klarstellung“ benötigt, und nun noch eine „Richtigstellung zur Klarstellung“?

    Gut möglich, dass der eine oder andere völlig auf Krawall gebürstet ist oder als Kind vom Wickeltisch fiel…

    Aber mal ehrlich:
    Auch ich habe schon oftmals den Ton hier moniert. Auch gegenüber denjenigen, die bei deiner „Klarstellung“ völliges Verständnis geheuchelt haben und nun meinten, alle anderen seien böse.

    Ihr seid eine Fan Media Seite. Dass ihr auch mal Sets von Lego spendiert bekommt, ist für den gierigen Leser ärgerlich (immerhin bekommt der keins umsonst), aber auf der anderen Seite habt ihr auch so oft genug Ausgaben, damit ihr neue News, Reviews usw erstellen könnt. Das scheinen einige aber nicht auf den Schirm zu haben/bekommen.

    Okay, auch ich finde den Chiron unschön. Das ist meine subjektive Meinung. Ich finde aber auch die Brickheadz nice. Auch meine Meinung.
    Wie sich jemand jedoch erdreistet, eine „objektive Meinung“ zu vertreten und anderen diese Meinung aufs Auge drücken zu müssen, erschließt sich mir rein gar nicht.

    Lego ist und bleibt im Grunde ein Spielzeug. Für den Betrag XY kaufe ich einen Schwung Steine und eine entsprechende Bauableitung. Jeder weiß doch im Vorfeld, was einen erwartet. Dass man beim Chiron nun nicht alles so perfekt sieht, wie beim 8880er Supercar, liegt aufgrund der Verkleidung auf der Hand. Weswegen will man sich da aufregen? Und der Tacho des 8880er war auch Schrott – who cares?!
    Der Chiron wie auch der Porsche haben ihre Daseinsberechtigung. Wenn den einer blöd findet, dann ist es halt so. Ebenso finde ich auch Elves unschick, die Harry Potter Minifiguren schlecht ausgewogen usw usf…

    Aber jeder sollte doch seine Meinung mit Interesse vertreten können. Und solange diese nicht mit Fakten unterminiert werden können, sollte man auch die Meinung anderer Teilnehmer respektieren.

    Warum nicht gemeinsam an einem Strang ziehen und anderen Zugeständnisse machen? Wenn der Ton hier angenehmer wird, macht es allen ner Spaß und wir bräuchten solche Artikel nicht.

  9. Ich glaube das Problem ist, dass Kritik – insbesondere hier – als Geschwätz abgetan wird.
    Mir ist das Set völlig egal, aber die Kritik ist komplett nachvollziehbar. Dadurch kommt diese gezwungene Verteidigung einfach nicht glaubhaft rüber. Es werden ja nichtmal Argumente widerlegt oder Gegenargumente gebracht.
    Und eigentlich ist das Thema doch durch 😉

  10. Erstmal zum Set:

    Ich persönlich finde den Chiron klasse, und werde ihn mir sicher neben den Porsche in die Vitrine stellen. Der Preis ist sicher hoch, aber es ist auch ein großes Set mit vielen Teilen.

    Zum „genörgel“ :

    Mir kommt es so vor, dass mittlerweile das meckern an Sets zum Volkssport geworden ist. Seit ein uns wohl bekannter Youtuber immer mehr Klicks mit nörgeln generiert, springt jeder andere auch auf den Zug auf, und tut kund, was denn alles so furchtbar schlecht ist. Und das liebe Geld! Ach das liebe Geld!

    Schon unverschämt, dass Lego Geld für seine Produkte verlangt. Gerne wird dann der in meinen Augen schwachsinnige Vergleich aufgerufen, das Lepin das Modell viel günstiger hat. Klar, die klauen ja auch nur.

    Ich bin auch kein Topverdiener und muss manchmal monatelang auf ein Set hinsparen. Aber wenn ich mir kein Lego leisten möchte, dann muss ich au net in Legoforen meine Klappe aufreissen.

  11. Ich kann mich zu diesem Technik Modell gar nicht äußern, da die ganze Technik-Welt mich, bzw. auch meine Partnerin gar nicht anspricht.

    Was aber natürlich auffällt, auch auf anderen Lego Fan Pages u.ä., das sehr gern geschimpft wird, was man vielleicht auch mal mit Kritik abtun kann, jeder teilt sich da anders mit. Ich schimpfe auch eher, versuche aber die Kurve zur Kritik zu schaffen. Es kann ein schmaler Grat sein. Es gibt aber auch wirklich jene, die die Meinung anderer nicht akzeptieren und dann da echt auffällig reagieren und ausfallend werden. In Zeiten von Internet und Meinungen, geht leider viel an Respekt verloren gegenüber anderen. Da stehe ich ich vielleicht blauäugig vor, aber ist man nett zu mir, bin auch ich nett. So wurde ich erzogen. Und hat jemand eine andere Meinung, höre ich es mir an. Und wenn es begründet ist, akzeptiere ich das auch, trotzdem kann ich anderer Meinung sein.

    Ich erinnere nur an das Voltron Set; wurde das im Vorfeld zerrissen und (gefühlt) gehasst. Nun ist es offiziell und der einschlägige Ton ist „muss ich haben.“ Das man seine Meinung ändert, okay. Aber gleich bei so vielen? Aktuell passiert ähnliches mit dem Bond Aston Martin: ein Auto Magazin hat ein Bild gezeigt, gut erkennbar, aber auch nur die Front. Der O-Ton ist „das sieht schlecht aus, kaufe ich nicht“ usw. Man weiß doch noch gar nicht, wie es wirklich nachher aussieht oder ob es noch (hoffentlich) paar Bond Gimmicks gibt!? Aber Unruhe, das bringen die Leute rein. Und das ist leider zum Standard geworden.

    So geht die freie Meinung zu Grunde, mit donnerdem Gepöbel.

  12. Moin,

    ich betreibe selber hobbymäßig einen YouTube-Kanal und war auch über die Vehemenz der Reaktionen überrascht. Insbesondere beobachte ich, dass einige regelmäßig mehr über die vermeintlichen Unzulänglichkeiten anderer Webseiten oder YouTuber posten, als Zustimmung für Ihre eigentlich Meinung äußern. Es kann ggf. auch ein Zeichen sein, dass das Thema Lego im Social-Media-Mainstream angekommen ist. Auch Streitigkeiten über Themen wie „Bibi vs. Dagi“, „Xbox vs PlayStation“, „Star Trek vs Star Wars“ oder auch „Pepsi vs. Coke“ wurden von Fans geführt, als wenn es das Wichtigste der Welt wäre. Ich könnte es sehr gut verstehen, wenn über aktuelle politische Themen so emotional gesprochen würde. Wenn das aber nur Plastikspielzeug und deren publizierenden Fans betrifft, dann ist das … seltsam…? Das reale Problem für mich ist, kritisiere ich ehrlich Lego-Produkte oder Strategie, effe ich nur nach. Freue ich mich ehrlich über ein Lego-Produkt, bin ich gekauft. Es sind schwierige Zeiten… Dabei könnte die Diskussion über so viele Lego-Themen aktuell so spannend sein.

  13. Es ist natürlich ein kleiner Unterschied zwischen den Fan Seiten, die die Sets in Himmel loben, aber auch wirklich Kritik anbringen, wo es passend ist, gegenüber dem Händler, der mal mehr mal minder berechtigte Kritik anbringt. Man darf nicht vergessen, er ist in dem Sinne kein Fan, er verdient damit sein Geld. Zumindest habe ich bei ihm nicht den Eindruck, das er auch Sets daheim zuhauf aufgebaut hat.
    Und natürlich, Schlagzeilen wie eine negative Review aus Frankfurt trifft natürlich den Nerv vieler Menschen. Was viele Sets angeht, hat er auch Recht, aber nicht ausschließlich. Hierbei macht der Ton die Musik, diese ironische / sarkastische Art spricht viele an. Viel entscheidender, für mich persönlich, interessiert mich ein Set und er hat was dazu, schaue ich es mir gerne an. Allerdings mache ich meine Kaufentscheidung nicht von ihm abhängig, oder von Stimmen hier oder auf anderen Sites. Nur ich entscheide, was ich will. Aber es wirkt wirklich so, die Leute machen ihre Meinung von anderen abhängig. Selbst denken? „Bloß nicht.“ Das soll jetzt auch nicht böse klingen, ich sage nur, wie es wirkt auf mich.

  14. In Holland the set was even €400.-. Compared to the biggest ever technic set which can be bought for even €150.- currently its indeed expensive.
    But I love it!

  15. Hallo Andres,

    Erst einmal vielen Dank für deine offenen und ehrlichen Worte. Ich denke du verdienst ein großes Lob dafür, dieses Thema so offen anzusprechen.
    Ich fürchte auch, dass die Diskussion über diese Flagship Produkte den sachlichen Horizont schon lange verlassen hat, was schade ist. Ich finde die Ferrari Sets früherer Tage waren preislich und Feature mässig ähnlich, hatten aber lange nicht dieses Echo ausgelöst. Preislich ist die UVP sicher hoch, aber das Menschenrecht das Ding direkt am Tag 1 zu einem günstigeren Preis zu bekommen, sehe ich bei aller Liebe nicht. Ich schliesse mich hingegen meinen Vorrednern an, dass sich hier eine generelle Unzufriedenheit auf so manche Lego Produkte auf den Bugatti entleert. Mir persönlich fehlen auch die Bausätze, mit denen man 3-4 Modelle bauen konnte, die es früher gab (z.B. 8040 oder 8090) aber deswegen gefällt mir der Bugatti trotzdem.
    Ich denke man darf den Kommentar im Internet nicht überbewerten, weil da eben keine schweigende Mehrheit hockt, sondern nur ein einzelner Depp mit seiner Meinung. So wie ich 🙂

  16. Es ist schon schade wie schwer es mittlerweile generell in Deutschland ist miteinander zu reden. Man merkt es überall, dass der Ton rauher wird. Ich habe mir schon oft anhören müssen: „Ey, was willst du?“, dabei wollte ich eigentlich nur eine Person loben, weil sie etwas gut gemacht hat.
    Aber gerade im Onlinezeitalter mit Fake-News und einem Unsinn twitternden Präsidenten wird es nicht besser. Ich persönlich habe die Konsequent gezogen und mich von allen Onlinenetzwerken abgemeldet und schaue bei Youtube nur Speedbuilds und Jangbricks. Eben genau deshalb, weil erstere Video keine Wertung beinhalten und zweitgenannter seine berechtigte Kritik absolut fair äußern kann. Er sagt mir fehlt die Bespielbarkeit oder ähnliches, aber dies kann ein reiner Sammler auch anders sehen etc. Das ist für mich ein gutes Test.
    Ich hoffe, dass andere vielleicht auch mal darüber nachdenken, ob man auch im Alltag zu oft zu feindselig eingestellt ist und gerade online überlegen sollte, ob Kritik übertrieben ist, um Klicks (und Einnahmen) zu erzeugen.
    In dem Sinne, lieber Andres, lieber mal die Kommentarfunktion sperren. Unter Zeitungen steht dort auch hauptsächlich Müll. Konstruktive Meinungen ja, alles andere nein. Wenn es zu bunt wird, Kommentarfunktion (und Emailadresse des Schreibers) sperren.

  17. Hallo Andres, vielen Dank für die Mühe die Du Dir gibst, sowohl für die Webseite aber auch aktuell zur Konfliktklärung 🙂

    Das insbesondere im deutschsprachigen Internet immer gerne genörgelt und kritisiert wird ist nichts Neues und konnte ich durch meine Arbeit auch schon vor 15 Jahren so feststellen. Das Lego da bisher verschont blieb, ist schon fast ein Mysterium, auch das es im Ausland anders aussieht ist nicht nur ein Eindruck, sondern das ist so, nicht nur bei Lego.

    Mit verantwortlich sind hier sicherlich das steigende Interesse an diversen Social Media Channels (YT) und die damit gestiegenen Fangemeinden einzelner Youtuber bei denen sich wohl auch einige tummeln die die Diskussion über Spielzeug als irgendeine Konkurrenzkampf begreifen wo es nur richtig und falsch gibt. Sehr absurd und traurig zu gleich. Persönlich schau ich alles gerne an und lese auch die großen und bekannteren Seiten, zieh mir meine Infos raus und bilde mir dann meine eigene Meinung

    Persönlich mag ich den Chiron, vorne hätte er zwar schöner sein können, aber so dramatisch finde ich es jetzt für ein Technic Modell auch nicht, ich meine es wird teils ja enorm über die alten Technic Sets geschwärmt wie großartig die waren und was die alles konnten, aber die hatten ja noch überhaupt keine Verkleidung?!? Finde ich persönlich jetzt auch nicht so schön, ist halt dann rein technisch, aber so ein bisschen verkleidet wie bei den Modellen der letzten Jahre gefällt mir einfach besser.

    Preislich mag er teuer sein, ja richtig, aber im Verhältnis zur Teileanzahl auch nicht teurer als andere Sets und ganz ehrlich, eine Steigerung über 30 Jahre hinweg wäre ja wirklich ok. In den 90ern hat man eben auch schon 20 Pfennig pro Teil bezahlt, jetzt halt 10 Cent, so what, sehe da keine Inflation und ja noch nicht mal eine angemessene Preissteigerung.

    Er kann nichts? Hu? also es ist ne Schaltung drin, ich kann ihn lenken, man kann was auf uns zu machen, heckspoiler kann ich ausfahren, was soll ein Supercar denn sonst noch können? Können die alten doch auch nicht mehr!

    Die Teile sind bunt? Ja mir doch wurscht, ich seh sie ja im fertigen Modell nicht, ich bin kein Ein zelteilehändler den das vielleicht stören könnte, da schlechter verkaufbar, ist mir persönlich jetzt völlig egal, damit auch hier lediglich ein subjektives Argument des jeweiligen Betrachters.

    Naja und die Aufkleber, ja ok sehe ich auch als Kritikpunkt, aber das ist jetzt keine Chiron Sache, das ist halt ein generelles Problem. Wäre jetzt aber alles bedruckt, fänden sich bestimmt auch ein paar die das doof finden, weil sich die Teile dann nicht mehr so gut anderweitig verwenden lassen.

    Also als Fazit bleibt bei mir da kein Kritikpunkt großartig bestehen, mir gefällt er und ich hab ihn mir auch gekauft. Tolles Modell und ich bin froh das Lego so große Sets rausbringt!

    Ach ja und zum Thema Lego gehts ja so schlecht, die haben 4,7 Milliarden Euro Umsatz gemacht und 100te Millionen Euro Gewinn, ich wäre jetzt wirklich wirklich froh wenns mir so schlecht gehen würde 😉

    Mach weiter so Andres!

  18. Ich war etwas überrascht, als ich nun noch eine Klarstellung lesen dürfte. Aber gut.

    Was ich eigentlich nur schreiben möchte, diese ganzen Nörgler, Meckerer, Störenfriede und Neunmalklugen sind nicht neu! Ich selbst war mal (so vor 6-8) Jahren Admin in einem größeren Forum für ein bestimmtes Reiseland. Ansich ist es nichts anderes als hier. Es geht um ein Thema was alle begeistert die diese Seite (und andere ähnliche) schlussendlich besuchen – alle? Nein eben nicht alle! Diese „Trolle“ gab es schon immer! Teilweise glaubt man, diese Leute haben nichts anderes zu tun, als 24/7 darauf zu warten, ihren Senf dazuzugeben und das dann bis hin zu Beleidigungen, wo man als Admin auch machtlos ist. Selbst eine Sperre bringt nichts – neue Mail, neuer Account, oder wie hier, anderer Name und fertig. Diese Art der gelangweilten Menschen wird es immer geben, und man sollte sich dadurch nicht sein Hobby / seine Interessen kaputt machen lassen. Diese Leute wollen Aufmerksamkeit, und das erreichen sie durch Antworten anderer Nutzer
    Ich selbst bin irgendwann als Admin ausgestiegen, weil es einfach zu viel wurde. Man opfert seine Freizeit und stresst sich dann mit dieser Art von Trollen rum – genauso ist es auf solchen Fan-News-Seiten.

    Zu dem Set des Chiron ist ja bereits alles gesagt, bzw. zu dem allgemeinen Thema. Ich handhabe es auch so, das was mir gefällt, sei es grundsätzlich thematisch oder weil ich soetwas gern mal haben möchte, das kaufe ich mir, den Rest lasse ich eben.

    In diesem Sinne, schnappt euch ein paar Steine und baut!

  19. Ich bin nun seit einigen Tagen an meinem Chiron, baue ihn in aller Ruhe auf, und schaue mir ganz gespannt die angewandten Techiken an. Denn das ist für mich persönlich der Reiz am Bau solcher Sets. Es ist einfach faszinierend wie die Designer solche Modelle von Innen nach außen Aufbauen und welcher Clou sich hier und Du darin verbirgt.
    Am Ende wird ein sehr schönes Technikmodell dabei rumkommen, das man gerne anschaut und mit dem man viele Stunden Bauspaß verbinden kann.

    Ich für mich, bin mir bewusst, das es sich hier immer noch um LEGO handelt, einem Konstruktionsspielzeug, und LEGO hat sich im Laufe der Jahre ordentlich weiterentwickelt und bietet uns als Kunden, eine sehr breite Produktpalette. Gerade die „erwachsene“ Kundschaft wird ja wohl immer mehr angesprochen und aus marketing-technischer Sicht, versucht LEGO natürlich hier auch unsere größeren Geldbörsen mit einzukalkulieren.

    Jeder soll bitte für sich entscheiden, ob ihm ein Set das wert ist oder nicht. Gleichzeitig sollten wir uns über die Berichterstattung in Blogs oder Youtubekanälen freuen, somit lässt sich so manche Wartezeit sehr schön füllen, aber sich die Meinung anderer so zu verinnerlichen, sodass es immer weiter eskaliert, hat dann am Ende nichts mehr mit unserem Hobby zu tun.

    Abschließend gilt für mich:
    Gefällt mir ein Set und bin ich bereit den aktuellen Preis dafür zu zahlen, kaufe ich es mir und erfreue mich daran. Sagt es mir nicht direkt zu, schaue ich mir gerne Reviews an und lasse das Ganze erstmal weiter auf mich wirken, aber ich bin mir zu jeder Zeit im Klaren darüber, dass in einem Review immer eine persönliche Note steckt, welche ich nicht anzweifele oder dagegen ankämpfe, sondern sie einfach als eine persönliche Empfindung akzeptiere.

  20. Guter Bericht! Und auch ich möchte an dieser Stelle wieder einmal ein Lob für die tolle Seite äussern. Bitte weiter so!

    Da stimme ich voll und ganz zu: Kritische Stimmen sind ok, aber bitte nicht als allgemeingültige Tatsache hinstellen. Wenn einer ein Set schlecht findet, dann ist das so, aber ebenso akzeptieren wenn ein anderer davon begeistert ist.

    Auch ich finde nicht alles Toll bei Lego, und war auch schon gefrustet wenn z.B. beim Webshop Wiedereinmal eine Bestellung storniert wurde. Aber darüber hinaus übersteigt die Freude (sonst würde ich mir ein anderes Hobby suchen).
    Natürlich gefällt mir nicht jedes Set. Zum Glück, denn die Ausgaben für dieses Hobby sind jetzt schon sehr hoch bei mir (zum Glück teilt meine Frau diese Passion), wie gross wäre erst die Qahl der Wahl wenn alles für mich Toll wäre.

    Gruss Peter

  21. Warum der chiron als zu löchrig angesehen wird, kann ich nicht nachvollziehen. Im vergleich zum porsche ist der bugatti ja eh vollkommen geschlossen. 😉
    Über die Optik im Allgemeinen lässt sich halt sagen, dass der chiron an sich schon nicht von jedermann als „schön“ angesehen wird und ein Legomodell, welches mit diversen Details immer zu Kämpfen hat, macht die sache auch nicht besser. 😉

  22. Hi Andres,

    Ich besuche auch schon regelmäßig Deine Website und finde sie sehr informativ! Alternativ schaue ich aber gerne auch die kritischen aber auch lobenden Videos des besagten Youtubers an. Diese legt halt gern die Finger in allzu sichtbare Wunden, ich empfinde das nicht als Nörgelei. Zudem berichtet er auch oft positiv von vielen Sets. Die in den Kommentaren genannte Idee mit der Gegenüberstellung von Pros und Kontras finde ich hervorragend und würde die sachliche Neutralität von zusammengebaut.com beweisen.

    Alles in allem kann ja jeder die Website lesen die er mag. Also weiter so!

  23. ich habe mir den bugatti im leipziger store angeschaut. sicher könnte man den baustil des motors kritisieren oder die lücken in der karosse. daß man keinen einblick auf das getriebe hat ist auch doof. der preis ist zu teuer usw. aber…1. wer von uns kann es besser bauen? vermutlich keiner! 2. wie beim porsche hätte man einfach die panels im boden in klar machen müssen. dann hätte man von unten einen einblick in die technik. würde aber wieder irgendwelche fetischisten stören also auch egal. und zumr preis….nunja es zwingt einen ja niemand es zu kaufen. ich kauf ihn für den ovp auch nicht. aber wenn die preise um 100€ sinken ist es ein fairer kurs.

    im übrigen find ich das kaufverhalten von leuten sehr kurios die erzählen soe brauchen das set nicht aber haben es trotzdem gekauft….hä? ich brauch zwar keine highheels aber gekauft hab ich die trotzdem?? naja da sieht man auch wieder wer welches luxusproblem hat.

  24. Es werden hier 2 Themen miteinander vermischt.

    Thema 1:

    Es gibt Leute die sagen:

    „Ich finde den Bugatti gut weil“..

    und

    „Ich finde den Bugatti schlecht weil“.

    Fest steht, es gibt kaum ein Set, bei welchem sich die Geister so scheiden wie bei diesem hier.

    Das gehört allerdings beides zur freien Meinungsäußerung und beide Seiten sollten im LEGO Blog zu Wort kommen.

    Die Diskussionen sollten allerdings respektvoll ablaufen und da wären wir beim zweiten Thema, das tun sie halt oft nicht.
    Generell liegt das wohl daran, dass wir in einem Land der Nörgler leben und es sich hinterm Rechner gut verstecken lässt. Das werden wir hier aber nicht ändern, hier kann nur jeder an sich selbst arbeiten und sich selbst der nächste sein. Sinnlos, andere hier an dieser Stelle zu belehren.

    Man muss allerdings schon klar erkennen das dieses Set eindeutige Schwächen hat und dies im Vergleich zum Preis nur schwer zu akzeptieren ist. Natürlich kann man jetzt sagen „na dann kauf doch einfach nicht“ oder „wartet bis es Rabatte gibt“.

    Das ist richtig, ändert aber die Meinung über das Set nicht. Nur weil das Set bald billiger ist, macht es dies nicht besser.

    Der Hype gehört halt zum Marketing aber das interessiert mich nicht, deshalb störe ich mich auch nicht dran. Allerdings hätte ich einfach mal erwartet, dass zu dem Tarif:

    – Power Functions enthalten sind
    – Sinnvolle Technic Funktionen fehlen (abseits des Powerschlüssels)
    – Was macht eine Handtasche drin?

    Und wenn ich den ganzen Hype so im Vorfeld so ausblase, sollte ich schon mal gucken das ich die wunderbare Seriennummer auf der Fliese online auch freischalte, da die ganzen Käufer sonst gar nicht in den Genuss der ganzen Goodies kommen. Da hakts dann auf einmal.

    Das das Set im Store in ner Bestseller Liste ganz oben steht wundert mich nicht. In meinem lokalen Store meinte man das Set läuft „solala“.

    Da weiß ich dann Bescheid aber was sollen mich die Verkaufszahlen jucken wenn ichs allgemein gut oder nicht gut finde.

    Ich mag tatsächlich das Design des Chirons sehr aber abzüglich der Minuspunkte kann mich das alleine nicht zum Kauf verleiten. Ich hab weiter viel Spaß mit LEGO aber bei vielen Dingen abseits der Steine muss man immer öfter auch den Kopf schütteln. Und das sollte man bei dem Investment, dass viele von uns hier im Jahr bestimmt im 4-stelligen Bereich tätigen, auch dürfen.

  25. Ich versuche, die Frage aus der Überschrift zu beantworten: ich habe in keinem anderen Land, und ich war blöderweise in einigen, eine kritischere Grundstimmung als in Deutschland erlebt. Und das meine ich ersteinmal neutral. In der Praxis hat das je nach Themengebiet und persönlichem Standpunkt positive oder negative Auswirkungen.
    Street View, wo gab es verpixelte Straßen? Derzeit wird der Kartenbestand upgedatet, Google hat vorsorglich darauf verzichtet, das Bildmaterial öffentlich zu verwenden.
    Bargeld, wo wird es weiterhin geliebt und Karten verteufelt? 2012 in Peking wurde langsam begonnen, Smartphones in der Breite zu nutzen. 2018 zahlt dort die Mehrheit mit ihrem Phone. Und Deutschland? Sechs weitere Jahre Merkel, sonst nicht viel passiert.
    Facebook, ok, da läuft irgendwas aus dem Ruder…
    Innovationsfreude in klassischen Industrien? Puh, schwieriges Thema.
    Und in diese Aufzählung passt, dass man ersteinmal nicht hurra schreit, wenn es eine Firma bei ihrem Produkt selbst tut. Und genau das hat Lego gemacht. Und die Erwartungen Einiger (,die sicherlich teilweise überzogen waren) verfehlt. In Verbindung mit der Möglichkeit, sich anonym ohne Anmeldung (hier sehe ich einen Ansatzpunkt für diese Seite) zu äußern, ist das Ergebnis für mich nicht überraschend.
    Noch ein paar Worte zum Helden: man muss bedenken, wie er Geld verdient, und wie Fanseiten Geld verdienen. Auch wenn beide Seiten behaupten, daß hätte keinen Einfluss auf ihre Berichterstattung, ist das sehr wohl der Fall. Der Held kann von Lego unabhängig berichten. Er hat Zugriff auf Verkaufszahlen, kann sie verwenden. Er muss nur aufpassen, seine Kunden nicht zu verärgern. Die Gefahr ist gering. Allerdings ist er bei YouTube an Reichweite interessiert. Und die bekommt man mit polarisierenden Themen besser als mit Langweilervideos. Das kann er nicht ausblenden.
    Eine Fanseite, insbesondere offiziell anerkannt, hat ein Korsett. Zum einen das von Lego vorgegebene, das bereits für einige Leser untragbar ist. Man mag das übertrieben finden, aber selbst wenn sich die Betreiber darin so elegant wie möglich bewegen, bleibt am Ende immer diese gewisse Unsicherheit im Hintergrund, dass man Lego durch irgendetwas nachhaltig verärgern könnte und von Sets vorab (nicht so schlimm) aber auch von Events und Infos (schlimm) abgeschnitten werden könnte. Dieses Phänomen lässt sich überall beobachten, Journalisten kennen es ganz besonders.
    Man sollte solche Gedanken im Hinterkopf behalten, bei jeder Meinung, Bewertung. Auch und besonders außerhalb des Hobbys Lego.

  26. Bitte seid doch mal professionell und hört auf mit solchen Artikeln… Das stiftet doch nur noch mehr an. Die Seite ist halt öffentlich und da postet dann auch jeder was er will… Da ändert auch dieser Artikel nichts… Mittlerweile nervt mich diese Art selbst auch, obwohl ich eher tolerant bin. Ich erwarte aber, dass ihr mit Kritik langsam mal umgehen lernt.. Mich treibt das sonst eher nur weg von eurer Seite wenn das so weiter geht… Ich brauch hier kein zweites Facebook!

  27. Also eure Homepage ist klasse, sehr informativ und mit viel Liebe zum Detail UND ich schau mir die Videos vom „Held der Steine“ an 😉
    Mir gefällt der Chiron nicht so sehr und ich meine jetzt den echten. Es gibt Autos mit mehr Ästhetik, besonderen Design oder sind einfach eine Ikone. Beim Lego-Modell ich finde ein paar Sachen nicht so gut gelöst. Die Türen sind zu wackelig, mir gefällt es nicht so sehr, wie die Silbernen Zierbögen an der Front und der Seite gelöst worden sind und Sticker sind es schon viel für so ein Edelmodell. Man hätte die Karosserie Elemente eventuell auch so gestalten können, das man Teile weglassen oder öffnen kann, um mehr von der tollen Technik zu sehen oder zu zeigen. Und die Farben gefallen mir auch nicht, das dunkelblau/schwarz vom „Speed Champions“ Chiron, hätte eher meinen Geschmack getroffen. Der Preis ist schon happig, ne UVP von 369 Euro ist halt schon eine Hausnummer, da muss man vor dem Kauf überzeugt sein.
    Den Porsche fand ich besser und schöner, hätte den gerne in der Erlkönig Version von der Spielwarenmesse gehabt.
    Dies ist jedoch meine total subjektive Meinung und mein Geschmack.
    Ich hoffe, dass Ihr den schmalen Grat schafft, dass jeder seinen Senf äußern darf, auch wenn es nicht immer pro Lego ist und dass die, die Ihren Senf von sich geben ihre Worte gescheit wählen und wissen, wo die Gürtellinie ist. Danke.

  28. Okay, das wars. Ich habe mich bei einigen selbstherrlichen und ignoranten Kommentaren wieder so aufgeregt (Allessandro B. schießt hier echt den Vogel ab), dass ich ab sofort nur noch die Artikel zu Lego Sets oder Lego News lese und die Kommentare nicht lesen werde, genauso wenig wie Artikel zu diesbezüglichen Themen. Ich lasse mir den Spaß an meinem Hobby nicht kaputt machen. Nörgelt soviel rum wie ihr wollt, plappert alles nach, regt Euch künstlich auf und posaunt Möchtegernfakten in die Welt hinaus – ich genieße indes das Leben. Leg Godt!

  29. Mit dem Held geht’s mir persönlich so (und ich glaube ich bin nicht alleine):

    Ich bin jemand, der Mitte 80er bis Mitte 90er Lego als Kind geliebt hat, und das war offensichtlich auch eine goldene Zeit. Das Jammertal danach habe ich (zum Glück) ausgelassen, um dann, als es wieder gut wurde, so ab 2010, wieder einzusteigen (erst mit Technic, dann mit Creator, dann mit Sets für meine Kinder) – und da war Lego eine Zeit lang richtig richtig gut.
    Und heute ist es in Ansätzen auch noch richtig gut (es gibt sensationell gute Sets die alles in den Schatten stellen), aber mein generelles Empfinden ist, dass sie bei manchen Linien übertreiben, auf Abwegen sind, nicht mehr klar ihre Stärken betonen, ihre Kernzielgruppe nicht mehr bedienen, etc. etc., und dabei unglaublich viel Energie verschwenden die besser eingesetzt werden könnte (für mehr von den guten Sets).
    Beispiel: Duplo mit irgend einem pädagogischen Sch… statt den Klassikern die jedes Kind einfach super findet. Oder eben auch die Lizenz-Supercars, die teuer sind (sorry, es *sind* nun mal die teuersten Techic-Modelle aller Zeiten) und den klassischen Technik-Käufer, also den der sich für das ganze wirklich interessiert, eher enttäuscht zurücklassen (weil die Funktionen und Teile halt einfach mau sind im Vergleich zu einem Arocs, Volvo-Schaufelradbagger, Claas Xerion, …), nur um Lego-fremde Autofans anzuziehen – man muss ja nur sehen, wer alles über diese Autos berichtet. Man fühlt sich vielleicht ein wenig … vernachlässigt, selbst wenn man gerne Geld ausgeben würde (ich habe einige Zeit lang nur alte gebrauchte Technic-Sachen und Bricklink-Ergänzungslisten gekauft, weil mich das neue Spiel- und Modellbau-Zeug einfach nicht interessiert hat, und mich zudem der Lego-Vertrieb wirklich genervt hat).
    Als Typ im Bereich Marketing und Medien kann ich das teils erkennen und benennen (nicht dass ich das predigen wollen würde) – viele weitere können das vielleicht nicht so genau, aber auch für sie „passt“ etwas gerade nicht so ganz.

    Und viele Blogs sehen einen ganz überwiegenden Teil von alldem weiterhin sehr positiv als würde sich nichts verändern – weil sie ja das Spielsystem lieben, und über die Entwicklung auch hinwegsehen wollen, und es ist ja nicht alles ganz schlimm, ganz und gar nicht. Aber das Unbehagen bei mir als Leser steigt dann, speziell wenn dann auch kontroversere Sets einfach mal persönlich gut gefunden werden (was ja vermutlich sogar wirklich ehrlich ist, aber wenn sonst auch niemals nie Kritik geäußert wird, dann gibt es auch keinen Kontrapunkt oder eine Vergleichsmöglichkeit).
    Und ja – dass TLG Fan Media fördert, betreut, bevorzugt, versorgt, *ist* in so einer Konstellation ein gewisses Glaubwürdigkeitsproblem. So ein Modell hat eben seine Vorteile, aber auch Nachteile. Ab und an ertappe ich mich dabei, hierher zu kommen wenn ich weiß dass TLG irgendwas veröffentlichen wird, und ich nachsehen will was das denn ist – weil ich weiß dass ich das hier finden werde. Das wird der Seite hier nicht gerecht, aber da ich weiß dass hier eine Verbindung besteht, und die Seite natürlich möglichst umfassend und aktuell berichten will, nehme ich sie dann in so einem Moment (nicht immer!) auch als Presse-Outlet von TLG wahr.

    Ja, und dann kommt da jemand wie der Held der Steine daher, in der Position „Robin Hood“ die er in seiner Position als kleiner Händler grandios gut einnehmen kann, mit Show-Talent, Witz, offener Kritik aber eben ganz klar auch Lob und Begeisterung für das Thema an sich und für die richtigen Modelle und Aktionen, nur eben nicht für alles (und das mit einer für mich erstaunlichen Trefferquote) … er pickt sich nur die Highlights und Tiefpunkte heraus, „kämpft“ für die Sache und notgedrungen auch mal gegen TLG, mischt ganz nachvollziehbar Lob und Kritik – und lässt ihn bei einer gewissen Zielgruppe wohl sehr glaubwürdig rüberkommen (genau die, die am Thema Lego so interessiert sind, dass sie auch mal eine Meinung abgeben oder mitdiskutieren – das tun die Autofans die auch mal ein Technic-Auto kaufen nicht).
    Und er formuliert das Unbehagen mit treffenden Sätzen die sich gut nachsprechen lassen – das ist dann aber kein dummes Nachplappern, sondern da hat jemand endlich die Worte gefunden die ihm bisher vielleicht gefehlt haben, und weil sie für ihn passen, verwendet er sie weiter in seinem Ausdruck (das ist auch gar nichts Neues oder Lego-spezifisches sondern ein ganz normaler Vorbild-Effekt).

    Ich weiß nicht obs im englischsprachigen Raum aktuell einen vergleichbaren Kanal gibt? Jangbricks ist ja deutlich neutraler in der Präsentation (auch sehr gut). Aber es ist durchaus möglich dass in so einem Spartenthema eine einzelne neue Person auf der Bühne, wie eben aktuell im deutschsprachigen Raum, einen Wechsel in der Wahrnehmung sichtbar und formulierbar macht (sie „macht“ nicht diesen Wechsel). Und dann tauchen diese Vorlagen natürlich auch auf anderen Seiten und Diskussionen auf.

    (Anmerkung: ich bin weder der Thomas von weiter oben, noch Thomas der Held)

    • Ich glaube, dass es hier nicht um die Aussagen von Thomas (HdS) geht, da diese m. E. meist gut begründet und nachvollziehbar sind. Es geht mehr um die Frage, ob es dennoch möglich ist, eine andere Meinung zu vertreten (etwa weil der Einsatz von Aufklebern anders bewertet werden etc.). Das ist aktuell (wie ich oben schrieb) schwierig. Mit Thomas diskutieren macht sehr viel Spaß und andere Sichtweisen akzeptiert er auch. Aber dieses in der Öffentlichkeit zu tun, ist mit unangenehmen Risiken verbunden. Er kann wenig dafür. Aber es ist der Grund, weshalb kleine Hobby-YouTuber wie ich ins Grübeln kommen, ob man sich im Rahmen seines Hobbys diesen Stress noch geben will, wenn man keine Lust hat, seine Meinung anzupassen …

  30. HI, wir haben uns in Billund bei der Vorstellunge kurz gesprochen 🙂 du hast es auf den Punkt gebracht. Ich habe 2 Sets mit Unterschriften und noch ein zum bauen 😉 es ist der Hammer.
    Mach weiter so 😉

  31. Lieber Andres, ich ziehe den Hut vor deiner Webseite, deiner Geschäftsidee und deinem persönlichen Engagement! Deswegen hoffe ich du fasst es nicht als Generalkritik auf, wenn ich deiner Argumentation in Bezug auf die negative Stimmung in keiner Form teile:

    Nur weil Lego ein Spielzeug ist und wir damit Spaß haben wollen, kannst du uns doch nicht allen ernstes einen Vorwurf machen, wenn auf breiter Front Kritik geäußert wird? Hier ist es doch auch erst mal völlig unerheblich, ob der Anlass im Held der Steine zu finden ist, und ob die Kritik in dieser Form berechtigt ist.

    Ein Urlaub oder ein Computerspiel soll genauso Spaß machen, und auch hierüber gibt es kritische Berichterstattung! Was würde es denn für einen Aufschrei geben, wenn der Redakteur eine Spielemagazins an die Leser schreibt, dass wir hier in Deutschland mit einem bestimmten Spiel viel kritischer sind, als ausländische Medien, und mehr oder weniger gedanklich mit dem Zeigefinger wedelt, während er gleichzeitig selber von der Spieleindustrie bezahlt wird?! 😉

    Und was ich hier am aller schlimmsten finde: da traut sich der Held der Steine ein solch ehrliches Video zu produzieren, bringt sachbezogene nachvollziehbare und angebrachte Kritik vor, und anstatt dass wir hier über die Sache reden, und man Lego die Frage stellt, warum denn die Preise so explodieren, oder ein solches Set mit einer nicht nachvollziehbaren Mischung aus Display und Technik auf den Markt bringt, statt es eindeutiger zu diversifizieren, verlagerst du die Diskussion auf unsere Gesellschaft bzw. Community ??

    Ich finde alleine schon mal den Umstand, dass Lego auf der Packung die Frontscheinwerfer mit eingearbeiteten Beleuchtungseffekt darstellt, sehr diskussionswürdig. Hier hat Thomas definitiv nicht unrecht, dass sich manche Käufer hier getäuscht fühlen könnten.

    Ein weiterer Ansatz ist die Vertriebspolitik von Lego, die uns alle betrifft, und die aktuell auch keinen roten Faden aufweist – ich selbst bin ebenfalls Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens und sehe die Tendenz sehr kritisch, einerseits einen großen Hype um neue Produkte zu machen, und gleichzeitig aber erst mal nur exklusiv über die eigene Homepage zu verkaufen. So schadet man dem Fachhandel, dem es ohnehin schlecht geht und der Lego ja zehnte lang die Treue gehalten hat! Pfui !

    Solche Themen solltest du hier als Artikel einstellen und froh sein, dass wir in Deutschland eine Kultur haben, die sehr vieles kritisch sieht und hohe Ansprüche hat. Meiner Meinung nach ist das ein ganz großer Faktor warum es uns wirtschaftlich so gut geht, und ich auch zu den Leuten gehören kann, die im Monat bis zu 1000 € für Lego ausgeben.

    Schöne Grüße 🙂

    Bitte entschuldigt eventuelle Schreibfehler, habe das eben kurz ins Handy reingesprochen

    • Hallo Lars,
      ich bin zwar jetzt nicht Andres und hab auch nichts mit Zusammengebaut zu tun, außer als Leser natürlich, aber möchte Dir trotzdem antworten, da ich da ein paar Punkte anders sehe.

      Du schreibst: „Nur weil Lego ein Spielzeug ist und wir damit Spaß haben wollen, kannst du uns doch nicht allen ernstes einen Vorwurf machen, wenn auf breiter Front Kritik geäußert wird?“

      Also ich hab das so nicht verstanden, dass Andres generell was gegen Kritik hat, konstruktive Kritik sollte immer möglich sein, wenn die Kritik aber persönlich beleidigend wird, mit Unterstellungen einhergeht geht das meines Erachtens deutlich zu weit, auch fehlt mir bei einiges Posts einfach die Toleranz auch andere Meinungen zu akzeptieren. Nur weil die oder der, dies oder das gesagt hat und man selbst es auch so sieht, muss es noch lange nicht so sein, dass alle das so sehen müssen. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung. Und da du ihn angesprochen hast, für mich haben die vom HdS geäußerten Kritikpunkte bei dem Set eben nunmal keinen Bestand (siehe Posting oben) und ich möchte als Lego-Fan auch nicht ständig in diese „Wirs“ und „Uns“ miteinbezogen werden, es sollte doch jeder bitte für sich schreiben und nicht so tun als wäre hinter ihm eine allumfassende Masse an Fans die genau die selbe Meinung haben und er selbst der Poster ist hier das offizielle Sprachrohr dieser und alles was er zum Besten gibt wäre die von allen Fans festgestellten Fakten.

      Beispiel, du schreibst: „oder ein solches Set mit einer nicht nachvollziehbaren Mischung aus Display und Technik auf den Markt bringt, statt es eindeutiger zu diversifizieren“.

      Das ist jetzt Deine Meinung, vielleicht auch die vom HdS und vielleicht auch noch die von vielen anderen, aber nicht meine und auch nicht die Aller. Ich sehe es so, es gibt Technic, es gibt Creator und es gibt gestartet mit dem Porsche eben Supercars, für mich eine Mischung aus beiden, nicht mehr ganz so offen wie früher, aber auch nicht so detailliert wie bei Creator. Aber wo liegt jetzt eigentlich der Vorwurf? Dir gefällt diese Reihe nicht, ok fein, ist doch ok, Ich wiederum find die Serie gut und hoffe da kommen noch ein paar schicke Autos die nächsten Jahre.

      oder weiter: „bringt sachbezogene nachvollziehbare und angebrachte Kritik vor, und anstatt dass wir hier über die Sache reden“

      Eben, ich denke keiner hat was dagegen über die Sache zu reden, aber dazu gehört dann auch andere Meinungen zu akzeptieren bzw. zu tollerieren, sonst gäbs ja auch überhaupt nichts zu reden und es sollte ja auch ein gewisser Diskussionsstil an den Tag gelegt werden. Ich möchte garnicht wissen was Andres alles für Nachrichten bekommen hat, aber da ich auch die Kommentar bei Henry gelesen hab, kann ich es mir sehr gut vorstellen. Mit über die Sache reden hatte das bei einigen definitiv nichts mehr zu tun und darum gehts, nicht über Kritik ansich und nicht darüber auch mal über einzelne Punkte zu diskutieren. Mach ich übrigens gern und hab auch schon in diversen Kommentaren und Foren insbesondere zum Punkt Preisentwicklung (was du ja auch ansprichst) einiges geschrieben und auch mit Argumenten unterlegt. Die vermisse ich eben bei vielen Postings, da wird einfach nur gewettert was das Zeug hält, aber ohne Argumente fehlt da ja auch etwas die Diskussionsgrundlage.

      Achja und zum Thema Lego Exclusiv, du hast da nicht ganz unrecht, aber früher gabs Lego auch überall zum UVP, seit dem Internet und den großen Anbietern bekommt man doch plötzlich jedes Set problemlos für 20-30% Rabatt, auch das schadet dem klassischen Einzelhandel, LEGO möchte wie viele andere Hersteller es ja auch machen (ist allgemein ja ein großes Thema) seine Produkte selbst an den Endkunden bringen, also B2C und die können aber selbst ja nicht ihren eigenen UVPs unterlaufen, also was bleibt als Alternative, tolle Extras als Beigabe anzubieten und hier und da zumindest mal was Exclusiv zu machen. Darüber kann man sicher diskutieren, aber es betrifft eben einzelne Sets und ja nicht ganze Themenbereiche die jetzt plötzlich dem Handel fehlen. Was ich hier bei Lego aber auch kritisieren möchte, ist der katastrophale Online-Shop, da läuft ja vieles nicht rund, warum so ein großes Unternehmen da nicht mal richtig reininvestiert, verstehe ich nicht, ist ja nicht sooo schwer, da könnten die ihren Umsatz im Shop sicher steigern.

      Viele Grüße
      Stefan

  32. Wie schon hier gesagt, jeder hat seine Meinung zu diesem Set und das ist auch jedem sein Recht. Ich jedenfalls werde mir den Bugatti holen weil ich den klasse finde. Ich hatte auch seinerzeit den Porsche geholt und hatte Riesen Spaß den zu bauen und das wird auch beim Bugatti sein. Und um den Bauspaß geht es doch bei Lego oder sehe ich das verkehrt?

  33. was mir noch aufgefallen ist – es wird im Artikel geschrieben:

    „Ich darf hier ausdrücklich betonen: Wir kommentieren nicht die Arbeit von anderen LEGO-Fans, die ebenfalls mit großem Einsatz über das steinige Thema berichten, egal ob Blogger, YouTuber, Händler oder News-Seite.“

    und eine Rubrik drüber schreibst Du:

    „neben den von uns schon empfohlenen Reviews von Huw drüben bei Brickset und Sariel ist seit heute auch das Review von Jim online, der im weltweit größten LEGO Forum Eurobricks das Set ebenfalls auf wunderbare Weise im Detail vorstellt.“

    Für mich ist das zweierlei Maß. Beim Held der Steine wird auf eine sachbezogene Stellungsnahme zu seiner Kritik mit Hinweis auf Eure Neutralität abgewiesen, Beiträge die Euch aber besser gefallen, werden weiterverlinkt und mit „wunderbar“ beschrieben.

    Mein Vorschlag: lad den Helden mal zum Late-Night ein, zusammen mit dem Lego-Produktmanager und macht einen Live-Stream daraus, wo Zuschauer Fragen an Euch senden. DAS wäre Journalismus und das wäre uns als Fans eine Form der Wertschätzung von allen Beteiligten, wo einem gezeigt wird, dass wir nicht einfach nur als Lego-Liebhaber betrachtet werden, die ja ohnehin immer noch Vieles kaufen, obwohl es eindeutig besser sein könnte.

    Auch ich finde den Chiron ganz nett und kaufen ihn vielleicht – aber gleichzeitig ärgere ich mich darüber, dass man es nicht besser macht. Ein Vorschlag: stellt Euch mal vor, wie gut solche Display Technik Modelle funktionieren würden, wenn die Bodywork Teile leicht durchsichtig wären, eine Beleuchtung die tollsten Stellen in Szene setzt – das ganze mit Motoren kommt und das Modell auf einer Display-Platte steht, wo der Chiron aufgebockt steht und mit integrieren Schaltern/Knöpfen die Räder/Lenkung und das Getriebe bespielen kann. Aber leider ist Lego (aus meiner Sicht) zu betriebsblind und sollte daher dankbar für den Helden, und eine kritische, verbesserungsorientierte deutsche Community sein 🙂

  34. Wie kann man nur so einen Wind um ein Spielzeug machen?

    Jetzt mal an alle, wurscht ob Befürworter oder Kritiker: habt ihr denn echt nix besseres mit eurer Zeit anzufangen, als sich hier um ein Spielzeug zu streiten? Um es mit den Worten der Kids auszudrücken: chillt mal eure Base 🙂

    Die einzigen Fakten oder Tatsachen – auf die sich hier immer gerne berufen wird – sind:
    – Lego bringt ein Spielzeug auf den Markt
    – das Spielzeug kostet eine gewisse Summe an Geld
    Punkt!

    Nun gilt es individuell zu entscheiden, ob man bereit ist, diese gewisse Summe Geld für das gewisse Spielzeug zu investieren. Falls ja: gut, falls nein: auch gut.

    Mein Rat an alle: lasst es gut sein und widmet euch wieder wichtigen Themen. So wie ich jetzt auch 🙂 Und speziell an Andre und sein Team: Haken drunter, fertig. Bitte keine weiteren Rechtfertigungen und Richtigstellungen und Klarstellungen mehr. Es macht die Sache nicht besser.

  35. Ich verstehe die Aufregung nicht. Keiner wird gezungen das Äutchen zu kaufen oder Schlecht oder Gut zu finden…oder Berichte darüber zu lesen.
    Lego ist doch im Großen und Ganzen einfach ein feiner Zeitvertreib.

  36. Einfach lustig wie Thomas zum Lego Politikum wird.
    Er bewertet Sets aus Verkäufer Sicht.
    Das natürlich nicht immer besonders optimistisch und das oft zu recht.
    Wenn der Bugatti in Deutschland nicht sehr gut ankommt liegt das aber sicher nicht an ihm sondern das das teil genau das widerspiegelt was nicht zu Lego Technic passt.
    Er ist Potthässlich,das Original auch,hat kaum Funktionen und ist masslos überteuert.
    Und wer kennt das ding schon?
    Frag mal in der Stadt 100 Personen nach Bugatti , 50% sagen mit Sicherheit „Kenne ich nicht“ „10-15“ (hoch gegriffen) sagen „1001PS Auto“ und der Rest sagt mit Sicherheit“Die machen tolle Koffer und Schuhe „.
    Mit nem Delorean in dem Format hätten sie mehr Erfolg gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.