LEGO Ideas Weltraumrakete gratis
mit Jurassic Park 75936
im LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO und Ikea Kooperation: Bygglek Möbel für Kinder und Erwachsene erscheinen

lego-ikea-kooperation-bygglek-inter-ikea-systems-b.v.-2019-2 zusammengebaut.com

LEGO und Ieka: Bygglek kommt in 2020 auf den Markt. | © Inter IKEA Systems B.V. 2019

Die Kooperation zwischen LEGO und Ikea trägt erste Möbel: Bygglek soll das gemeinsame Spielen von Eltern mit Kindern fördern.

Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir über eine Kooperation zwischen LEGO und Ikea berichtet und wie sich nun dank einer neuen Pressemitteilung herausstellt: Unsere Vermutung, dass spezielle Möbel zum Spielen und bauen (im doppelten Sinne) auf den Markt kommen sollen, bewahrheitet sich. Doch die Studie verrät noch mehr.

lego-ikea-kooperation-bygglek-inter-ikea-systems-b.v.-2019-1 zusammengebaut.com

Baumeister | © Inter IKEA Systems B.V. 2019

Billy war gestern: Bygglek kommt!

Das neue Möbel-Thema heißt Bygglek (ich freue mich schon auf die Animationsserie, Sets, Kinofilm und Socken, die die Tische mit Sortiervorrichtungen flankieren) und in der Pressemitteilung ist im Detail mehr über die gemeinsame Studie zu erfahren. Zusammengefasst: Es fehlt oft ein spezieller Ort zum gemeinsamen Spielen. Und zwar ein Platz, an dem das Spielen fortgesetzt werden kann, da Kinder die Geschichte im Kopf so und so fortsetzen. Abendessen hin oder her!

lego-idea-house-billund-wooden-toys-thirties-forties-fifties-founder-ole-kirk-christiansen-tram-2016-zusammengebaut-andres-lehmann zusammengebaut.com

LEGO Tram aus Holz der 40er und 50er Jahre, bevor in Billund Plastik eingesetzt wurde! | © Andres Lehmann

Zurück zu Holz

Im Jahre 2020 erfolgt, so denn die Entwicklung es so will, die Markteinführung und erste Teaser-Bilder gibt es auch schon, aber offenkundig noch kein Sicht auf die neuen Möbelstücke, die Eltern und Kinder eben primär zum Spielen zusammenbringen sollen, denn: Das fordert unser Nachwuchs zurecht! Das gemeinsame Abenteuer beginnt dann vermutlich schon bei den Möbeln, denn: Es kündigt sich eine ganz neuen Produktlinie an! Explizit ist so denn von mehreren Produkten die Rege. Das können dann Möbelstücke wie ein Tisch sein, Schränke zum Sortieren von Steinen (oder Schrauben) oder was auch immer. Hoffentlich abgestimmt auf die Größe von Bodenplatten, so lässt es die enge Kooperation zwischen Dänemark und Schweden zumindest vermuten. Da bin ich durchaus gespannt! Nur: Gibt es dann auch Bygglek 4+ und 16+ Bausätze? Äh, Möbel?


LEGO Ikea: Das könnte beim gemeinsamen Spielen entstehen… | © cubo31 / Flickr

ikea-brogrund-box-lego-front-2017-zusammengebaut-andres-lehmann

Auch ich habe zum Spaß mal ein paar Ikea Boxen ausprobiert, aber das Öffnen ist zu umständlich.


Automatisch übersetzte Ikea Pressemitteilung

Vor einem Jahr haben sich IKEA und die LEGO Group zusammengetan, um kreativ zu sein, Wissen auszutauschen und zu experimentieren, zusammen mit dem Ziel, neue Lösungen zu entwickeln, die das Spielen in jeder Ecke des Hauses erleichtern. Untersuchungen von IKEA und der LEGO Group haben gezeigt, dass es bei Kindern eine Nachfrage nach mehr Spielzeit mit ihren Eltern gibt. Gleichzeitig glauben die Eltern, dass das Spielen für das Wohlbefinden und das Glück ihrer Kinder unerlässlich ist. Dennoch stoßen Kinder und Erwachsene auf mehrere Barrieren und Herausforderungen, wenn es darum geht, das Spiel zum Erfolg zu führen. Besetzte Zeitpläne und Hausaufgaben sind ein paar Hindernisse, andere Einschränkungen wie die Suche nach dem Platz zum Spielen sind für Erwachsene offensichtlicher als für Kinder.


„Es gibt einen Konflikt zwischen der Art und Weise, wie Erwachsene das Organisieren betrachten und wie Kinder das kreative Spiel betrachten. Jeder Erwachsene ist nachts auf einen Legostein getreten. LEGO Steine für Erwachsene zu organisieren bedeutet aber auch, das Spiel manchmal zu beenden. Erwachsene sortieren nach Typologie – Socken gehen in eine Schublade und Gürtel in eine andere. Kinder sortieren nach Geschichte, gruppieren sie in verschiedene Teile, wo man ein halbgebautes Raumschiff haben kann. Und darin findest du das eine Stück, das du brauchst. Was wäre, wenn wir dieses wahrgenommene Chaos in etwas Wunderbares verwandeln könnten“, sagt Rasmus Buch Løgstrup, Designer der LEGO Group.

Die verschiedenen Perspektiven können dazu führen, dass Kinder Regeln erfahren, die von ihren Eltern durchgeführt werden, und sie daran hindern, so kreativ und verspielt zu sein, wie sie es wünschen. Die Eltern hingegen sind der Meinung, dass das Spielen zu Hause etwas zu chaotisch sein kann, was es schwieriger macht, andere Verpflichtungen des Alltags zu erfüllen. Das übergreifende Ziel der Zusammenarbeit zwischen der LEGO Group und IKEA ist es, diese Art von Hindernissen zu überwinden. Die Hoffnung ist, sich vom „Nein“ zum „Ja“ zum Spielen zu bewegen und gleichzeitig Respekt vor den Pflichten des Alltags zu zeigen.

„Um dies zu erreichen, wird systematisches Denken zum Schlüssel. Wir wissen, dass Kinder den Aufbau der Geschichte in ihrem Kopf fortsetzen, lange nachdem sie aufgehört haben, mit ihrem Spielzeug zu spielen. Also fragten wir uns, konnten wir nicht innehalten und spielen, um ein schnelles Spiel zu ermöglichen? Wir wissen, dass Kinder mit Bildschirmen spielen, weil der Einstieg einfach ist. Was wäre also, wenn wir das LEGO-Spiel fortsetzen könnten? Das würde das schnelle Spiel erleichtern und dann auf dem Spiel aufbauen, das ohnehin im Kopf des Kindes weitergeht“, sagt Andreas Fredriksson, Designer bei IKEA.

Um das Spielen im ganzen Haus mit Pausen zu ermöglichen, ist eine generationsübergreifende Lösung erforderlich. Außerdem benötigen verschiedene Räume unterschiedliche Lösungen, die sich nach verschiedenen Lebensphasen ändern können.

„Menschen über das Spiel hinaus zusammenzubringen und mehr Spiel zu ermöglichen, sind Dinge, die sowohl für uns als auch für die LEGO Gruppe auf der Grundlage unserer jeweiligen Visionen, Missionen und Werte entscheidend sind. Deshalb wollen wir erforschen, was passieren kann, wenn wir zusammenarbeiten und versuchen, mehr von den vielen Leuten dazu zu bringen, ja zum Spielen zu sagen“, sagt Andreas Fredriksson, Designer bei IKEA.

Ziel ist es, die ersten BYGGLEK-Produkte im Jahr 2020 in den Handel zu bringen.


Was sagt ihr zur Kooperation zwischen LEGO und Ikea? Äußert euch gerne am Ikea Kundenschalter oder in den Kommentaren unter diesem Artikel.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

3 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Also ich bin sehr gespannt. Da ist ja noch viel offen und ganz viel „Spielraum“ für Interpretation 😉

    Ich würde mir wünschen, dass die Kooperation Erfolg und somit auch Bestand hat…den Ansatz finde ich nämlich genauso schön wie verträumt.

    Erst die Braille Bricks, jetzt diese Kooperation mit Ikea…da geht ja was in Billund! Weiter so! 👍🏻

  2. Ich freue mich schon auf die neuen Produkte!
    Das (wohl eher ungewollt) Lego-kompatible Regal, das es schon gibt, ist Lack.
    Dort habe ich die Brick Bank, den Assembly Square und den Pet Shop drauf gestellt, und es waren noch genau 32×24 Noppen Platz, die ich mit einem kleinen Park bebaut habe. Dann ergibt sich vorne, links und rechts ist ein genau gleich großer Rand von ca. 3mm. Sieht sehr gut aus, nur zu empfehlen!
    (Keine Werbung #notsponsored)

  3. ein paar neue legotaugliche Schränke wären top, ich habe gerade die Zimmer meiner Jungs mit Billy Oxberg und Kallax mit Vitrineneinsatz ausgestattet, endlich ist das Lego einigermaßen Staubfrei, nur leider für meine eigene Sammlung sind die Schränke zu klein. Ein cooler Bautisch fehlt noch:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.