LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO: Warum ich doch zur Spielwarenmesse fahre – und die Party zu Ende ist

Wäre doch nur mein Arm länger... | © Andres Lehmann

Ich werde am 30. Januar am LEGO Pressegespräch auf der Spielwarenmesse teilnehmen – und habe die genauen Hintergründe bezüglich des Foto- und Videoverbotes im Showroom in Erfahrung gebracht.

Kurz nachdem bekannt wurde, dass LEGO auch in diesem Jahr die Neuheiten des zweiten Halbjahres in Nürnberg auf der Spielwarenmesse zeigt, im Showroom aber keine Fotos und Videos zulässt, habe ich geschrieben: Eine Reise in den fernen Süden ergibt für uns keinen Sinn und wir bleiben im stets sonnigen Norden.

Dankbar bin ich jedoch für den direkten Draht zu LEGO in München. In aller Sachlichkeit wurden mir die Hintergründe erklärt. Kurzum: Ich werde auch in 2018 nach Nürnberg fahren, wie in all den Jahren zuvor. Doch in diesem Jahr muss ich euch die Neuheiten eben vortanzen. Zudem: Live-Ticker vom Buffet – denn zum ersten Mal komme ich dazu, ein paar Häppchen zu essen, dazu war in all den Vorjahren ob des Foto-Stresses keine Zeit. Ganz egoistisch denke ich hier also mal an mich: Ich werde Nürnberg wohl gesättigt wieder verlassen.

Im Dschungel, da ist was los! | © Andres Lehmann

Doch damit genug der Späße: Natürlich bin ich enttäuscht. Ich würde euch liebend gern das zeigen, was ich zu Gesicht bekommen werde. LEGO hat mir bestätigt: Zahlreiche Sets des zweiten Halbjahres werden im Showroom zu sehen sein – und zwar einzig dort. In New York auf der Toy Fair zwei Wochen später werden alle Sets, die nach Juni erscheinen, nicht ausgestellt.


Für Nürnberg gilt klipp und klar: Im Showroom ist kein einziges Foto erlaubt. Und wer nun auf „Leaks“ im Verlaufe der Spielwarenmesse hofft, der kann seine Hoffnungen begraben: Jeder, der in den Showroom möchte, muss sein Smartphone zuvor abgeben.

Nach all den Spekulationen bezüglich der Hintergründe im Netz habe ich konkret nachgefragt, und auch hier eine klare Antwort von LEGO Deutschland erhalten: Aufgrund der Plagiate sind keine Fotos mehr erlaubt. In China kommen Raubkopien schon auf den Markt, da haben die Originale noch nicht einmal das Warenlager verlassen.

Es geht also nicht darum, Berichterstattern ein Bein zu stellen, sondern die Marke LEGO und deren neuen Produkte zu schützen. Ich kann das auf der eine Seite natürlich verstehen. Auf der anderen Seite haben wir hier auf Zusammengebaut die neuen Produkte immer in aller Ausführlichkeit vorgestellt – das wird den Verkäufen gewiss nicht hinderlich gewesen sein.

Vor Ort, live berichtend

Also: Ich bin vor Ort, in diesem Jahr jedoch ohne Matthias. Wir haben in den nächsten Monaten zahlreiche sehr spannende Reisen in steiniger Mission vor uns, für die es sich im Falle von Matthias lohnt, Urlaubstage zu „opfern“. Ich betreibe die Seite hauptberuflich, setze mich in den Zug, und werde euch so viel zeigen, wie es nur irgend geht. Auch per Live-Stream werde ich mich melden und erste Eindrücke umfangreich mitteilen. Und ja, ich kenne die Ironie der Geschichte: Sämtliche Sets sind ohnehin schon geleakt. Bleibt unsere Freude an unserem liebsten Hobby, die wir uns nicht nehmen lassen. [Update 24. Januar: Matthias, die treue Seele, steht mir moralisch zur Seite und begleitet mich nun doch!]

Und um einen kleinen Spannungsbogen zu erzeugen: Wir reisen nicht mit leeren Händen wieder ab, das wurde mir zugesichert. Immerhin.

Die Party ist zu Ende. Es lebe die Party.


P.S.: Und auf der Preview-Sause, die stets vor der LEGO Pressekonferenz stattfindet, kann ich mich also noch entspannter umsehen, ganz ohne Stress. 😉

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

26 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Naja, bisschen verstehen kann ich LEGO schon bezüglich der Plagiate… aber wenn man jetzt schon sieht, was alles an Fotomaterial vorhanden ist im Netz… ich glaube nicht, dass diese Messefotos da den Kohl fett machen. Wenn man mit einmal googlen schon Fotos findet, wird man als Lepin schon 2 Schritte weiter sein und an der Quelle ihre Leute sitzen haben.

    Echt schade… Vorfreude ist schliesslich die schöneste Freude ;). Dann muss Du halt richtig gut Vortanzen!

    Und lass dir die Happen schmecken 😉

  2. Hallo Zusammengebaut
    Ich bin für Lego in meiner Funktion als Verantwortlicher einer führenden Spielwarenkette gerade in NY und habe mich hier mit Lego-Reps für USA getroffen, u.a. für die bevorstehende ToyFair. Und hier werden alle Sets des 2. halben Jahres gezeigt, das wurde uns letzte Woche bestätigt. Wie haben auch eine Liste der Sets erhalten, ohne Bilder. Ausgenommen sind Sondersets, UCS sowie solche, welche an bestimmte Rechte (u.a. Filme) gebunden sind.

  3. Hallo,

    ich glaube nicht, dass derartige Fotos von einer Messe für die Chinesen ausreichen um 1:1 (!) Plagiate der gezeigten Sets zu erstellen.

    Da sitzt das Problem vermutlich schon an anderer Stelle (Lego Werk in China?).

    Denn die Plagiate sind ja auch vom Aufbau identisch mit den Originalen Sets und dafür reichen solche Fotos vom (äusseren) Aussehen doch normalerweise nicht aus, oder?

    Just my 2 Cents

    Gruß

    Flummi

    • ich sehe das genauso. Das eigentliche Problem wird ganz woanders sitzen. Um beispielsweise Aufkleber in der Qualität 1:1 kopieren zu können, braucht man schon ne etwas bessere Vorlage als ein Messefoto ;-). In meinen Augen purer Aktionismus, der leider nichts bringen wird…

  4. Die Frage ist auch baut Lego da eine Sicherheitskontrolle auf wie am Flughafen.
    Wenn man nur das Smartphone und die Kamera abgeben soll. Kann man auch einfach ein zweites Smartphone mitbringen. Zudem gibt es zu Hauf Minikameras die in Brillen, Knöpfen oder sonst wo versteckt sein könnten.
    Ich wünsche Lego dann mal viel Spaß bei den Kontrollen und gehe mal stark davon aus das es Bilder aus dem Showroom geben wird.

  5. Ich finde es eine sehr gute Entscheidung von dir, Andres, doch zu uns nach Bayern zu kommen 😉 So kannst du uns von den ganzen tollen neuen Sets zumindest erzählen. Ich könnte mir auch vorstellen das Lego dieses Jahr noch einige Überraschungen parrat hat (40 Jahre Minifig, 60 Jahre Legostein, neue Steuerung mit evtl. neuen Motoren und anderen Funktionen über App) Einiges könnte davon in Nürnberg vorgestellt werden und soll so lang wie möglich geheim gehalten werden. Auch wenn sicher einige Leaks im Netz zu finden sind, schau ich mir lieber deine offiziellen Vorstellungen auf zusammengebaut an. Ich freu mich jedenfalls auf deinen Bericht von der Messe und lass dir das Catering schmecken 🙂

    Grüße aus Augsburg
    Patrick

  6. Ich würde mir wünschen, dass Sie uns von neuen Tieren und den neuen Sammelfiguren-Serien berichten, sofern davon welche vorhanden sind.

    Grüße aus Hessen
    Luis

  7. Wirst du nur am 30.01 dort anzutreffen sein oder auch noch ein tag später?

    Gruß Markus

  8. Ich rate einmal: „In aller Sachlichkeit“ wurde Ihnen erläutert, dass Sie in Nürnberg zu erscheinen haben, sollten Sie weitere Unterstützung von LEGO(R) für Ihren Blog wünschen.
    Das Milliardenunternehmen L kommt nicht gegen Plagiate an, und dafür werden dann Kunden schikaniert. Gute Idee.
    Und das am selben Tag wie die Nullnummer aus dem Ideas Projekt. Da wird es schwer, die „kritikfreie Zone“ zusammengebaut.com aufrecht zu erhalten.

    • Oha, also: Ich entscheide, wo ich hinfahre, und wohin nicht. Und jeder kann hier seine Kritik äußern, dass machen wir übrigens auch häufig, wenn uns was nicht passt. Wer ein weeenig Ironie versteht, deutet so manch Zeile alleine in diesem Artikel womöglich auch richtig.

      Und: Ich baue gerade einen Ikea-Schrank auf, und dieser Kommentar hat mich sehr erheitert! Das ist gut so, nachdem ich schon ein Mal beim Zusammenbau des Schrankes geflucht habe. 😉

      https://www.instagram.com/p/BeQg73znKFv/?taken-by=zusammengebaut

      • Das man sich hier als Betreiber der Seite für sein tun und handeln rechtfertigen muss,finde ich unbeschreiblich. Mitunter habe ich auch das Gefühl das hier hin und wieder Neid im Raum steht. An alle nörgler- vor der eigenen Türe sollte zuerst gekehrt werden. Ich für meinen Teil würde auch fahren – der Hunger und die Neugier stehen für mich weit oben. Und das du,Andres , allein den Gedanken hattest nicht zu fahren zeigt mir, mit wie viel herzblut du hinter deiner Arbeit stehst!!
        Ich wünsche dir viel Spaß und guten Hunger!!
        Beste grüße aus Potsdam
        Alex

    • Liebe_r CreatorFreak707, lieber Andres, liebe AFoLs,
      ja, auch ich finde schade, dass Andres uns kein Bildmaterial zu neuen Sets und der Präsentation von Lego auf der Messe machen darf, kann die aus dem Kommentar deutlich werdende Entrüstung gegen Andres aber nicht verstehen und finde den Ton auch unangemessen. In einer „kritikfreien Zone“ wäre der Kommentar von 17.33 sicherlich gar nicht veröffentlicht worden – einfach mal darüber nachdenken.
      Ich finde nachvollziehbar, dass Andres erst enttäuscht nicht reisen wollte, es sich nun aber – in meinen Augen glücklicherweise – anders überlegt hat, da es ja auch alternative Möglichkeiten gibt, Eindrücke zu vermitteln … dann bekommen wir eben ausführliche Beschreibungen, Macht der Worte und so; Oder Zeichnungen, Andres, werd doch analog zum Gerichtszeichner unser Messezeichner!

    • @CreatorFreak707

      schwer zu sagen wie sie es schaffen in der -zugegebenermaßen enttäuschenden- entscheidung, auf einer fachbesucher(!)-messe keine fotos zuzulassen, eine kundenschikane zu erkennen.

  9. Langweilig die Ausrede von Lego

  10. Andres, warum gehst Du auf der Messe nicht einfach zum LEPIN-Stand und machst die Fotos von den neuen Sets einfach dort? 😉

  11. Bei Gericht ist manchmal das Fotografieren und Filmen verboten. Dabei bildete sich der Beruf des Gerichtszeichners.
    Vielleicht kannst du ja mit wenigen Legosteinen ein abstraktes Bild der gezeigten Modelle darstellen. ?

  12. Ich bin mir sicher, dass entweder in den Produktionsstätten Maulwürfe unterwegs sind oder, dass Lego gehackt wird ohne es zu merken.Von den Cinesen und Russen werden wir diesbezüglich in diesem Jhd. sicherlich noch einiges zu erwarten haben. Wir sind mitten im digitalen Zeiltalter. Der neue James Bond sitz zu Hause am Computer mit ner kalten Pizza neben sich.
    Von daher ein Kampf gegen Windmühlen.
    Mit ner Kamera in die Messen gehen? Da lachen doch die Profis drüber. Das ist im besten Fall was für die Leak-Fraktion.

  13. Kann das Fotoverbot ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen. Als ob jemand anhand von ein paar Fotos in der Lage wäre ein Lego Set zu kopieren. Zudem könnten zumindest selbst erstellte Pressefotos zur Verfügung stellen, um zu verhindern das Sets rundum fotografiert werden. Wo ist bitte der Sinn der Presse Sets vorzustellen über die nur in Worten berichtet werden darf?
    Naja, guten Hunger 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.