🆕 10275 Elfen-Klubhaus
ist neu erhältlich!
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

MOCpages ist offline: Nachruf auf eine LEGO Fan-Seite

MOCpages ist Geschichte LEGO Art Strawberry Andres | © Screenshot MOCpages / Web-Archive

MOCpages ist offline. Einst haben hier LEGO Fans ihre Kreationen geteilt – und längst eine neue Seite aufgeschlagen: Ein Nachruf.

Im Februar waren Beyond the Brick und ich zu Gast im Studio von Sean Kenney in Brooklyn. Der LEGO Master Builder zeichnet sich nicht nur für riesige steinige Skulpturen verantwortlich, sondern auch für die Seite MOCpages, die im Jahre 2003 von Sean ins Leben gerufen wurde.

Auf die Seite angesprochen, die seit Jahren vor sich „hindümpelte“, meinte Sean zu mir, dass die Website längst nicht mehr kostendeckend sei. Eine Zukunft, so ließ sich klar heraushören, sei ungewiss. Das Ende vor einigen Wochen, das ich jedoch erst vor wenigen Tagen bemerkt habe und gestern im Live-Stream mit Joshua und Co. angemerkt habe, kam dann doch sehr überraschend. Und vor allem: Geräuschlos. Selbst die Domain ist über Google nicht mehr auffindbar.

Wer suchet, der findet

Jene Seite also, auf der Baumeister einst ihre Kreationen – sprich MOCs („My own creation“) geteilt haben, wurde eingestampft. Wunderbar ließ sich hier nach MOCs speziellen Typs suchen. Ein Treffpunkt für LEGO-Baumeister aus der ganzen Welt. Doch längst wurde MOCpages von Flickr und zuletzt Instagram verdrängt. Eine Zukunft schien bereits in den letzten Jahren ungewiss. Der Car Blog beschreibt den Aufstieg und den Fall der Seite.


Es macht puff…

In den Anfangsjahren von Zusammengebaut habe ich die MOCpages noch regelmäßig besucht, doch zuletzt fanden sich Bilder von aktuellen MOCs fast nur noch bei Flickr. Instagram rückt auch immer mehr in den Fokus, obwohl die Bilder dort längst nicht so hochauflösend „hinterlegt“ sind. Von einer einfachen Suche nach neuen Kreationen ganz zu schweigen. Zudem mischt LEGO mit seiner Ideas-Plattform mittlerweile kräftig selber mit. Nostalgiker der MOCpages stöbern im Web-Archiv. Es ist immer wieder schade, wie Websites, die man einst schätzte, einfach so verschwinden. mySpace lässt grüßen. Nun ist MOCpages mit über 450.000 LEGO-Kreationen abgetaucht. Ganz tief unten in der LEGO-Kiste: RIP.


Eure Meinung!

Bedauert ihr das Ende der MOCpages? Habt ihr die Seite einst aktiv genutzt, oder regelmäßig besucht? Lasst gerne einen Kommentar da.

5+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

10 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Hallo, ich finde es sehr schade! Ich hoffe ja dass es immer wieder eigenständige Seiten gibt, die vielleicht bei den großen Plattformen auch mal was posten aber die Inhalte zum Großteil auf eigenen Seiten haben, verwalten und gestalten.
    Es wurden ja schon öfter mal Accounts bei Twitter und Co gesperrt und alle Inhalte waren weg.
    Natürlich verstehe ich aber auch dass die großen Plattformen gerne genutzt werden und ich weiß wieviel Arbeit und Kosten der Unterhalt einer kleinen Seite bedeutet.

    2+
  2. Seit 3 Jahren AFOL, aber von dieser Seite nich nichts gehört. Spricht wohl für sich…

    3+
    • Ich bin knapp ein Jahr AFOL bzw. fing ich mit den bunten Steinen erst an und kannte die Seite dennoch. Das hat eher was damit zu tun, wie sehr man sich selbst mit MOCs beschäftigt! 😉

      5+
  3. Ich finde es schade, die Seite scheint gut gewesen zu sein. Hätte man nicht schon mal früher darüber berichten können? Ich kannte die Seite leider auch nicht – Schade.

    4+
  4. Sehr schade… dort haben meine MOCs laufen gelernt…

    0
  5. Ich bin früher mal öfters über die Seite gestolpert – aber aktiv genutzt habe ich sie auch nicht. Aber wenn man dem Internet Archive glauben mag, waren zuletzt Bilder von knapp 500.000 MOCs online – klein würde ich diese Seite also nicht bezeichnen. Diese Datenmenge erachte ich nicht als unerheblich. Der monatliche Unterhalt beläuft sich garantiert auf einen niedrigen bis hohen dreistelligen Betrag, jenachdem wie viele Bilder je MOC hochgeladen wurden, wie oft diese abgerufen wurden und in welcher Qualität und Auflösung diese gespeichert wurden.

    Wenn ich mir die Kommentare bei EuroBricks und auf anderen Seiten dazu durchlese, sind die Leute nicht mal über den Shutdown der Seite informiert wurden. Das hätte etwas besser klappen müssen gegen Ende.

    0
    • Das lief schon einige Jahre nicht mehr rund da. Nach dem, was ich Unterhaltungen auf Flickr entnehmen konnte, haben über die Jahre einige Leute dem Betreiber Hilfe angeboten, dieser war jedoch nicht interessiert. MOCpages war vor 10 Jahren mein erster Schritt aus den Dark Ages heraus und ich habe auch selber zuerst dort MOCs gepostet, aber ich trauere der Seite nicht hinterher. Ich fand sie umständlich zu handhaben und sie war sehr störanfällig.

      0
  6. Liebe Grüße aus München. Ich lade Sie ein, mocbuilder.com auszuprobieren und mich wissen zu lassen, was Sie denken.

    0
  7. Wäre ja eine schöne Sache ein derartiges Projekt neu zu starten. Kapazitäten wären vorhanden, die Zeit und Know-how ebenfalls.

    Leider habe ich selbst nie „mocpages“ gesehen. Was genau machte die Seite soi besonders? Was gab es für Funktionen? Wie war die Page aufgebaut?

    Infos und Hinweise wären nett!

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.