LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

BrickLink LEGO Ideas Designer Program Runde 3: Preise stehen fest

lego-ideas-the-train-station-studgate-bricky-brick zusammengebaut.com

The Train Station: Studgate | © Bricky_Brick / LEGO Ideas

Das BrickLink LEGO Ideas „Designer Program“ geht im Verlaufe des Jahres in die dritte Runde: Nun wurden die Preise festgelegt.

Die ersten beiden Runden des LEGO BrickLink Designer Programms erfreuten sich großer Beliebtheit und wir haben euch einige der Bausätze im Review vorgestellt, darunter den 910016 Sheriff’s Safe 📝 und das 910010 Great Fishing Boat 📝. Nun hat das BrickLink-Team bekanntgegeben, wie teuer die neun Sets der dritten Runde sein werden. Mit den „Brickwest Studios“ gibt es zudem einen Nachzügler. Zudem weiß ich, dass „Studgate“ bei vielen Baumeistern Begehrlichkeiten geweckt hat. Doch, wenig überraschend, wird der Bahnhof ein teures Vergnügen sein: 339,99 Euro müssen auf den Tresen gelegt werden. Dafür gibt es aber auch ein wunderschönes Bahnhofsgebäude mit „herausragender“ Kuppel. Alle Bausätze werden wieder mit einer digitalen Anleitung des Weges kommen. Ab wann konkret die Sets geordert werden können, steht aktuell noch nicht fest – aber wir halten euch auf dem Laufenden.

LEGO Ideas Projekte: Runde 3

» Space Troopers 169,99 Euro
» 1950s Diner 109,99 Euro
» Train Station Studgate 339,99 Euro
» Working Waterfall 189,99 Euro
» Exploratorium 249,99 Euro
» Winter Chalet 169,99 Euro
» Modular Construction Site 269,99 Euro
» Mountain View Observatory 269,99 Euro
» Brickwest Studios 289,99 Euro (verschoben)

lego-ideas-brickwest-studios-bricky_brick-10000 zusammengebaut.com

Brickwest Studios | © Bricky_Brick / LEGO Ideas

Hintergründe

Bei den oben gezeigten Sets handelt es sich ausnahmslos um LEGO Ideas 💡 Einreichungen, die die Hürde von 10.000 Unterstützern genommen haben, aber nicht ihren Weg ins Kaufregal fanden. Wenn man so möchte, ist das LEGO BrickLink Desinger Program eine „zweite Chance“ für Modelle, die womöglich ob ihres Umfangs oder des weltweiten Marktes nicht ausgewählt wurden. LEGO Desinger bauen die Modelle „Probe“ und nehmen hier und dort dezente Veränderungen vor, aber so weitreichende Anpassungen wie bei Ideas Sets gibt es nicht. Finalisiert werden die fünf der oben aufgelisteten Sets. Und zwar jene, die zunächst 3.000 Mal vorbestellt wurden. Limitiert sind alle Bausätze auf 10.000 Stück, nachdem es bei der ersten Runde bei „nur“ 5.000 Exemplaren teils zu „Tumulten“ kam. Einige Bausätze waren auch in der zweiten Runde schnell vergriffen, andere konnten entspannt auch noch Tage nach dem Verkaufsstart bestellt werden.

Hinweis zu den Entwürfen

Einige Entwürfe wurden mittlerweile von den Baumeistern weiterentwickelt, es handelt sich aber womöglich noch immer nicht um die finalen Layouts. Bei BrickLink seht ihr den Hinweis „Last Update“: Der „Working Waterfall“ etwa wurde mittlerweile im Vergleich zur ursprünglichen Ideas-Einreichung sichtbar umgestaltet, folgend der aktuelle Stand vom 12. April.

Eure Meinung!

Ist für euch bei dieser dritten Runde etwas dabei, oder sprengen die Preise euer Budget? Lasst es uns in den Kommentaren wissen und benennt gerne euer Lieblings-Projekt!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

33 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Hi, sorry meine Unwissenheit, aber was ist das genau? Und wo kann man die Sets erwerben? Was war in Runde 1-2?

    • Via BrickLink können Sets geordert werden, die nicht als LEGO Ideas Set veröffentlicht wurden. Die Sets sind auf 10.000 Stück reduziert.
      BrickLink gehört mittlerweile zu LEGO, es ist somit eine „Zweitverwertung“; die nicht ganz günstig ist, aber so bekommen zahlreiche Bausätze doch noch eine Chance. 🙂

  2. Ich hatte mit der Baustelle geliebäugelt, es stehen aber auch die Hogwarts Ikonen und Kevins Haus und das Space Shuttle auf dem Wunschzettel. Ich finde den Preis ganz in Ordnung, aber es gibt halt akuell so wahnsinnig viele tolle Sets, die alle nicht ganz billig sind. Mal sehen, was es dann letztlich wird.
    Die anderen Sets dieser Runde interessieren mich nicht wirklich, beim Bahnhof bin ich aufgrund des erwartbar hohen Preises raus.

    • Ich hatte beim Bahnhof insgeheim auf 250 gehofft, aber sonderlich realistisch war das nicht. 😉

      Es sind eben auch „limitierte“ Sets, was durchaus einen zusätzlichen Anreiz darstellt. Aber es muss eben auch alles in einem gesteckten Finanzrahmen bleiben. Tatsächlich gab es während der ersten beiden Runden so viele andere „reguläre“ Sets, die ich kaufen wollte, dass ich zwei Runden lang gepasst habe. Aber auch hier gefallen mir wieder einige Entwürfe richtig gut, die Baustelle, der Dinger und der Bahnhof etwa wären natürlich ein Traum in der City. 😀

      • Stimmt alles. Ich hatte mir in der ersten Runde die Flugzeuge und das Fischerboot bestellt und in der zweiten Runde das Aquarium. Die Flugzeuge sind schon da und ich habe sie auch schon aufgebaut. Ist ein sehr schönes nettes kleines Set. Das Boot ist ‚im Lieferrückstand‘. Da freue ich mich schon sehr drauf.
        Aber das waren die eher günstigen Sets und mehr ist angesichts der anderen tollen Sachen, die es so gibt, nicht drin – und meine Kinder wollen ja auch ab und zu was essen… 😉

  3. Underwhelmed!

    Nachdem ich mir das Castle aus der ersten Runde gegönnt habe, bin ich zum Schluss gekommen, dass ich da irgendwie nicht gar so erpicht auf weitere Sets bin. Ja sie sehen nicht schlecht aus, aber „Schnäppchen“ sind sie auch nicht, teilweise sind die Bautechniken nicht gar so „stabil“ bzw. die Anleitung (digital) und Bauschrittsortierungen stimmen nicht überein – zudem ist die Anleitung nicht gar so logisch aufgebaut.

    Ich werde da wahrscheinlich wieder passen (wie in Phase 2). – Ich warte nur auf die Anleitungen und dann werde ich nachbauen was mir gefällt (nicht ganze Sets, aber man kann sich immer was abschauen)

    Da ich primär Städtebauer bin werde ich eher an meine Stadt denken als so ein Set 1-1 zur Deko hinstellen.

    Ich will sie nicht schlechtreden – da steckt viel Mühe und Liebe drin – aber wenn ich mir den Preis so ansehe sinkt mein „haben wollen“ Reflex doch sehr ins nicht mehr wahrnehmbare.

    Werden sich dann wahrscheinlich andere freuen.

    PS den Bahnhof ersetze ich dann mit dem neuen City Bahnhof – der hat eher Platz in meiner (kleinen) Cite 😉

    • Platz ist natürlich auch immer ein Thema! 😀

      Die Sets werden übrigens von LEGO Designern gebaut und „getestet“, aber die Qualitätsstandards hinsichtlich der Stabilität fallen wohl etwas ab im Vergleich zu Kauf-Sets. Bei Display-Modellen spielt dies freilich eine untergeordnete Rolle. Fehler in der Bauanleitung können indes ärgerlich sein, klar.

  4. Ein Tippfehler: Diner anstatt Deiner

  5. Hi,

    sind die bilder bei euch der aktuelle stand oder bei bricklink? gerade das wasserfallkonzept unterscheidet sich komplett. einmal fallen Steine durch einen glastunnel, einmal ist es nur ein „Laufband“.

    Gruß,
    Ansgar

    • Ich habe die Original-Ideas-Einreichungen oben eingebettet, teilweise wurden die Entwürfe aber weiterentwickelt. Auf der verlinkten BrickLink-Seite siehst du immer den Hinweis mit dem „Last Update“. Aber: Auch das müssen noch nicht die finalen Modelle sein, da warten wir einfach mal gespannt auf die Bilder der Verpackungen, die auch bei den ersten beiden Runden vorab veröffentlicht wurden, denn man möchte ja nicht die Katze im Sack kaufen. 🙂

      • Dank dir für die Info. dann haben einige sets doch noch für mich rapide abgebaut. Der Wasserfall, das Westernfilmset und das Exploratorium gefiel MIR vorher weitaus besser.

        Gruß,
        Ansgar

  6. Täusche ich mich oder war Mountain View in der ersten Runde für 150€ angekündigt?
    Im Verhältnis waren die letzten Runden günstiger oder täusche ich mich?

    • Hallo Steinekünstler.
      Es gab in der zweiten Runde eine Mountain Windmill für 150 Euro. Vielleicht meinst Du die? Das war aber ein anderes, kleineres Set als das Mountain View Observatory, das hier für die dritte Runde zur Wahl steht.
      Insgesamt hast Du recht, dass die ersten beiden Runden günstigere Sets hatten. Allerdings waren da auch viele kleinere Sets dabei. Hier, in der dritten Runde gibt es halt nur riesige Sets, mit dem entsprechenden Preis.

  7. Mhh naja, reizen würden mich ja an sich die Brickwest Studios, aber ich habe das Gefühl, dass sie für mich, vor allem ohne Figuren einfach keine 290 Euro wert sind…

    Schade, vom Gefühl her sind die Sets teurer geworden verglichen mit vorangegangenen Runden. Aber gut, ich freue mich einfach, dass ich mich damals für das Castle in the Forest entschieden habe! 🙂

  8. Andres, gibt es vll. Infos ob es die Anleitungen für die Sets gibt, die es nicht geschafft haben? Das wurde ja mal in Aussicht gestellt. Steine müsste man sich dann selber drum kümmern.

  9. Hui, saftige Preise aber da ist nicht so viel für mich dabei.

  10. The Storytelling Brick

    22. April 2022 um 13:29

    Bei den Preisen bin ich endgültig raus ^^“ Die überarbeitete Glaskuppel vom Bahnhof finde ich nicht ganz so schön wie beim ursprünglichen Entwurf (Ja, ich weiß. Die Teile gibt’s nicht mehr in der aktuellen Steinevielfalt bei LEGO).

    • Was sehr auffällig ist: Es sind diesmal sehr viele hochpreisige Sets, so ein Tresor etwa analog der zweiten Runde fehlt. Aber diese Projekte haben sich nunmal durchgesetzt. 🙂

      • Der Teilepreis (auch wenn dessen Aussagewert gering ist) ist allerdings auch erkennbar um fast einen Cent gestiegen. Das macht bei den deutlichen höheren Teilezahlen dieser Welle schon einen spürbaren Unterschied. Nicht unwahrscheinlich das letztes Jahr die Sets noch 15% günstiger ausgefallen wären.

  11. Oh, danke für die Info, ich hatte in der Runde 3 ja 5 Modelle auf der Liste – das Exploratorium war mein Favorit. Jetzt, nach dem Umbau, wirkt es leider ganz anders, auch toll, aber das ist schon mal gestrichen. Mit dem Bahnhof habe ich auch geliebäugelt – ich habe ja keine Schienen in der Stadt, hatte aber Umbauambitionen. Der steht auf der Kippe, viele Teile, aber schon ganz schön teuer (für jemanden ohne Züge. Hätte ich Züge und keinen Bahnhof, wäre er ganz oben auf der Liste, ich denke, der wird fix weg sein). Bleiben auf jeden Fall das süße Diner und vielleicht das Observatorium. Das Chalet ist auch schick, aber zu groß fürs Weihnachtsdorf. Aus Runde 2 habe ich Venedig erworben, bin gespannt drauf. Hätte halt gern mal etwas gebaut, damit man ein Gefühl für die Qualität bekommt. Aber wie oben schon jemand schrieb, es gibt aktuell so viele tolle Wunschsets…mal sehen, was bleibt.

    • Vom Exploratorium bin ich auch nicht mehr so angetan, den Bahnhof werde ich mir aber unbedingt zu sichern versuchen! Angesichts des Preises muss ich zwar schlucken, aber irgendwie ahne ich, dass ich es immer bereuen würde, wenn ich nicht probiert hätte, einen zu ergattern. Über meine „brauche ich unbedingt“-Liste bei den regulären Sets bereite ich einfach mal den Mantel des Schweigens (-:

      • Oh, ja, der Mantel des Schweigens, den muss ich auch ne Nummer größer nehmen😂. Aber Du hast schon Recht, der Bahnhof ist schon schick…noch ist Zeit zum Überlegen.

  12. Die Preise sind leider zu homogen. Irgendwie zu viele Sets (4/8) ab 250 € und aufwärts.

    Ein Castle in the forrest für 150 € würde ich mir hingegen sofort kaufen…

  13. Puh. Ganz schön heftig die Preise.
    Aber der Bahnhof gefällt mir immer noch (war ja klar das es das teuerste Set wird😂😂).
    Werde mir den Bahnhof sicherlich bestellen.
    Im Nachhinein würde der Bahnhof unbezahlbar werden, da ja einige sich sicherlich eine goldene Nase daran verdienen wollen ( Siehe Modelle der ersten Serie)
    Kann ja noch etwas sparen, da es noch dauern wird nur die Modelle bestellbar sind und dann nochmals ein kleine Ewigkeit bis die Modelle wirklich ausgeliefert werden.
    Ich rechne nicht mit einer Lieferung vor Ende des Jahres.
    Für mich bleibt noch die Frage:
    Ist schon bekannt wann die zweite Welle ausgeliefert wird?
    Ich warte sehnsüchtig auf die Windmühle 😥😥

  14. Zum Bahnhof: Der ist meines Wissens zu schmal für reguläre Lego-Züge. Vielleicht wurde das noch geändert, aber wohl besser Noppen auf den aktuellen Fotos zählen.

  15. Für mich wäre eigentlich nur das Diner interessant, aber Gastronomie haben wir in unserer Stadt schon mehr als Wohnungen… bislang haben wir nur das Great Fishing Boat aus der ersten Runde, und ich überlege das Bowling Center aus der zweiten Runde zu rebricken.

  16. Tja, schöne Set’s und (leider erwartbar) saftige Preise. Der Bahnhof ist m.M.n. ein „Muss“ und das Diner-Set/WildWest gefallen mir auch.
    Mal abwarten……in der 1. Welle hab ich das Castle nicht bekommen und meine Bestellungen aus der 2. Welle sind (natürlich) noch nicht da – also genug Zeit um zu sparen

  17. Werde keines der Sets kaufen (versuchen). Das kleine Diner gefällt mir zwar sehr gut. Da ich jedoch bereits das großartige und zudem viel bessere/schönere American Diner MB besitze, ist dieses hier redundant.

  18. Der einzige bausatz aus der Liste hier wäre für mich das wilder Westen studio mit dem Saloon und den Pferden und den cowboys sowie all dem filmequipment drumherum, weil ich vielleicht in diesem jahr eventuell noch 1 oder 2 pferdekutschen mit Pferden und mit cowboys erhalte die würden dann so was von gut da reinpassen

    Hoffen wir mal, dass das Studio auch noch irgendwie kommt in der Zukunft die Hoffnung stirbt ja bekanntlich als allerletzte

  19. Wie ist eigentlich der Stand bei der 2. Runde? Gabs da mal ein Update?

  20. Ich wollte ein Set als Pflichtkauf, den Wasserfall. Jetzt ist er uninteressant. Schade 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert