LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO City Sommer 2021 Neuheiten und Historie: Die Elefanten sind zurück! [Update]

LEGO City 60302 Wildlife Tierrettungsaktion

LEGO City 60302 Wildlife Tierrettungsaktion: Tööröööö! | © LEGO Group

Die LEGO City Sommer 2021 Themenwelt und die Rückkehr der Dickhäuter – da kommt etwas Großes und Tierisches auf uns zu!

Update 15.05.: Vielen Dank an unseren Leser Martin, der uns noch auf ein kleines Polybag aufmerksam gemacht hat – 30570 Wildlife Rescue Hovercraft gehört ebenfalls zum neuen Thema. Die Übersicht aller Sets nebst meiner Gedanken folgend – es geht tierisch zu! Und: Mit LEGO City 60308 Polizei und Feuerwehr im Küsteneinsatz erscheint im Juni ein weiterer City Bausatz. Außerdem habe ich die Anzahl der Steine und die deutsche UVP zu allen Sets ergänzt.


Jetzt sind auch die offiziellen Bilder für einige der LEGO City Neuheiten dieses Sommers verfügbar. Nach dem Dschungel im Sommer Sommer 2017 wenden sich die Forscher jetzt der Savanne zu – und bringen damit die Elefanten zurück ins LEGO-Sortiment! Außerdem gibt es noch weitere neue Tiere – die Sets enthalten einige neue Affen und es gibt Löwengebrüll!  Folgend die neuen Box-Bilder und ein Blick zurück. Auch die neuen LEGO Creator, LEGO Disney und LEGO Ninjago zeigen sich. Wie gefallen euch die neuen LEGO City Sets? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

LEGO City 60300 Wildlife Tierrettungsstation Quad

In diesem kleinen Starterset können schon zwei der neuen Affen ergattert werden.  Außerdem liegt hier wahrscheinlich ein neu bedruckter 2×2 Slope in Tan bei – besonders bei Sets in der unteren Preisklasse wird selten auf Sticker gesetzt. Auch der Skorpion in Dark Blue ist nett und kam bisher erst in vier Sets vor. Auch der Helm unseres Quadfahrers in Dark Red ist neu.


  • 9,99 Euro UVP
  • 74 Steine
  • Preis pro Stein: 0,13 Euro
  • Minifiguren: 1
  • Tiere: 2

60300 ©2021 LEGO Group

60300 ©2021 LEGO Group

LEGO City 60301 Wildlife Tierrettungsstation Geländewagen

Bei dem Set in der mittleren Preisklasse handelt es sich um ein 4+ Set, was den Einsatz der großen Formteile für den Geländewagen und die Landschaft erklärt. Gleichzeitig erhalten wir hier auch drei neue Tiere – sowohl der männliche Löwe, als auch das Löwenkind sind neu. Besonders hervorheben möchte ich allerdings die Schlange – es scheint sich um die Form zu handeln, die sowohl in der ersten Harry Potter Minifigurenserie als Nagini, als auch als Basilisk im Mikroscale Schloss Hogwarts auftaucht. In diesem Set erscheint sie mit einem neuen Print, der mir sehr gut gefällt. Hier werde ich sicherlich bei Steine und Teile zuschlagen, sobald das Set dort gelistet ist. Als Fluss wird hier auf die klassische „Juniors-Grundplatte“ zurückgegriffen. Diese sollte auch mit den Straßenplatten in den folgenden Sets kompatibel sein. Eventuell lässt sich so ein ganzer Flusslauf zusammensetzen.

  • 44,99 Euro UVP
  • 157 Steine
  • Preis pro Stein: 0,28 Euro
  • 3 Figuren
  • 4 Tiere

60301 ©2021 LEGO Group

60301 ©2021 LEGO Group

LEGO City 60302 Wildlife Tierrettungseinsatz

Bei diesem Set sind zwei der neuen Affen und ein großer und ein kleiner  Elefant enthalten. Ich muss sagen, dass mir beide richtig gut gefallen. Neu ist auch das vom Krokodil bewachte Ei – hier schlüpft am Ufer wohl gerade ein kleines Krokodilbaby. Wenn man genau hinschaut, erkennt man, dass für den kleinen Flusslauf und einen Teil der Steppe die neuen 8×16 Straßenplatten zum Einsatz kommen, die bisher nur in dunkelgrau erschienen sind. Hier kommen sie jetzt in Dark Tan und Azur.

  • 89,99 Euro UVP
  • 525 Steine
  • Preis pro Stein: 0,17 Euro
  • Minifiguren: 4
  • 5 Tiere

60302 ©2021 LEGO Group

60302 ©2021 LEGO Group

LEGO City 60307 Wildlife Tierrettungscamp

  • 99,99 Euro UVP
  • 503 Steine
  • Preis pro Stein: 0,19€
  • 6 Minifiguren
  • 8 Tiere

In dem größten Set der Tierrettungsreihe finden wir ein weiteres Stück Landschaft, bestehend aus drei Bäumen, einer Felswand und einem Flusslauf. Ein Elefant, zwei der neuen Affen, einen neu bedruckten Adler und eine komplette Löwenfamilie bevölkern die Szenerie. Die Affen erscheinen in diesem Set dabei mit einem Körper in Tan und einem Gesicht in Dark Bluish Gray. In dieser Kombination kommen sie vorerst nur in diesem Set vor. Der männliche Löwe und das Jungtier haben ein weißes Fell. Das namensgebende Camp besteht aus einem Zelt in luftiger Höhe, genauer in der Krone des größten Baumes. Auch hier wird eine der neuen Straßenplatten in Azur verwendet, sodass dieses Set mit der 60302 Tierrettungsstation verbunden werden kann. Dann erhält man auch eine komplette Elefantenfamilie, bestehend aus einem Elefantenbullen (der in diesem Set enthalten ist), Elefantenkuh und Jungtier. Mich hat die geringe Teileanzahl verwundert, ich hätte hier auf rund 700-800 Steine getippt. Bei der Betrachtung der schärferen Bilder lässt sich aber erkennen, dass die Bäume aus großen Formteilen gebaut sind. Mir wäre eine kleinteiligere Bauweise lieber, daher rührt aber der sehr hohe Preis pro Stein.

60307 Wildlife Rescue Camp ©2021 LEGO Group.

60307 Wildlife Rescue Camp ©2021 LEGO Group.

LEGO City 30570 Wildlife Rescue Hovercraft

Die Setnummer verrät es schon – das Set erscheint als Polybag, und weicht deshalb in seiner Numerierung ab. Meiner Meinung nach handelt es sich hier um eines der besseren Polybags – wir erhalten einen der neuen Affen, eine Minifigur mit bedruckter Hose, einen immer gern gesehenen Apfel und ein kleines Gefährt – ein kleines Luftkissenfahrzeug. Hier wird auf einen bedruckten 2×2 Slope in Tan zurückgegriffen, den wir auch in einigen anderen Sets dieser Welle sehen werden. Schön ist hier auch die Box in Light Bluish Gray, die am Heck befestigt ist: Diese erschien bisher nur in den  71741 Ninjago City Gardens und ist daher noch recht selten. Kurzum: Dieses Polybag bietet meiner Sicht sehr viel für den Preis von 3,99€ und wird bei mir sicherlich einziehen.


30570 Hovercraft ©2021 LEGO Group

Elefanten in der Geschichte von LEGO

Jetzt möchte ich den Dickhäutern noch einen kleinen Rückblick widmen, denn zumindest ich habe jetzt schon einige Jahre auf einen Nachfolger gewartet

LEGO Adventurers

Zwar gab es schon mehrere Elefanten bei LEGO, doch der letzte Elefant in realistischer Farbgebung liegt jetzt doch schon etwas weiter zurück – ein hell- und ein dunkelgrauer Elefant erschien 2003 im Rahmen der „Adventurers“ Reihe in den Sets 7418 und 7414. Die Tiere werden bei Bricklink im guten Zustand mit 35,00 Euro aufwärts gehandelt.

LEGO Friends

Schon seit dem letzten Jahr gibt es zwei neue Elefanten – diese orientieren sich aber an der typischen Farbgebung der LEGO Friends Reihe und sind daher für einen realistischen Zoo im Minifigurenmaßstab nicht zu gebrauchen – oder habt ihr schon einmal einen lavenderfarbenen Elefanten beobachten können?

Ein Traum in Lavender!

LEGO City Arktis

Auch in der City Themenwelt gab es schon einmal ein dem Elefanten ähnliches Tier – 2018 bargen die Arktisforscher dort im Set 60195 ein erstaunlich gut erhaltenes Wollhaarmammut aus dem ewigen Eis. Dieses passt realistisch gesehen aber eher in ein Museum als in einen Zoo – daher freue ich mich sehr, den Elefanten zurück im Sortiment begrüßen zu dürfen!

60195: Ein Mammut aus grauer Vorzeit!

Johann

Interessiert sich für LEGO Harry Potter, Modular Buildings und Beleuchtung seiner Stadt.

27 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich freue mich sehr auf die Elefanten! Jetzt habe ich erst kürzlich mein Zoo-Projekt beendet und nur ein kleines Gehege hinter meinem Freizeitpark für die Schildkröten ergänzt, und jetzt das! 😀

    • Einen Zoo wollte ich schon immer haben! Aber der Platz… Vielleicht mache ich aus Dschungel, Savanne und Teilen des Sumpfes zumindest einen Serengeti-Park. Das entsprechende Fahrzeug (60267) steht sowieso noch auf der Wunschliste.

  2. Neue Tiere, hurra! Aber ob das ausreicht, die Preise zu rechtfertigen? Wo sind bei dem 4+-Set 50 Euro verborgen? Wenn die Löwen und die Schlange nicht noch in anderen Sets auftauchen, werden die bei Bricklink etc. wohl wieder unbezahlbar sein. Bitte, LEGO, verkauft die Tiere allesamt auch einzeln!
    Ansonsten finde ich das Quad-Set ganz witzig (und mit einer mir zumindest noch nicht bekannten Funktion) und die Tierrettungsstation (Willkommen bei LEGO Friends…) werde ich mir wohl blutenden Herzens zulegen, im Dschungel ist noch etwas Platz. Das Kettenfahrzeug finde ich aber höchst seltsam und der Helikopter ist auch nichts Neues. Aber Elefanten, Affen und zwei Krokodileier retten das Set. Das ist es! Tierrettungsstation! Die Tiere retten die Station! Verstanden!
    Na ja, hinsichtlich Preisgestaltung war City schon immer hart an der Schmerzgrenze, aber hier ist das ganze schon bedenklich. Vielleicht ändere ich meine Meinung aber, wenn ich die Sets eines Tages besitze oder im Store sehe. Sehen sollte.

    • Mir gefallen die Sets allesamt sehr gut, auch wenn ich die Preise für die beiden größeren etwas hoch gegriffen finde… :-/

      Trotzdem, es ist schön zu sehen, dass es wieder eine Reihe mit Forschung und Abenteuer unter das City Banner geschafft hat. Wirklich schön 🙂

  3. Das sind für mich alles must Haves und ich bin sehr sicher das sich diese Sets ziemlich gut verkaufen werden , hoffe da kommt noch mehr tierisches auf uns zu 😍!

    LG The Brickpool

    Ps: Johnny Thunder hätte man auch ruhig da mit zu packen können 😆

  4. Aaah, ich hätte gern einen Zoo. Aber der Hubschrauber? Was mache ich damit? Schade, als ich das Bild mit den Elefanten und dem Haus sah ( Scorpion Tempel?) dachte ich: DAS will ich sofort, nun ja, lange her. Also: ich hätte gern all die Tiere und Pflanzen und Gehege, aber es ist zu viel Fahrzeug und anderes dabei. Sprich: mit einem Super Rabatt würde ich das kaufen, eben wegen der Tiere. Sonst ist es mir zu teuer, nur für die Tiere.

    • Sehe ich genauso. Ich hätte auch gerne auf den Helikopter verzichtet und dafür noch etwas mehr Landschaft (Flusslauf etc.) gehabt, dann wäre das Set ein Blindkauf. So muss ich noch ein bisschen überlegen. Etwas schade finde ich: Wenn man hier schon die Straßenplatten nutzt, hätte man diese doch auch dem Löwenset beilegen können – so hätte man sich seinen eigenen Flusslauf zusammenkombinieren können.

      • Ja, und was mich noch mehr wundert…
        Man hat nun nochmal neue Molds mit den Elefanten gemacht, während die aus dem aktuellen gezeigten Friends Set auch sehr schön sind.
        Diese einfach in Hellgrau und mit realistischerem Gesichtsausdruck hätten es auch getan, und man hätte dem Set dann noch andere Sachen hinzufügen können.

        Jetzt hat man in ganz kurzer Zeit mit dem Mammut gleich 5! Elefanten-Formen hergestellt.
        Mir erschließt sich der Sinn davon nicht. Da hätten die auch stattdessen die Friends Elefanten nehmen können, um z.B. noch ein Nilpferd als Neuheit mit beizulegen.

  5. 60302 sieht ganz ansprechend aus. Ich mag auch die Farbgebung der Fahrzeuge. Ich hätte aber lieber ein größeres Fahrzeug gehabt als den x-ten Hubschrauber in meiner City-Welt. Der Preis ist mit 100 Euro jedoch so enorm hoch, dass ich es nur stark rabattiert kaufen würde. Schade eigentlich :/

  6. Ja ist denn heut schon Weihnachten? Neue Löwen, Affen, Elefanten und eine Schlange obendrauf! Wird geholt. Jetzt noch die neuen Speed Champions und Architecture Sets und ich bin aus dem Häuschen…

  7. Schöne Elefanten, aber bei den Affen finde ich die alten Modelle mit vier beweglichen Armen/Beinen und Händen ja doch besser, gerade in Hinblick auf das Spielen damit.

    • Ich hatte mir als Kind so ein Set gekauft und hab es nicht mehr 😢. Die alten Affen waren wirklich toll und eine modernisierte Neuauflage wäre doch eine tolle Ergänzung.
      Die neuen Tiere sind super, aber im die Beweglichkeit ist es schade. Der große Löwe hat sie zum Glück

  8. Schade, dass die Tiere so statisch sind (im Vergleich mit Vergangenheit, so gar Affen hatten 4 drehbare Glieder und Hände!!). Das Konzept ist geil, die Umsetzung… na ja, nicht für mich. Hoffe auch, dass der Löwe in ein andere Satz auftritt.

    • finde die Affen süß, aber wie du sagst zu statisch. Da wäre z.B. zumindest ein Star Wars Droiden-Arm praktisch gewesen, dann könnte man zumindest etwas Bewegung reinbringen.
      Außerdem gab es bei den CMF (u.a. Tarzan) oder Friends auch statische Affen. Verstehe nicht ganz, warum LEGO das Rad ständig neu erfinden muss, bzw. nicht zusätzlich die anderen Affen zusätzlich in die Sets packen kann.
      Kinder mögen bestimmt die Fahrzeuge und Co. Als AFOL sind dasleider schrecklich viele… Bei Playmobil kann man sowas im Katalog oft einzeln kaufen, bzw. in einem Mini-Set.

  9. Die Elefanten gefallen mir sehr. Als Sammler sowieso. Ergo: Schon gekauft ( wenn das Set erhältlich ist). PS. Braucht jemand den Heli? Habe dann einen abzugeben :-;

  10. Ich finde die Sets zwar ziemlich überteuert, werde wohl aber auch nicht umhin kommen, mir die Tierchen zuzulegen. Die Elefanten und die Äffchen sind einfach zu süß… 🙂

  11. Auch wenn die Sets sehr teuer sind, muss ich zugeben, dass die Tiere wirklich gut gelungen sind…ich denke früher oder später braucht Lego City einen Zoo…

  12. Lego wird Playmobil oder so.

    • Leider schlimmer. Bei Playmobil kannst Du Dir ganz viele Tiere, ja auch zum Safari Thema, einzeln oder paarweise für einen kleinen Taschengeldpreis zusammenkaufen. Dort hast Du für fünfzig Euro schnell und preiswert einen halben Zoo beieinander. Versuch das mal bei Lego…

      Bitte versteht mich richtig: Ich bin erwachsener Lego Fan und das gerne!

      Doch solche zwangsweisen Kombi „Angebote“ kommen bei mir gar nicht gut an. Und was haben ein Kettenfahrzeug und ein Helikopter mit Tierrettung zu tun? Wer einmal in Afrika auf Safari war, weiß was ich meine…

      Um eine halbwegs komplette aktuelle Lego „Tierausstattung“ zu erwerben, müsste ich wohl über 200 Euro investieren. Das wäre für mich noch akzeptabel, wenn der Inhalt der Pakete stimmen würde. Doch stattdessen ist gefühlt die Hälfte für die Zielgruppe 4+ und 5+ . Und das ganze wird kombiniert mit Fortbewegungsmitteln, die mit dem eigentlichen Thema scheinbar überhaupt nichts zu tun haben. Sowie Riesenbausteinen, die für jüngere Kinder vielleicht noch okay sind, für einen Erwachsenen Fan eher gruselig…

      Um es kurz zu machen: ich spare mir mein Geld für die wirklich fantastischen Gärten von NINJAGO City. Auf diese Weise erhält meine Lego Stadt zwar weiterhin keinen Zoo, aber eine wunderbare Erweiterung für mein wachsendes Little China Town Viertel.

      Man kann halt nicht immer gewinnen. Ich nehme es leicht und singe dabei: Brick on!

      • Wie du schon schreibst, „für die Zielgruppe 4+ und 5+“ ist das konzipiert, nicht für AFOLs. Würde LEGO die Elefanten einzeln verkaufen, gingen die weg wie geschnitten Brot, aber halt auch nur für max. 10 €, statt 100 € im Set.
        Als AFOL würde ich auch lieber viele Tiere und eine große Station sehen, ohne Hubschrauber 🙂 Aber womit soll das Kind dann spielen?

        • Ich gebe Dir in Bezug auf die Zielgruppe recht. Wobei wir letztes Jahr mit dem Safari Jeep und der Löwin ein wunderbares Gegenbeispiel hatten. Bei dem kleinen preiswerten Set 60267 stimmte für mich einfach alles (bis auf die Aufkleber vielleicht, aber selbst die waren bei dem günstigen Preis akzeptabel).

          Für die aktuelle Serie hätte ich schon genügend andere Ideen zum Spielen für Kinder gehabt – “Daktari” und “Hatari” lassen grüßen: ein Lego Leicht-Flugzeug (Cessna) zum Beobachten der Tiere aus der Luft, noch andere oder größere Geländefahrzeuge (aber bitte ohne Kette), ein Anhänger zum Transportieren von verletzten Tieren, ein Baumhaus als getarnte Tierbeobachtungsstation, eine kleine Tierklinik, ein Wasserloch und einiges mehr… und ja, auch gerne eine Drohne zum Auffinden von verletzten Tieren, denn das ist realistisch.

          Doch wenn ich mir diese aktuelle Tierserie anschaue, fällt mir auf, dass die Fortbewegungsmittel der Lego City Sets in den letzten Jahren größtenteils identisch waren: Hubschrauber, Kettenfahrzeuge und Quods sind fast immer mit dabei, egal ob im Dschungel oder im ewigen Eis…

          Nur so meine Gedanken.

  13. Finde die Sets klasse, eine echte Überraschung, aber der Preis hat mich ehrlich gesagt schockiert. Ich weiß auch, dass die Preisdiskussionen nerven und den Spaß trüben, aber ich würde selbst nach heutigen Vorstellungen maximal die Hälfte des Preises vermuten. Die Tiere waren aber wahrscheinlich als Neuentwicklungen sehr teuer und daher denke ich, dass ich wohl mal wieder warten muss. Lego kann man sich nicht mehr oft leisten.

  14. Ich denke mal das die drei Elefanten eine Familie ergeben sollen. Sieht man sich die Stoßzähne an. Ich würde behaupten das beim Camp soll ein Bulle sein und die anderen beiden Kuh und Kalb. An sich sind diese Elefanten recht hübsch, allerdings hatte ich sie mir gerne etwas voluminöser (Seitenansicht) gewünscht, aber gut. Es gibt jetzt wen igstens wieder welche.

  15. Hallo zusammen
    Ich finde die Sets sehr gelungen. Viele Tiere mit wenig aber schönen Fahrzeugen/Flugzeugen. Preis Leistung ist ausser bei 4+ gerechtfertigt. Wenn man bedenkt, dass ein so grosses Tier bei LEGO® selber schon 15-20 € kosten kann.
    Ich persönlich hätte mir noch einen schöneren Burkea (Savannenbaum) gewünscht.
    Aber alleine so viele neue Tiere ist schon cool.
    Bleibt gesund.
    Pascal

    • Warum fragt sich eigentlich keiner, warum bei Playmobil die Tiere zu erschwinglichen Preisen zu haben sind … sind die nicht aus Kunststoff, werden sie nicht in Formen gegossen – ein Mysterium

  16. Endlich gute Bilder der neuen Sets!! Da es sich um die Nachfolger der Abenteuer-/Forscher-Sets von Lego City sind das auch für mich definitive must-haves! Die Elefanten und alle Tiere überhaupt sind sehr gut gelungen. Die Sets sind allerdings doch recht teuer, aber mit etwas Geduld wird es sicher auch gute Prozente geben. Auch, dass eines der etwas größeren Sets 4+ ist finde ich nicht soooo toll als AFOL. Aber naja, meinen Mädels wird’s sicher gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.