Aktuell doppelte VIP-Punkte im
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Ritterburg 375 lebt als modernes Modell auf

Das gelbe Schloss im Wandel | © John Tooker

Die LEGO Ritterburg 375 aus dem Jahre 1978 wurde mit aktuellen Steinen nachempfunden: Magisch.

Die klassische gelbe LEGO Ritterburg 375, im Jahre 1978 als erstes LEGO Schloss veröffentlicht, erlebt als „modernes“ Modell dank des Baumeisters John Tooker ein Comeback!

LEGOLAND Castle Revisited

Statt der gelben Steine wurde Tan verwendet, doch die Dimensionen gleichen dem Original-Bauwerk. Die Steine, die notwendig sind, gibt es noch immer, teils in abgewandelter Form. Die „modernen“ Rundfenster und der Unterbau bringen jedoch Pepp rein.


Nun, das Schloss Hogwarts 71043 ist großartig, aber so ein neues Ritter-Thema würde mich als Nostalgiker natürlich sogleich abholen.


LEGOLAND Castle Revisited

Lang lebe das gelbe Schloss!

Gelbes Schloss im Original | © Christian Baier

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

15 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Klasse MOC, Hut ab! Würde ich mir als Set auch sofort kaufen.

    PS.: Was mir die letzten Tage noch so als Idee kam – und was gut zu diesem MOC und Artikel passt: Wäre es nicht schön, wenn LEGO ähnlich wie bei Ideas die Fans entscheiden ließe, welche Sets neu aufgelegt werden? Also ein Plattform mit alten Sets, die LEGO neu produzieren könnte, wo alle 3-6 Monate ein paar alte Sets immer zur Auswahl stehen.

  2. 😉 ich verstehe es nicht….
    Überall wird darüber geredet, daß Ritter, Burgen, Eisenbahnen + Zubehör heute nur noch etwas für Veteranen (und hauptsächlich männlich) sind und sich die ganze Welt dafür nicht mehr interessiert. Deshalb werden diese Themen von Lego so stiefmütterlich behandelt. 😉
    Und dann das hier: Tolle Bilder von tollen Sets und gute / positive Kommentare. Ausstellungen, bei denen Eisenbahnen und Anlagen immer ein Thema sind. Bei meinem Besuch in Billund waren Eisenbahnen umlagert usw. warum weiß man das bei der Geschäftsführung nicht?
    Also mir gefällt das MOC oben ausgesprochen gut. Sogar die Farben finde ich besser ald das Original.Aber das ist vielleicht eine Frage der Zeit.

    • Bin ganz deiner Meinung. Was ich allerdings nicht beurteilen kann, inwiefern dies Themen sind, die bei AFOLs besonderen Anklang finden und bei Kindern (international) vielleicht weniger. In Deutschland behaupte ich ganz klar, dass es auch einen Markt als Spielzeug gäbe (Züge, Burgen etc.). Leider haben wir keinen Einblick, was die durchgeführten Analysen auf dem internationalen Markt aufzeigen. Als deutscher AFOL kann ich aber nur bestätigen, dass diese Themen bei mir guten Anklang und auch Absatz hervorrufen würden.

      • Das denke ich auch. Für deutsche Kinder sind Burgen natürlich auch Realität, und sich dann spielerisch in die Vergangenheit dieser magischen Bauwerke zu versetzen, ist sicher spannend. Ob allerdings ein amerikanisches Kind oder gar eins aus einer Kultur, die nicht maßgeblich europäisch geprägt ist, so viel damit anfangen kann, ist die Frage. Man könnte sowas natürlich stärker in Europa vertreiben, aber Lego scheint momentan seinen Fokus mehr auf Asien und Amerika auszurichten, und da passt das eben nicht rein.

  3. Dieses Moc sieht Klasse aus, das gelbe Schloss sowieso. Das nenne ich mal Lego. Vielleicht wird das mal wieder aufgelegt. Am besten in mehreren Farben. Die ersten Klassiker sind ja schon gelandet. Ich sag nur, 70841?

  4. Sieht echt klasse aus würd ich sofort kaufen wenn ich sehe was Lego heutzutage für ein mist raus bringt größtenteils. Ich vermisse die alten Piraten, Ritter, Weltraum Sets vorallem die aus den 90`s Jahren wo ich selbst noch Kind wahr das meiste von heute spricht mich nicht mehr an und wenn ich die Preise sehe könnte ich heulen die sie dafür verlangen.

    • Auf der einen Seite kann ich Deine Haltung absolut verstehen, mich befällt auch immer Nostalgie, wenn ich Sets oder Elemente oder die Vorgängermodelle unserer Minifiguren aus meiner Kindheit sehe, z.B. Set 255 oder Set 659. Andererseits schätze ich die Farbvielfalt der Elemente, die Formvielfalt der Elemente, die großen Sets heute. So gern ich an meinen selbstgebauten roten Planeten aus den 1970ern zurückdenke – ohne die Bandbreite, die Lego heute bietet, wäre ich wahrscheinlich keine Afoline.

      • Yep, geht mir genauso. Ich verstehe schon den Nostalgie-Faktor, aber für mich ist der neue Stil rein objektiv betrachtet auch deutlich überlegen in seinem Realismus und seinem Detailreichtum. Was Themen angeht können wir reden – da ist so einiges nicht meins heutzutage, aber ich wünsche mir die Zeiten der simplen Ecken und Kanten und wenigen Farben und Formen beileibe nicht zurück.

  5. Sieht sehr schön aus, erinnert an die gute alte zeit wo Lego noch Ritter und Burgen thematisiert hat.

  6. Schließe mich meinen Vorrednern an. Es ist viel aber nicht alles schlecht was LEGO momentan macht. Bei einigen Punkten sollten sich die „Macher“ mal sagen: Alles lässt sich so lange verbessern bis endlich nichts mehr funktioniert! Fazit: Last die alten Sets zum Update 2.0 auferstehen und schiebt die Statistiken in die Ecke.

  7. Ich kann mich meinen Vorrednern auch nur anschließen.

    Dieses Model würde ich als Set sofort kaufen. Ich fände es auch toll wenn Lego mal wieder etwas aus meiner Kindheit zum Thema Ritter oder auch Piraten auflegen würde.

    Gerne auch alte Sets im neuen Design, wie hier geschehen. Und wenn sie eben davon nur eine kleine Auflage machen. Nur for die AFOLs.

    Vielleicht liest ja hier von Lego mal Jemand mit und bringt das Thema mal auf den Tisch. Ich würde. Mich freuen.

    Wie geschrieben ein tolles modernes Model 375.

  8. Coole Idee 🙂
    Die gelbe Burg steht bei mir im Regal 🙂

  9. Ich denke das Lego mal wieder viel zu viel möchte.
    Das Sortiment ist mittlerweile viel zu breit.
    Es gibt viel zu viele verschiedene Themen Welten, wahrscheinlich springen sie lieber auf den Zug auf mit dem sie spontan viel Geld verdienen und deshalb müssen die Standart Themen weg fallen oder sehr begrenzt zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar zu dora Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.