August-Neuheiten
» 10479 Galaxy Explorer
» 10304 Chevrolet
» 10306 Atari 2600
» 10305 Burg der Löwenritter

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Steine & Teile und „Pick a Brick“ werden zusammengelegt!

Screenshots von Pick a Brick und Steine & Teile | Screenshots LEGO.com

Wer demnächst Einzelsteine direkt bei LEGO bestellen möchte, wird es einfacher haben, da LEGO die bisherigen Angebote zusammenlegt.

Wie LEGO uns mitgeteilt hat, wird es in den kommenden Wochen eine grundlegende Überarbeitung des Online-Angebots von Pick a Brick geben: Die beiden Einzelstein-Angebote Pick a Brick als auch Steine & Teile werden an einem Ort gebündelt, so dass Kunden Steine nur noch an einem Ort suchen und finden.

Die Unterschiede

Zur besseren Einordnung und Unterscheidung der bisherigen beiden Angebote möchte ich diese nun erklären:

» Pick a Brick Online 🛒 ist der Einzelstein-Service, bei dem man aus einem begrenzten Sortiment bis zu 999 Stück eines einzelnen LEGO Elementes bestellen kann. Die Steine kommen aus der LEGO Fabrik in Polen (steht nicht explizit in der Ankündigung – so aber ist meine Interpretation).

» Steine & Teile 🛒 hingegen beinhaltet nahezu jeden Stein aus diversen LEGO Sets – auch aus Sets, die schon EOL sind – sofern die Steine noch nicht ausverkauft sind. Diese Steine kommen direkt aus Dänemark. Hier kann man aber bisher nur maximal 200 Stück eines Elementes bestellen. Die Preise sind teils höher – aber auch selten mal niedriger als bei Pick a Brick Online.

Wann treten die Änderungen in Kraft?

LEGO möchte dies als Soft Launch 📖 starten und sich deshalb auch auf kein genaues Datum einigen. Deutschland, die Niederlande, Frankreich und Großbritannien werden wohl aber schon in der ersten Februar-Hälfte umgestellt. Kanada, Australien, Neuseeland und die USA folgen dann Ende Februar. Man hat den sogenannten Soft Launch deshalb gewählt, um die Lager als auch die Webseite nicht auf einem Schlag zu überlasten. Von daher setzen einige Softwareprodukte auf diese Taktik. (Anmerkung des Autors: Sobald eine der einschlägigen LEGO News-Seiten herausfindet, wann es soweit ist und darüber berichtet, kann von einem Soft Launch keine Rede mehr sein)

Was ändert sich?

Die Zusammenführung bringt eine ganze Reihe neuer Änderungen mit sich, die ich euch nun im Detail vorstellen werde.

Bestseller

Alle Steine, die aktuell noch unter Pick a Brick verfügbar sind, werden in der neuen Ansicht als sogenannte Bestseller deklariert. Sie werden für den Markt hierzulande aus Polen verschickt und haben in der Regel eine Lieferzeit von 7 bis 10 Tagen. Eine Bearbeitungsgebühr von 3 Euro ist fällig, wenn die Bestellmenge unter 12 Euro fällt.

In Amerika wird zudem vor der Umstellung auch ein neues Lager mit 1.600 verfügbaren Elementen integriert, die in Nordamerika dann als Bestseller gelistet werden sollen. Das hat dort zur Folge, dass Pick a Brick für zwei Tage nicht verfügbar sein wird. Das europäische Angebot ist hiervon unangetastet, soweit ich die mir vorliegenden Informationen richtig deute.

Alle Steine, die aus dem Steine & Teile Sortiment überführt wurden, haben diese Deklaration nicht – diese sind dann die Standard-Steine. Dessen Lieferzeit beträgt daher auch mehrere Wochen, werden dafür aber aus Dänemark geliefert. Eine höhere Bearbeitungsgebühr von 6 Euro ist fällig, wenn die Bestellmenge unter 12 Euro fällt.

Im Warenkorb werden dann beide Varianten (Besteller- und Standard-Steine) und dessen Versandort ausgewiesen.

Suche

Die Suche lässt sich – wie vorher auch – über ein Texteingabefeld bedienen, um nach bestimmten genannten Steinen zu suchen. Ein Beispiel wäre der „2×4 Brick“. Neu hinzu kommt nun allerdings auch die Möglichkeit, in einem zweiten Eingabefeld nach einer Set-Nummer zu suchen (wie man es aus Steine & Teile kennt). Wer also Straßenplatten sucht, gibt einfach die 60304 ein.

Preise

Dadurch, dass es bei beiden Systemen vorher zum Teil unterschiedliche Preise gab, stellt sich die Frage, welche Preise die Steine im neuen System haben werden. Hier scheint es wohl eine größere Überarbeitung gegeben zu haben. Man habe hart daran gearbeitet, die Preise unter Berücksichtigung der Marktbedingungen niedrig zu halten. Es werde einige Elemente geben, die leicht teurer sind, aber auch andere, die günstiger sein werden als zuvor.

Gratisbeigaben (GWPs)

LEGO 40488 Coffee Cart

Solche GWPs kann man demnächst auch mit Einzelsteinen erhalten (Dieses Bild ist nur ein Beispiel) | © LEGO Group

Steine, die man vorher nur bei Steine & Teile erhalten hat, wurden nie für einen Mindestbestellwert für Gratisbeigaben angerechnet. Dies ändert sich nun glücklicherweise. Egal ob Bestseller oder normale Steine (ehemals Steine & Teile), man kann seinen Warenkorb nun bis zum Mindestbestellwert eines GWPs mit Steinen füllen.

Pick and Build

Hier hüllt sich LEGO noch in Schweigen und beschreibt, dass man neue Shopping-Erlebnisse testen möchte, um die Kreativität und Spaß zu fördern. Einem der Screenshots, die leider nicht gezeigt werden dürfen, ist folgender Satz zu entnehmen:

Wenn du deine Sammlung um weitere Steine erweitern möchtest oder auf der Suche nach Inspiration und Bauideen bist, findest du hier alle Teile zum Zusammenstellen und Kombinieren. — Übersetzt aus dem Englischen

Dies kann man wahrscheinlich so interpretieren, dass man vielleicht kleine Modelle vorfindet, dessen Steine man bei Pick a Brick Online bestellen kann. Im Februar wissen wir hierzu hoffentlich mehr!

Build a Mini

Riesige LEGO Minifigur aus LEGO Steinen bei der Verkaufsfläche für Minifiguren

BaM-Turm mit Riesen-Minifigur: Der Pizzabäcker

Man möchte ebenfalls das Konzept aus den LEGO Stores namens Build a Minifigure in den Onlineshop überführen und in Europa und Asien testen. Von daher wird es zusätzlich auch die Möglichkeit geben, Figuren selbst zu konfigurieren. Hier können dann auch Elemente verfügbar sein, die es vorher bei Steine und Teile oder Pick a Brick Online nicht gegeben hat.

FAQ

Zu der Ankündigung gab es auch Fragen aus der LAN-(„LEGO Ambassador Network“)-Community, dessen wichtigsten Fragen und Antworten ich mir rausgesucht und euch hier zusammengetragen habe.

Wird BrickLink in irgendeiner Art und Weise in das neue Pick a Brick-Angebot integriert oder andersherum?

BrickLink war nicht Teil dieses Projekts. — LEGO

Welche Mengenbeschränkungen wird es beim neuen „Pick a Brick“-Angebot geben?

Ein maximum von 200 verschiedenen Elementen mit einer maximalen [Bestellmenge] von 999 Steine von jedem [Element]. — LEGO

Werden alle Minifiguren-Teile von Pick a Brick in Build a Mini umgezogen?

Die Elemente, die wir für den [Build a Mini] Konfigurator gewählt haben, sind von Elemente der LEGO Store Build a Minifigure-Angeboten von 2019 und 2020. […] Es wird weiterhin Minifiguren Elemente bei PAB geben wie in der Vergangenheit auch. — LEGO

Wie wird es für die bisherigen Ersatzsteine weitergehen, da diese ja das gleiche System wie Steine & Teile nutzen?

Der Ersatzteile-Service bleibt unverändert. — LEGO

Zusammenfassung (tl;dr)

  • Im Februar wird Steine & Teile in Pick a Brick Online integriert (inkl. Set-Nummer-Eingabe)
  • Man unterscheidet dann zwischen Bestseller und Standard-Steinen
  • Bestseller-Steine haben eine kürzere Lieferzeit und kommen aus Polen
  • Standard-Steine haben eine längere Lieferzeit und kommen aus Dänemark
  • Jedes Element lässt sich dann maximal 999 Mal bestellen
  • Man kann maximal 200 unterschiedliche Elemente bestellen
  • Egal ob Bestseller- oder Standard-Stein: Beides wird für GWPs angerechnet
  • Die Preise werden sich leicht ändern – jedoch sind keine großen Sprünge nach oben oder nach unten zu erwarten
  • Es wird zudem noch einen neuen Minifiguren-Konfigurator geben („Build a Mini“)

Fazit & eure Meinung

Ich begrüße diese Änderung sehr, weil man so zwischen den beiden Angeboten nicht weiter vergleichen muss. Die letzten Male habe ich schon gar nicht mehr bei „Pick a Brick“ Online geschaut, weil ich mir gedacht habe: Die Steine, die ich suche, finde ich dort sowieso nicht. Das neue Angebot wird es mir und anderen LEGO Fans sicherlich einfacher machen.

Wie steht ihr zu den Änderungen? Längst überfällig oder hat LEGO vielleicht weiteres Potential übersehen? Tauscht euch unten in den Kommentaren gerne aus und lasst uns wissen, wie ihr zu der Neuerung steht!

Timon Freitag

LEGO-Enthusiast aus Köln, der sich für Städte, Züge und rockige Musik interessiert.

21 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich hätte mir gewünscht, dass die Teile in Kategorien eingeteilt würden, so daß man sich nicht durch den gesamten Katalog quälen muss um zu sehen was so alles dabei ist.

    • Kategorien gibt es ja bei Pick a Brick Online schon in den Filtern. Die wird es auch weiterhin geben. Also eine Verbesserung gegenüber Steine & Teile.

      • Oh ja bitte! Ich finde es sehr nervig über Steine und Teile zu bestellen und mir bei jedem Teil zu überlegen, in welchen Sets das eigentlich gerade drinnen ist und anschließend durch die gesamte Teilliste zu scrollen. Kategorien wären so hilfreich, auch um mal „zu erkunden“, was es eigentlich so alles gibt.
        Pick a Brick hat leider eine seeeehr begrenzte Auswahl, vor allem an „Specials“

      • Die Filter bei PaB sind auch nicht wirklich mehr zu gebrauchen, das war früher viel besser. Mal wird was angezeigt, mal nicht…

        Am Ende wird mal wohl die jeweils höheren Preise nehmen. Auch der Versand bzw. die Bearbeitungsgebühr wird teuerer. Heute kostet mich SuT selbst bei 3 einzelnen Steinen nur 1,80€. Zukünftig dann 1,80€ Versand + 6€ Bearbeitungsgebühr? Und dann trotzdem 6 Wochen Wartezeit? Bei PaB wären es dann 3,50€ + 3€ Bearbeitungsgebühr statt 3,50€ Versand only. Es hatte bisher den Charme, dass man auch bei kleineren Steinemengen einen niedrigen Versand hatte und es damit meist besser war als bei BL.

        Dann bin ich echt mal gespannt, wie sich das am Ende so entwickelt.

  2. Hallo,
    die unterschiedlichen Services haben mich nicht mehr gestört, seit ich das Brickhunter Browser Plugin nutze, das aus einer Bricklink Wanted List einfach beide Services abscannt und die jeweils günstigsten Preise heraussucht (ich hatte eigentlich den Eindruck, dass meistens der Steine+Teile Service günstiger war als PAB, aber das kann täuschen).
    Insgesamt macht es aber natürlich Sinn, das zu konsolidieren.
    Was mir aber nicht ganz klar ist: gelten die Bearbeitungsgebühren nun für den kombinierten Warenkorb? Oder muss man dann 9 Euro draufzahlen, wenn man z.B. Teile für 20 Euro bestellt, aber 10 Euro „Bestseller“ sind und die anderen 10 aus dem „normalen“ Steine+Teile Service? Das wäre schon ärgerlich, insbesondere da es bisher solche Bearbeitungsgebühren überhaupt nicht gab. Es gab lediglich Versandkosten von EUR 1,80 bei Steine + Teile, wenn man die Bestellung nicht mit einer regulären Shop-Bestellung kombiniert hat und die Gesamtkosten dann über 55 EUR kamen. PAB Bestellungen waren berechnet wie alle anderen LEGO-Sets was die Versandkosten angeht.
    Vielleicht werden ja auch die Bearbeitungsgebühren für die „Abonnenten“ des Premium-Service erlassen, falls der wirklich kommen sollte?
    Gruß
    Oliver

    • Ich finde es nicht schlimm, dass man für ganz kleine Mengen höhere Gebühren zahlen sollte. Bei BrickLink haben viele Händler einen Mindestbestellwert von 10 oder 20 Euro. Je weniger Steine, desto größer ist der Aufwand in der Relation: Buchhaltung (Transaktionsgebühren), Bearbeitung (ein Mitarbeiter oder eine Maschine sammelt die Teile) und Versand (Verpackung, Etikett etc.) für Bestellungen unter 3€? Das kann sich nicht rechnen.

      Da mit Polen und Dänemark zwei unterschiedliche Versandstandorte diese Prozesse durchgehen, fände ich es jedenfalls nachvollziehbar wenn Bestseller (Polen) und Standard (Dänemark) dahingehend auch getrennt gehandhabt werden.

      Mich persönlich betrifft es eigentlich kaum, da ich meistens für 40 Euro oder mehr Einzelsteine bestelle. Aber ja, die Frage ist natürlich berechtigt aus Kundensicht… wenn ich 40 Euro für Standard-Steine ausgebe und für nur 2 Euro bei den Bestsellern fündig geworden bin: Bezahle ich dann 3 Euro mehr? Das werden wir dann ja im Februar sehen und berichten 🙂

  3. Ich hoffe, dass Brickhunter weiter funktionieren wird.
    Grandios komfortabel!

    • Denke zumindest der normale Bestellprozess müsste weiterhin funktionieren, nur dass halt nichts mehr für sut gefunden wird. Bei den durchsuchbaren Einzelteilen wird es aber wohl etwas Zeit brauchen bis ich da ein update für rausbringen kann, evtl gar erst mit BrickHunter 2.0. Insgesammt schaue ich der Änderung positiv gegenüber, auch weil die API von PaB wesentlich besser ist als diejenige von Sut.

      • Wenn die API von PaB bereits modern ist (ich denke da an GraphQL – ähnlich wie bei der Shop-Suche oder den Stores), gehe ich auch davon aus, dass sie in ihrer Grundfunktionalität unverändert bleibt. Jedoch werden sicherlich neue Attribute hinzukommen, um die Bestseller-Steine gesondert darzustellen.

        • Ja die ist bereits moderne API, ich meine das wurde mit dem letzten PaB redesign von vor knapp 2 Jahren umgestellt. Da war BrickHunter noch in den Anfängen und musste da die API umstellen.

  4. Finde ich mal gut -Lego scheint seine Services zu überarbeiten LDD wird ja auch aufgelassen und nurmehr Studio weitergeführt.

    YAY

  5. D.h. die bisherige Grenze von 200 wird bei Elementen aus dem bisherigen Steine& Teile Bereich auf 999 erhöht. Richtig?
    Allgemein: gilt die Obergrenze von 200 Elementen / 999 Teile pro Bestellung? Kann ich am nächsten Tag nochmal die gleiche Bestellung lostreten oder ist man dann lebenslang für die Elemente gesperrt? 🤔😊
    Weiß jemand wie das momentan/im alten System gehandhabt wird?

  6. Für mich ist es eine sehr negative Entwicklung, da ich größere Mengen aus beiden Shops bestellt habe und locker über der Mindestmengen bin. Wenn man sich mit beiden Shops beschäftigt hat und weiß das man bei jedem Teil vergleichen muss, konnte da ziemlichen sparen – gerade auch im Vergleich zu Bricklink. Teilweise gab es da Unterschiede um ein Vielfaches! Im Endeffekt kommt die Änderung nur Lego (die bestimmt wieder nur den jeweils höheren Preis ansetzen) und den Gelegenheitskunden zugute. Mocern mit einem höheren Bedarf, die keine Unsummen ausgeben wollen, bleiben da auf der Strecke. Dann lieber zwei miese Shopsysteme mit günstigen Preisen. Bei PAB war ich immer Versandkostenfrei ohne das ich was zusätzliches bestellt habe und 1,80 fallen bei einer 100 Euro Bestellung und höher nicht ins Gewicht. Ob ich jetzt aber 5 oder 50 Cent für bestimmte Teile (pro Teil!) bezahlen muss dagegen schon.

  7. Sehr gute Nachricht! Mich freut das. Jetzt hoffe ich nur noch, dass fortan etwa Glaselemente separat verpackt werden.

  8. Prinzipiell zu begrüßen, vor allem wenn es auch voll auf normale Bestellungen angerechnet wird. Da kann man dann immer mal ’ne kleinere Menge Steine mitbestellen, um den Mindestbetrag für ein GWP vollzubekommen. Langfristig würde ich allerdings dennoch hoffen, dass vor allem das Suchen & Finden von Teilen besser wird und der Prozess insgesamt vereinfacht wird. Ich verstehe z.B. bis heute nicht, warum bei bestimmten kleinen Elementen nicht einfach vorgepackte 20er oder 50er Tütchen kostengünstig in den Korb wandern und man stattdessen immer mühselig die Anzahl festlegen muss und dafür dann noch einen ungünstigen Preis zahlt.

  9. Also ich bestelle bisher nur über Steine & Teile und die Steineauswahl war mühsam (Steine aus Sets raus suchen oder die Design- oder Teilenummer vorher raus suchen).
    Daher begrüße ich die Integration in Pick a Brick. Ich hoffe nur, dass dadurch die Steinevielfalt nicht reduziert wird.

  10. Ich bin froh, wenn ich nicht mehr die Preise zwischen SuT und PaB vergleichen muss und auch mal bei SuT mehr als 200 Exemplare bestellen kann. Und dass es endlich auch dafür GWP gibt, ist super. Schön wäre es auch, wenn sich die Lieferzeit etwas verringern würde.

  11. Das freut mich schon einmal sehr, denn in der Vergangenheit hatte ich sehr viel Zeit dafür aufgewendet, Preise zu vergleichen. Wenn ich jetzt tatsächlich weiterhin jedes der bisher angebotenen Teile kaufen kann, kann man das kaum eine schlechte Entwicklung nennen. Besser wäre es natürlich noch, wenn der künftige Shop als BrickLink-Shop integriert würde, um direkt über BrickLink suchen zu können, was wo günstiger ist – damit würde sich LEGO wohl aber ins eigene Fleisch schneiden. Warum es keine GWPs für Steine & Teile gegeben hat, habe ich sowieso nie verstanden, also auch hier geht es definitiv in die richtige Richtung.

  12. Es würde mich freuen, wenn man da bestimmte Stein/Farbkombinationen bestellen kann, die es schon lange nicht mehr gibt.
    Die 1×2 Bricks mit Kerbe oder 1×8 Bricks in sandgrün vom Green Grocer, die bei Bricklink total durch die Decke gehen, vom Preis, wären mal eine Sache… Ich mein, alles bei Lego wird günstiger sein als diese 3,50-5€ pro Stein…
    Und es wäre ja auch heute machbar, Lego stellt sandgrüne Steine heute noch her, Lego stellt 1×8 Bricks heute noch her, wieso stellen sie dann keine 1×8 Bricks in Sandgrün mehr her…?
    Logisch ist das nicht…

  13. Wieder was gelernt, Brickhunter noch nie gehört 🤨
    Das muss ich mir ansehen.
    Danke dafür 👍🏻

    Zum Thema: Bin ehrlich gesagt davon ausgegangen, dass Bricklink günstiger ist und hab Lego direkt daher bislang gemieden.
    Vielleicht dann ab Februar ein Blick wert.
    Es wäre aber schon cool gewesen, wenn der Service in Bricklink integriert worden wäre. Quasi ein LEGO Store auf Bricklink 😅

Schreibe einen Kommentar zu Andres Lehmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.