LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Technic 42107 Ducati Panigale V4 R: Bilder des neuen Motorrads

lego-technic-42107-ducati-panigale-v4-r-2020 zusammengebaut.com

LEGO Technic 42107 Ducati Panigale V4 R | © LEGO Group

Das Set LEGO Technic 42107 Ducati Panigale V4 R ist ab dem 1. Juni erhältlich: Alle Informationen zum neuen Technic-Motorrad.

Das Set LEGO Technic 42107 Ducati Panigale V4 R ist ab dem 1. Juni für 59,99 Euro UVP erhältlich. Wer schon mal den Platz in der Vitrine neben all den weiteren Technic-Motorrädern ausmessen möchte: Die Ducati ist 32 Zentimeter lang, 16 Zentimeter hoch und 8 Zentimeter tief. Insgesamt werden 646 Technic-Elemente verbaut. Das Set ist bereits im LEGO Online Shop gelistet, wird aber auch im weiteren Fachhandel erhältlich sein. Folgend die uns zur Verfügung gestellten offiziellen Bilder. Box-Bilder waren leider nicht im Ordner. Die weiteren Fotos reichen wir nach, sobald sie vorfahren. Helm aufgesetzt, und los gehts!

42107 Ducati Panigale V4 R

lego-technic-42107-ducati-panigale-v4-r-2020-seite zusammengebaut.com

Startklar!

lego-technic-42107-ducati-panigale-v4-r-2020-reifen zusammengebaut.com

Vorderrad

lego-technic-42107-ducati-panigale-v4-r-2020-bauen zusammengebaut.com

Am Bautisch

lego-technic-42107-ducati-panigale-v4-r-2020-details zusammengebaut.com

Technic-Konstrukt

lego-technic-42107-ducati-panigale-v4-r-2020-inhalt zusammengebaut.com

LEGO Technic 42107 Ducati Panigale V4 R


Produktvideo


Produktbeschreibung

LEGO schreibt: „Eine Nachbildung der berühmten Ducati Panigale V4 R zum Bauen, Erkunden und Präsentieren. LEGO® Technic Fans und Motorradliebhaber werden diese fantastische Bauherausforderung lieben.“ Und berichtet weiter: Stil, Raffinesse, Performance Die Ducati Panigale V4 R aus dem LEGO® Technic Set 42107 sieht atemberaubend aus und spiegelt die Rennsportseele und das Design des Originals wunderbar wider. Die Ducati ist das erste Motorrad-Modell in der Geschichte der LEGO Technic Sets, das mit einem Getriebe ausgestattet ist, um unterschiedliche Gänge und Techniken erkunden zu können.“

Im Folgenden der weitere Pressetext!


Zu den weiteren tollen Funktionen zählen die Lenkung, die Vorder- und Hinterradaufhängung für realistischen Bewegungen sowie die Scheibenbremsen an Vorder- und Hinterrad. Faszinierende Details erfassen den Geist von Ducati Ducati-Fans werden die Detailtreue dieser fantastischen Motorrad-Nachbildung zu schätzen wissen. Der Ständer, der Auspuff, die Windschutzscheibe und das Armaturenbrett sind weitere kleine Details, die das Modell besonders originalgetreu wirken lassen. Und natürlich wird auch die klassische rote Lackierung das Herz jedes Ducati-Fans höher schlagen lassen. LEGO Technic Baumodelle zum Spielen und Lernen Wie jedes Set aus dem LEGO Technic Universum vermittelt auch dieser Motorrad-Modellbausatz ein fesselndes und lohnendes Bauerlebnis. Die realistischen Funktionen bringen den Baumeistern die Welt der Technik näher, wenn sie entdecken, wie die Getriebemechanik funktioniert.

» Wer seine eigene Ducati Panigale V4 R baut, erhält einen einzigartigen Einblick in die Ausstattungsmerkmale und Funktionen, die dieses kultverdächtige Motorrad auszeichnen. Ebenfalls enthalten ist ein 2-Gang-Getriebe – ein absolutes Novum bei LEGO® Technic Motorrädern.

» Die Vorder- und Hinterradaufhängung ermöglichen dem Modell wirklichkeitsgetreue Bewegungen, die den Nervenkitzel beim Fahren einer Ducati Panigale V4 R nacherleben lassen. Die klassische rote Lackierung lässt das Motorrad noch lebendiger wirken und verleiht ihm echtes italienisches Temperament.

» Auf der Suche nach einem tollen Geschenk für einen Motorradfan? Dann ist dieses Set genau die richtige Wahl. Der Modellbausatz ist eine großartige Bauherausforderung für LEGO® Technic Fans ab 10 Jahren, die sich mit Begeisterung ansehen werden, wie ein Motorrad funktioniert.

» Das atemberaubende Modell (42107) ist auch ein spektakuläres Schaustück. Die maßstabsgetreue Nachbildung soll das echte Motorrad möglichst originalgetreu darstellen. Das Motorrad ist 32 cm lang, 16 cm hoch und 8 cm breit.

» Für dieses Spielzeug-Motorrad werden keine Batterien benötigt. Leidenschaft, Fantasie und Wissbegierde reichen völlig.

» Mit diesem LEGO® Set ist aller Anfang überhaupt nicht schwer. Dem Set liegt eine einfache Bauanleitung bei, damit der Bauspaß mit dem Ducati-Spielzeugmotorrad sofort beginnen kann.
LEGO® Technic Bauspielzeuge sollen ein fesselndes und lohnendes Bauerlebnis vermitteln und Bewegungen und mechanische Komponenten realistisch nachstellen, um Kinder und Erwachsene die Welt der Technik erkunden zu lassen.

» Auf die Qualität kommt es an. Gut zu wissen, dass LEGO® Bausets bereits seit 1958 den höchsten Branchenstandards entsprechen, damit sie sich stets mühelos zusammenbauen lassen.


» LEGO® Technic Spielzeugeaus Kunststoff werden auf Herz und Nieren geprüft. Jedes Modell wird gründlich getestet, damit jedes Bauspielzeug den höchsten globalen Sicherheits- und Qualitätsstandards entspricht.


Die Eckdaten

» LEGO Technic
» 42107 Ducati Panigale V4 R
» 640 Teile
» Stickerbogen
» 10+ Set
» 59,99 Euro UVP
» Nicht exklusiv
» Release 1. Juni
» LEGO Online Shop & Fachhandel


Technic Motorrad Historie

Bei Technic haben Motorräder eine lange Tradition. Und jene Motorräder der letzten Jahre erschienen stets fast im identischen Maßstab. Unser Technic-Experte André etwa hat die Zweiräder auf der Zusammengebaut 2019 aufgereiht. Ein richtiger Fuhrpark! Zuletzt erschienen die 42063 BMW R 1200 GS Adventure im Jahre 2017 und das 42036 Straßenmotorrad im Jahre 2015.

lego-technic-motorraeder zusammengebaut.com

Die Technic Motorrad-Sammlung wächst an! | © Matthias Kuhnt

LEGO Technic 42063 BMW R 1200 GS Adventure: Wandelbares Motorrad… | © LEGO Group

LEGO Technic 42036 Straßenmotorrad: Im sonnigen Glanze | © Andres Lehmann

LEGO und Technic-Motorräder: Eine lange Geschichte | © LEGO Group


Wie gefällt euch die LEGO Technic 42107 Ducati Panigale V4 R? Sammelt ihr die Technic-Motorräder? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

33 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. wow, jeden Tag ein neues tolles Modell… Lego hilft uns wirklich durch die Krise… 🙂

  2. Als Ducati-Fahrer war ich eigentlich dem gegenüber sehr positiv bei den ersten Gerüchten gestimmt. Aber das Endprodukt lässt mich leider ein wenig kalt, aber ich bin wohl auch einfach zu sehr Nakeds gewohnt ^^ trotzdem, eine Panigale ist mit den Stickern schon zu erkennen, einzig das Cockpit ist wohl der Part, der mich abschreckt. Die Panigale besticht da durch ein sehr kantiges, flaches Design.
    Weiterhin Positiv: die fantastische Upside Down Holme, die andeutungder typischen Ducati-Kupplung, das Technicrot passt zum typischen Brillantrot Ducatis, der V2 ist nett platziert… ich freunde mich beim Schreiben bereits damit an. Für einen Motorradfahrer wie mich am Ende vielleicht doch das ideale Geschenk ^^ Dann lass ich die Duc auf der Duc mitfahren!

  3. Danke für die schnellen Infos Andres?

  4. Nur so am Rande: der Verkauf startet am 1. Mai?

  5. Von der Lego.com Website?

    • Spannend! Dann wurde der Release vorgezogen. Oder in der Pressemitteilung ist ein Fehler. Brickset etwa schreibt auch Juni. Oder die Info auf lego.com ist verkehrt. Ich habe das Set eben aber noch nicht gefunden, hast du es auf der deutschen Seite gesehen? 🙂

  6. Auf der deutschen österreichischen Lego Online Shop Seite steht 1.Juni unter der Ducati…ist auch gut so, ich muss erstmal alle Taschen nach Geld durchstöbern… Der vierte Mai kommt ja auch noch…

    • Also zumindest hierzulande erscheint das Set definitiv am 1. Juni, womöglich hier und dort im Fachhandel schon ein paar Tage früher. Pressemitteilung und Eintrag im LEGO Online Shop sind identisch was den Veröffentlichungstermin anbelangt. 🙂

  7. Sehr schönes Set,

    Aber mal wieder die Seuche mit blauen Pins. Bei einem kleinerem Modell wie diesem fällt dieses massiv auf. Mal schauen. Vielleicht warten auf Rabatt und dann kaufen und die blauen Pins durch schwarze ersetzen

    • Oder einfach drin lassen und nicht alles dem Schwätzer aus Frankfurt nachplappern…

      • Die kleineren Pins sind Blau, damit sie sich besser von den schwarzen Pins unterscheiden lassen. Es ist ein Kinderspielzeug. Egal, wie man nun zu bunten steht Pins steht. Ich kann ja den Ärger bei einigen AFOLs durchaus verstehen. Aber die Hauptzielgruppe sind (und bleiben) junge Baumeister, die ein solches Set mit Freude aufbauen möchten!

        Wer von euch stört sich denn noch an den blauen Pins?

        • Das stört schon viele „AFOLs“, weil die meisten die Modelle (vorallem Lizenz-Modelle) nur irgendwo hinstellen und dafür eben einen optimalen Modellcharakter möchten/brauchen.
          Genauso bei den Aufklebern.
          Verständlich soweit finde ich.

          Mich stört das allerdings null. Ich bervorzuge Teile ohne Druck und ohne Aufkleber. Auch blaue Pins stören mich nicht.

          Bzgl. Kinderspielzeug:
          Ich sehe das grundsätzlich genauso, in Zukunft wird das Argument allerdings stark an Gewicht verlieren: Einige Modelle haben 18+ auf der Packung stehen. Da sich das kaum die Thematik oder Komplexität des Sets beziehen wird, finde ich es gerechtfertigt von solchen Modellen einen erwachsenen Modellcharakter erwarten zu können. Und da fehlen einfach die Argumente für blaue Pins. =/

          • Technisch wäre es natürlich überhaupt kein Problem, die in ein anderen Farbe herzustellen. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Bunte Pins werden schon lange kritisiert. Nicht von allen Baumeistern, aber gewiss von einigen. Für jedes LEGO Modell aber gilt: Schaut man zu lange auf eine Stelle, werden immer Dinge entdeckt, die im Modellbau optisch womöglich eleganter gelöst werden können. Aber genau das macht in meinen Augen den Reiz von LEGO aus: Lösungen finden. 🙂

          • Ich hoffe der Post landet jetzt an der richtigen Stelle.

            @Andres
            Zwei Dinge noch als Ergänzung:
            – Es sind nicht zwangsläufig die kleinen Pins, die blau sind. Mittlerweile (vor nicht all zu langer Zeit gab es ja diverse andere Farben) gilt meistens:
            3er Pins ist blau
            2er Pin mit Achse ist blau
            2er Pin normal und ohne Achse ist schwarz
            3er Pin mit Achse ist grau
            3er Pin mit Achsaufnahme ist rot oder orange
            Pins ohne Friktion sind beige

            Am häufigsten fällt wohl der 3er Pin in blau auf und genau den könnte man denke ich auch schwarz machen. Ob man jetzt zwei blaue oder zwei schwarze Pinsorten hat ist auch egal. Warum man ausgerechnet den blau gemacht hat… wer weiß das schon.

            Ich finde es wie gesagt nicht schlimm, kann die Farbwahl aber auch nicht nachvollziehen, eventuell gibt es ja eine Idee hinter dem Farbschema, die wir alle nicht sehen. Muss mal die Pins in dem Bild umfärben, bin mir gerade gar nicht sicher, was ich besser fände x)

            Den Vergleich zum Modelbau wollte ich gar nicht ziehen. Es ist aus meiner Sicht nur so, dass an Produkte mit Erwachsenen als einzige Zielgruppe ganz andere Erwartungen gerichtet werden (Vitrienencharakter eben und keine Spielqualitäten).

            Bin mir nicht sicher, ob Lego sich mit 18+ einen Gefallen getan hat. Da wird viel Gemecker kommen.

          • Danke für deine Erläuterungen! Ich kenne ja Technic zumeist nur aus Creator Expert Sets und bin froh, dass wir mit André einen richtigen Technic-Experten im Team haben. 🙂

        • Ich seh das so: blaue Pins (und alle Achsen, Zahnräder, etc. in bunten Farben) sind erstmal objektiv als optische „Fehler“ zu betrachten. Weil da nun mal Farben sind, wo (oft) keine hingehören.

          Wie sehr einen diese „Fehler“ stören, das ist natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Manche stört es sehr, manche interessiert es nicht die Bohne.

          Aber machen wir doch einmal ein Gedankenspiel. Wenn sie die Wahl hätten: Wie viele Afols/Tfols würden bei einem Set, welches in 2 Varianten erscheint, einmal mit grauen/schwarzen Pins und einmal mit blauen Pins, zur Variante mit den blauen Pins greifen?…
          Oder noch einfacher: Wieviele MOCer würden ein eigenes Modell freiwillig mit bunten Technic-Elementen bauen, wenn die entsprechenden Pins, Zahnräder, etc. auch in neutralen Farben verfügbar wären?…

          Das Argument, das die Modelle mit den vielen Farben einfacher zu bauen sind – gerade für die Jüngeren – finde ich dabei im Übrigen sogar legitim. Inwiefern sich diese Praxis dann allerdings in mehr verkauften Produkten und größerem Bauspaß für gewisse Zielgruppen niederschlägt, das kann ich natürlich nicht beurteilen. Aber festzuhalten bleibt: Wenn LEGO ihren Ansatz nicht für richtig halten würde, würden sie ihn nicht so vehement durchziehen. Und das ist auch ihr gutes Recht.

          NUR KOMMT HIER MEIN GROßES ABER:
          Würde es für LEGO einen großen Aufwand bedeuten, oder ihnen wehtun, wenn man beide Seiten glücklich machte?
          Einfach die Technic-Elemente, die in gewissen Farben kaum noch, oder gar nicht mehr in den Sets vorkommen, im Rahmen eines Parts-Packs direkt über den Online-Shop zu vertreiben. Et Voila. Man müsste seine Strategie nicht ändern, würde aber eine Alternative anbieten.

          Man wird ja wohl noch träumen dürfen. 😉
          Sorry für den langen Post. 😉

        • Mich stören blaue Pins überhaupt nicht.

          Ich finde die Kritik daran nach ästethischen Gesichtspunkten zwar noch
          einigermaßen nachvollziehbar, deren Intensität und die zuweilen schrillen Töne,
          die dabei angeschlagen werden, überzogen bis zur Lächerlichkeit.

          Also, wenn ich mir meinen Volvo-Bagger angucke oder das Frachtflugzeug –
          echt jetzt, irgendwann sollte man auch wissen, wann man die Kirche im Dorf stehen lassen muss.

          Ich bin sowieso mit grauen Pins sozialisiert worden und stamme aus einer Zeit, wo
          Technik-Modellen noch kaum Schauwerte beigemessen wurden.

          Mir kam es eher so vor, daß man es gerade sehen sollte, daß es ein Technik-Modell
          ist mit seinen Funktionen im Mittelpunkt schon bei der Betrachtung.

          Ach ja, und die Ducati: Nett gemacht, wirklich.

          Aber wenn ich eine haben möchte (und es nicht unbedingt eine R4 sein soll), hole ich sie mir lieber von Tamiya
          https://www.1999.co.jp/eng/image/10270186

          • Markus Conradi

            19. April 2020 um 19:04

            Ich möchte euch mal einen anderen Denkansatz geben:Habt ihr euch mal Überlegt,
            warum Lego überall bunte farben verbaut? Ich vermute,das sie ihre Gussmaschinen
            auslasten müssen. So wie z.b. Bahlsen seine Förderbänder mit günstigen z.b.Ja-Pro-
            dukten auslasten muss,damit sie rentabel laufen,muss das Lego auch. Bei Lego wird
            das Kunstoff-Granulat in grosse Silos gelagert.28t. Bei Lego gibt es derzeit 55 Grund-
            gussfarben. Die lassen sich zu vielen andern Farben mischen. Das granulat wird durch
            Rohrleitungen in die 12 Formgusshallen gepumpt. In jeder Halle stehen 775 Guss-
            maschinen. Wow! So, und jetzt überlegt mal.Wenn Lego z.b. bei Technic nur 4
            Grundfarben verwenden würde, müssten die anderen Gussmaschine stillstehen.
            Das ist unrentabel. Denn maschinen die nicht laufen,kosten Geld,Stimmst?
            Fazit: wenn man ein bischen differentierter darüber nachdenkt, relativiert sich jede
            kritik. Denn Lego macht das mit den Farben nicht um uns zu ärgern,sondern um
            effizient produzieren zu können.

      • @Konsument
        Man muss nicht gen Frankfurt beten, damit einen blaue Pins stören. 😉

      • @Konsument:
        Blaue Pins passen ganz einfach nicht ins Farbschema des Modells und stören deshalb das Bild. Schwarz oder grau hätte sich dezenter/besser zwischen den anderen Teilen eingefügt und mir somit besser gefallen.
        Dass mich die Pins stören hat nichts mit „Nachplappern“ zu tun, sondern ist meine ganz persönliche Meinung. Wenn Sie die Pins nicht stören, dann sei Ihnen das ohne Weiteres zugestanden, aber Sie müssen deshalb nicht die gegenteilige Meinung herabwürdigen. Danke.

  8. Ich bin kein Motorrad fan. Vielleicht deshalb find ich das Set richtig toll. Mir gefällt es sogar besser als die Harley Fat Boy. Und ja ich weiss dass die Konzepte verschiedene sind. Es wird erst mein zweites Motorrad nach der 8838. Und die farbigen Pins stören mich bei Technic nicht. Ich habe jahrelang Auto und Flugzeugmodelle von Revell gebaut. Lego modelle können nie wirklich realitätsgetreu sein und das ist auch OK so.

  9. Zwei Fragen:
    Wie viele Aufkleber hat das Set? Und: Gibt es auch ein B-Modell?

    • Leider liegen uns noch keine Bilder der Box vor. Konkrete Hinweise auf ein B-Modell gibt es nicht. Zu Stickern kann ich leider auch nichts mit Gewissheit sagen. Aber wir werden das Set auf jeden Fall im Review vorstellen und dann natürlich auf all die Punkte eingehen. 🙂

  10. Stell Dir vor, LEGO führt nach über 25 Jahren neue Technic-Federn ein, und kaum ein „Fan“ merkt es, weil er nur an das eine denken kann.

    • Das ist doch toll. Ich hatte mal bei Lego den Vorschlag gemacht,Federn zu produzieren die man einstellen kann. Damit man die Federn auf das Gewicht einstellen kann. Mit einer Drehschraube.
      Aber das wurde abgelehnt. zu teuer. Tja,Pech hat der Peter.

Schreibe einen Kommentar zu Andres Lehmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.