LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Technic Land Rover Defender 42110: Offizielle Bilder

lego-technic-land-rover-defender-42110-gelaende-2019 zusammengebaut.com

LEGO Technic Land Rover Defender 42110 | © LEGO Group

Der LEGO Technic Land Rover Defender 42110 fährt im Oktober vor: Offizielle Bilder zum fünften großen Technic Set des zweiten Halbjahres.

Erste Bilder zeigen den LEGO Technic Land Rover Defender 42110, der im Oktober für vermutlich 169,99 Euro UVP auf den Markt kommen wird.

Unsere lieben Freunde drüben bei Brickset haben die Bilder bei Smyths Toys in Großbritannien aufgespürt. Es sieht ganz danach aus, als ob da jemand etwas vorschnell war.

lego-technic-land-rover-defender-42110-2019 zusammengebaut.com

LEGO Technic Land Rover Defender 42110

Sei es drum: Im Rahmen der LEGO Fan Media Days wurden uns der 4×4 X-Treme Off-Roader 42099 und Liebherr R 9800 42100 ausführlich vorgestellt, der Land Rover Defender ist nicht vorgefahren.


lego-technic-land-rover-defender-42110-box-2019 zusammengebaut.com

Die Box des LEGO Technic Land Rover Defender 42110

Der Technic-Bausatz besteht aus 2.573 Teilen, Control+ kommt aber nicht zum Einsatz. Und all jenen, die schon mal einen Platz in der Vitrine ausmessen möchten, sei gesagt: Der Geländewagen ist 22 Zentimeter hoch, 42 Zentimeter lang und 20 Zentimeter breit.

Es handelt sich übrigens nicht um ein weiteres „Super Car“ analog des Bugatti Chiron 42083, das macht allen voran das Layout der Box deutlich. Auffällig aber ist, wie viele System-Steine verbaut wurden, damit die Formsprache des Land Rovers möglichst realistisch dargestellt wird. So weckt das Fahrzeug auch mein Interesse!

Produktvorstellung (automatisch übersetzt)

Dieses sammelbare Modell des Land Rover Defender fängt mit seinen klaren, modernen Linien und geformten Oberflächen den Grad der Verfeinerung des Fahrzeugs wirklich ein und macht es zu einem großartigen Ausstellungsstück für zu Hause oder im Büro. Entwickelt in Zusammenarbeit mit Land Rover, hat dieses Gebäudespielzeug eine funktionierende Lenkung, ein sequentielles 4-Gang-Getriebe, einen Allradantrieb mit 3 Differentialen, eine Einzelradaufhängung, einen detaillierten Reihen-Sechszylindermotor und eine funktionierende Winde.


Was sagt ihr zur fünften neuen LEGO Technic Neuheit im zweiten Halbjahr? Sagt euch der Land Rover zu? Ist die sichtbare Verschmelzung von Technic und System ganz in eurem Sinne? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

26 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ein optisch sehr gelungenes Modell.
    Auch die Farbe ist meiner Ansicht nach gut gewählt. Das Modell würde aber meiner Meinung nach eher nicht in die Technik Serie passen, was aber mir völlig egal ist. Ich bin da eh nicht der Verfechter von bestimmten Serien. Ich kaufe mir sowieso nur Modelle die mir gefallen und in meine Sammlung passen, egal ob Technik oder City oder sonst irgendeine Richtung.
    Der Land Rover ist auf jeden Fall gesetzt. Der Preis geht auch in Ordnung, ich werde aber trotzdem warten bis er mit Rabatten erhältlich ist. Da sind ja noch sooooo viele Modelle die ich haben möchte………

    • Deine Meinung kann ich voll und ganz teilen 🙂

      • Jetzt weiß ich, wie mein Weihnachtsgeschenk aussehen wird!
        Geländewagen sind genau die Fahrzeuge, die mir gefallen und LEGO hat den Defender echt gut hingekriegt. Wenn die Technik unter der Haube genau so überzeugt, wie sein Aussehen, dann wird das sicher ein beliebtes Set und es wird viele Fans geben, die ihn motorisieren.

        Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf dieses Set!

      • Auf den Bildern ein schönes Fahrzeug.
        Hoffentlich geht das Auto auch so in Produktion.
        Das Modell ist eigentlich schon in meiner Garage.

  2. Legobricknickfanmanmijader

    22. Juni 2019 um 7:06

    Ist schon bekannt, wer das Set designt hat? Ich tippe auf Milan Reindl. Danke und Gruß!

  3. Mir gefällt das Modell und ich werde es mir sicherlich holen. Zum Glück sieht man nicht auf den ersten Blick die hässlichen farbigen Noppen.

    Ich finde es eine Frechheit was Lego da macht. Immer die bunten Achsen. Zum davon laufen. Der Liebherr ist für mich allein deswegen schon gestorben. Es ist eine Zumutung sowas bei solch hochpreisigen Sets zu machen, die eindeutig nicht für Kinder gemacht sind. Und für Achs-& Technik – Aufbauten, die angeblich komplex sind, gibt es bessere Lösungen. Zum Beispiel ausgrauen bereits gebauter Teile in den Anleitungen.

    Lego, lern es endlich! Sonst verlasse ich dich.

    • uii du verlässt lego?….da fällt best grad ein sack reis in dänemark deswegen um

    • Also ich kann diese Meinung gar nicht teilen. Für mich ist das genau die richtige Mischung aus Modellbau und Spielzeug, eben LEGO.

      Grüße Fred

    • Die Meldung schafft es bestimmt in die Promiflash-Topnews. Überschrift: Mit dem Rover ist es over.

    • @Gert
      „.. ich werde es mir sicherlich holen“
      „Lego, lern es endlich! Sonst verlasse ich dich.“
      Weißt du eigentlich was du willst?

      Tip fürs Aufbauen:
      Entweder immer zehn Seiten aufeinmal weiterblättern oder alle Teile des Modells gut durchmischen und die richtigen Teile des Bauabschnitts suchen.
      Das erhöht den Schwierigkeitsgrad.

  4. Der Brickset-Artikel wurde mittlerweile gelöscht.

  5. The incredible Holg

    22. Juni 2019 um 9:24

    Danke für den Artikel! Es ist verständlich wenn man sich eines Übersetzers bedient, aber man sollte seine Artikel dann noch genauer prüfen, dann würde „building toy“ nicht mit „Gebäudespielzeug“ übersetzt werden 😉

    Was Lego dieses Jahr alles so rausbringt gefällt mir außerordentlich. Habe mir sogar weitere Ninjago-Sets geholt, obwohl ich eher für die Vitrine baue. Aber selbst Playsets sind teils so genial designed, dass sie eine Menge Bauspaß versprechen.
    Der Land Rover ist natürlich so wie sie ihn umgesetzt haben, ein must-have.

    2019 ist/wird ein teures Jahr – das UCS steht ja auch noch an…

  6. Michael Haveresch

    22. Juni 2019 um 11:38

    Schickes Teil. Ein Kollege von mir würde sich die Finger danach lecken. Aber für mich ist der auch was. Mir gefallt die neue Farbe und das Design. Klar, ein klassischer Defender wäre was für die Oldtimerfans gewesen, aber die moderne Variante ist auch echt hübsch. Auf des ersten Blick also ein rundum gelungenes Modell.

  7. Das finde ich sehr gelungen. Nach dem Mustang ein zweites Auto, das mir gefällt. Alles in den Jahren davor war – sagen wir es mal freundlich: Nicht meins.

  8. Also das Model ist ganz schön, aber welcher Defender soll das bitte sein? Das sieht für mich eher nach einem generischen Geländewagen aus.

    Technic-Funktionen lassen sich da auch schwer erkennen. Ein Geländewagen OHNE Federung?! Oder kommt das auf den Fotos nur nicht gut rüber?

    So ein Model unter der Technicflagge… da setzt Lego leider die Desaster-Reihe um die beiden Porsches und den Bugatti fort. Schade drum. Beim Mustang hatten sie ja eigentlich bewiesen, dass sie es auch gut können.

  9. Meine Güte, wo ist das Lego von vor 20 Jahren??? Ich will ( ICH WILL ) doch kein Stecksystem – ich will Steine!!! Wir sprechen doch von Lego, oder?

    Wie man so eine lieblose und völlig wirre Baupolitik durchziehen kann, seit Jahren, ist mir ein Rätsel!

    Modelteam, die StarWars Reihe…es gibt so viele Beispiele die noch nach Lego aussehen.
    Dass das aufwendiger zu designen ist und teurer, als die seelenlosen Steckstäbe mit gedübelten Verbindungen ist mir klar!

    Wie man eine solch derartig fremdgewordene Bauweise unterstützen kann? Ich weiß es nicht! Schämt Euch Lego!

    • „Wie man so eine lieblose und völlig wirre Baupolitik durchziehen kann, seit Jahren, ist mir ein Rätsel!“
      Die Baupolitik stößt auf allgemeine Ablehnung. Deshalb hat sich der Legoumsatz in den letzten 20 Jahren verfünffacht.

      „Wie man eine solch derartig fremdgewordene Bauweise unterstützen kann?“
      Es steht dir völlig frei die Unterstützung zu versagen.

  10. Die Form wäre schön. Aber die Farbe macht das Model leider zu einen NoGo. Absolut schlimm. Dann wird es wohl beim Autotransporter für das Jahr bleiben oder evtl kein Lego mehr. Evtl. Punktet dann doch wieder Tamiya…. Man muss sich mal überlegen wir kommen in Preisklassen da kann ich ein richtiges RC Modell in gleicher Grösse bauen. Und mit richtiger Funke. Zum Rumfahren. Der Tamiya Mu 47370 kostet nur 139 Euro. Mit Flysky RC bin ich beim Listenpreis des Lego Defender bei ähnlichem Bauspass und ähnlicher Grösse…

Schreibe einen Kommentar zu Silberlocke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.