Zusammengebaut Basar LEGO Event: Heute von 10 bis 17 Uhr in Borken!

Vogelperspektive auf den großen Saal | © Andres Lehmann

Der Zusammengebaut Basar im nordhessischen Borken im Hotel am Stadtpark öffnet heute um 10 Uhr seine Pforten: Kommt vorbei!

Nach dem Aufbau 📷 folgt am heutigen Sonntag der Publikumstag! Bei unserem Zusammengebaut Basar als Brücken-Event im nordhessischen Borken unweit Kassels türmen sich die Steine – und die Sets! Von 10 bis 17 Uhr könnt ihr im Hotel am Stadtpark 🏨 vorbeischauen, LEGO Bauten bestaunen und nach LEGO Raritäten von Privat-Händlern Ausschau halten, die käuflich erworben werden können.

Ausgedacht haben wir uns somit für dieses steinige Event, das auf die Zusammengebaut 2023 im Mai folgt, einen ganz besonderen Mix aus Privat-Verkauf und Ausstellung (wie gewohnt) – mit nur einem Öffnungstag. Dies als Hinweis: Im nächsten Jahr gibt es “nur” ein Event im schönen Borken – und zwar am 23. und 24. November 2024!

Alle Modelle und die Sets in Originalboxen und teils zusammengebaut stehen bereit. Die LEGO Party kann starten!

Hinweise zum Zusammengebaut Basar

» Beim Basar ist einzig der Sonntag Besuchertag!
» Schaut am Sonntag im Zeitraum von 10 bis 17 Uhr vorbei
» Ort: Hotel am Stadtpark Borken (Hessen)
» Parkplätze vorm Hotel, Bahnhof fußläufig fünf Minuten entfernt
» Für junge Baumeister haben wir eine steinige Überraschung (solange der Vorrat reicht)
» Kinder ab 3 Jahren zahlen 4 Euro Eintritt, Erwachsene ab 18 Jahren 6 Euro

Ein paar Schnappschüsse

Ein Wunder: Ich war glaub erstmalig im Siegerteam beim AFOL-Kegeln! 😉

Der Weihnachts-Truck ist da, es kann losgehen!

Eure Meinung!

Wer von euch schaut am heutigen Sonntag beim Zusammengebaut Basar in Borken vorbei? Wir freuen uns auf euren Besuch!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Waren vor Ort und haben uns mit vielen Verkäufern und Ausstellern gut unterhalten. Leider war es nicht so unbedingt die typische Legobörse, bei der man gebrauchtes Lego jeglicher Form kaufen konnte, sondern von den Preisen und angebotenen Waren her eher eine Veranstaltung von Sammlern und Wiederverkäufern, die ihre originalverpackten Neuwaren für sinnfreie Summen an die Börsengänger verticken wollten. Gab da dankbarerweise zumindest eine Ausnahme, so dass die Fahrt jetzt nicht ganz für umsonst war.
    Fürs nächste Mal mehr auf die richtige Mischung achten und vielleicht ein paar Vorgaben hinsichtlich der angebotsfähigen Waren machen. Eine Börse sollte doch mehr mit Gebrauchtwaren zu tun haben. Überteuertes EOL-Lego zu Liebhaberpreisen bekomm ich auch bei ebay…
    Also, war letztlich aufgrund der Unterhaltungen und der ausgestellten Modelle noch ein ganz netter Ausflug, aber als Börse wars mehr oder weniger nix berauschendes.

    • Das ist ein Basar und kein Flohmarkt. Wenn man nur mit der Intention da hinfährt, viele Schnäppchen zu ergattern, kann man fast nur enttäuscht werden. Natürlich gibt es da viele seltene, originalverpackte und dementsprechend teure Sets – was im Vorfeld auch so kommuniziert wurde. Der Fokus liegt zudem ganz klar auf die vielen ausgestellten Modelle aus verschiedenen Themenwelten.

      • Unter Basar verstehe ich auch keine Designerboutique 😉
        Ich war nicht da, kann aber sagen, dass auf der Bricking Bavaria die Händler neben Gebrauchten Lego eine schöne Mischung an Originalverpacktem von günstig bis mittelteuer zu fairen Preisen hatten. So ähnlich hätte ich mir einen Basar vorgestellt 😀

      • Ich zitiere einfach mal aus einem der im Vorfeld erschienenen Artikel: “Alle Besucher können von Privatpersonen LEGO erwerben! Darunter Raritäten, alte LEGO Sets, neue Bausätze, zusammengebaute Sets, Einzelsteine, Polybags, Zubehör – ein wahrlich bunter LEGO-Flohmarkt!”
        Es sollte also doch ein Flohmarkt sein. Flohmärkte verkaufen Gebrauchtwaren. Darauf lag gestern aber definitiv nicht der Fokus. Sehr viele Neuwaren zu “Sammlerpreisen” und eine riesige Menge an GWPs im Angebot. Gebrauchtsets waren da, vielfach aber ebenfalls im Premiumsegment angesiedelt. Zumindest preislich. Das ist für die im Vorfeld angesprochene Zielgruppe (die ganze Familie!) definitiv nicht die richtige Auswahl gewesen. Die angepriesenen Einzelsteine gab es quasi gar nicht, was auf einem Legobasar/einer Legobörse so nicht zu erwarten war. Wer früher mal auf der Legobörse in Oberhausen war weiß, wie sowas eigentlich aussieht. Deshalb mein Hinweis zur richtigen Mischung. Die war gestern einfach nicht vorhanden.

        • Ich kann dir deinen Eindruck nicht nehmen, aber so war es definitiv nicht. Die Preise waren fair (natürlich gab es Ausreißer – übrigens auch nach unten, einige exklusive Sets waren sehr, sehr günstig!) – wir haben darauf keinen Einfluss. Und es wurde munter gehandelt – auch das gehört dazu. 🙂

          Viele, viele Sets wurden verkauft. Etliche Sets wurden liebevoll zurückgebaut und dann verkauft. Es wurden viele aufgebaute Sets verkauft. Viele Raritäten, ich habe Sets aus England gesehen etc. Und es wurden sehr wohl auch Einzelsteine verkauft (als Beleg das Saalbild in diesem Artikel: https://zusammengebaut.com/zusammengebaut-basar-ist-geschichte-wir-sehen-uns-zur-zusammengebaut-2024-wieder-178980/), auch Minifiguren (für teils einen Euro!) etc.

          Vielleicht hast du nicht das gefunden, was du gesucht hast. Aber auch das gehört dazu. Erwartbarer hinsichtlich der Ware läuft es da etwa im LEGO Store.

          Vielleicht beim nächsten Mal, dann aber wieder mehr Ausstellung, und deutlich weniger Basar. Das war so in der Form einmalig – und wir sind glücklich darüber, wie das Event angenommen wurde. Es kann aber nicht jedem gefallen, auch das ist uns bewusst. 🙂

  2. Leider zu wenig Werbung im Vorfeld!!! Wäre gern dabei gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert