Der Blockbuster „Star Wars: Die letzten Jedi“ hat mich begeistert. Kurz nach dem ich beseelt aus dem Kinosaal gestolpert bin, habe ich Roland angerufen, und feierlich mitgeteilt: Ab sofort bin ich Star Wars Fan. Ich war schon immer Trekkie – und habe die Star Wars Filme gerne gesehen. Aber offenbar konnte dem Star Wars Franchise nichts Besseres passieren, als das Disney nun die Zügel in der Hand hält.

Keine Spoiler heißt für mich auch: Keine Wiedergabe der Handlung. Dass Rey (Daisy Ridley) genau so mit von der Partie ist wie Luke Skywalker (Mark Hamill – kann sprechen) und letztmalig die leider nach Beendigung der Dreharbeiten verstorbene Carrie Fisher als Leia, ist bekannt. Doch sehr interessant ist – und Achtung, es folgt ein dezenter Hinweis – wie die Gewichtung all der Protagonisten im Film ausfällt. Darum werde ich hier keine weiteren Akteure benennen. Selbst das könnte einen Hinweis beinhalten.

Umso mehr Zeilen ich hier schreibe, desto mehr merke ich, wie sinnlos dieses Review ist. Denn es wird doch wieder so laufen: Einige werden begeistert sein, andere enttäuscht. Um aber kurz mein Votum, das ich gleich noch begründen werde, einzuordenen: „Das Imperium schlägt zurück“ ist der in meinen Augen beste Film der ersten sechs Weltraum-Abenteuer, „Das Erwachen der Macht“ fand ich klasse, „Rogue One“ gigantisch. Und „Die letzten Jedi“ ist ein alles überragender Film.

Dieser Film bietet alles, was Familienunterhaltung (!) ausmacht: Action, eine Story, der man folgen kann (auch ohne alles über die weit entfernte Galaxie zu wissen), Szenen, die einen aber so was von überraschen und über die sich wunderbar streiten lässt und vor allem sehr, sehr viel Humor! Das wird einige Kinobesucher bestimmt stören – aber es geht hier um Fantasy! Science-Fiction! Unterhaltung! Liebe! Ja, der „Krieg der Sterne“ geht weiter. Aber eine Spaßbremse ist „Die letzten Jedi“ ganz gewiss nicht, er unterhält ungemein gut.

Alle „Die letzten Jedi“ LEGO Star Wars Sets habe ich im Film ausgemacht, aber auch hier kann ich aktuell noch nichts schreiben – ich möchte nicht spoilern und euch nur ermutigen: Wenn ihr noch vor Weihnachten in dieser trüben Jahreszeit gut zweieinhalb Stunden perfekt unterhalten werden wollt, dann sichert euch jetzt eure Karten. Übrigens wurde der Regisseur dieses Film, Rian Johnson, unlängst von Disney damit beauftragt, eine ganz neue Trilogie zu schmieden: Welch‘ großartige und richtige Entscheidung.

May the fun be with you. Always.