Karls Erlebnis-Dorf in Elstal: Ein Freizeitpark für die ganze Familie – zu jeder Jahreszeit?

Die Wäschespinne im Karls Erlebnis-Dorf Elstal bei Berlin

Die Wäschespinne im Karls Erlebnis-Dorf Elstal bei Berlin | © Andres Lehmann

Das Karls Erlebnis-Dorf in Elstal bei Berlin hat sich zum vollwertigen Freizeitpark gemausert: Eindrücke unseres Besuches [Update].

Update am 11. September 2023: Wir haben diesen Artikel um weitere Bilder, ein Fazit und eine Bewertung ergänzt. Zuletzt haben wir das Karls Erlebnis-Dorf in Zirkow auf Rügen 🍓 und das Karls Erlebnis-Dorf in Koserow auf Usedom 🍓 vorgestellt.


Zu Besuch im Karls Erlebnis-Dorf in Elstal bei Berlin

Zu Besuch im Karls Erlebnis-Dorf in Elstal bei Berlin | © Andres Lehmann

Artikel vom 25. Juli 2023: Das Karls Erlebnis-Dorf in Elstal 🍓 in Brandenburg wurde in diesem Jahr gleich zwei Mal erweitert: Im Frühjahr gesellten sich im Erdbeergarten des Freizeitparks die Raupenbahn und Karlas Erdbeer-Hüpfer hinzu. Dabei handelt es sich um zwei Fahrgeschäfte, die auch schon für kleine Erdenbürger Nervenkitzel versprechen. Und im Sommer wurde die Wetterwelt um gleich mehrere Attraktionen erweitert: Das Kettenkarussell Wäschespinne sowie Poggys Wolkenexpress sind wunderbare Fahrgeschäfte für die ganze Familie, und der Wetter-Umschwung ist eine riesige Schaukel, die wagemutige Abenteurer durchaus herausfordert. Ein großer Spiel-Brunnen sorgt zudem für eine Abkühlung an heißen Sommertagen.

Erdbeergarten und Wetterwelt

Alleine der Erdbeergarten umfasst nun insgesamt vier Fahrgeschäfte.

Fast schon ein Klassiker und in vier Erlebnis-Dörfern zu finden: Die Raupenbahn!

Der Löffel-Jet

Ein Fahrgeschäft, bei dem munter gegengelenkt werden kann!

Hoch hinaus!

Splish Splash!

Durch die zwei Erweiterungen ist Karls in Elstal bei Berlin nun ein “vollwertiger” Freizeitpark, der gut und gern einen ganzen Tag Vergnügen bietet. Und das neben den zahlreichen gastronomischen Angeboten und süßen Verlockungen.

Der Plan: Sich im Waffelhaus eine Leckerei schmecken lassen und dabei die wilde Sause in der K2-Achterbahn zunächst beobachten!

Nach dem das Essen verdaut wurde, heißt es: Bitte einsteigen! Insgesamt sind zwölf Loren auf der Strecke unterwegs.

Nach der Runde mit der K2 kann gespeist werden: Wie wäre es mit Chips?

Die Anlage ist bestens gepflegt, schön begrünt und die Wege zwischen den einzelnen Attraktionen sind ob der Kompaktheit nicht zu lang. Hier und dort wäre noch ein zusätzliches schattiges Plätzchen in den Außenanlage löblich. Für 35 Euro bekommen Groß und Klein eine Jahreskarte, die in allen – bis dato fünf Erlebnisdörfern – an jedem Tag des Jahres ihre Gültigkeit hat. Ein fairer Preis, für den Spaß, der einem geboten wird. Daneben gibt es alternativ freilich auch Tageskarten und Einzeltickets pro Attraktion.

Die Bimmelbahn Rote Rübe fährt durch die Wetterwelt hindurch. Eine Haltestelle wäre schön gewesen!

Die Eckdaten

» Karls Erlebnis-Dorf Elstal
» Zur Döberitzer Heide 1
» 14641 Wustermark
» Kostenlose Parkplätze
» Der Eintritt ist frei
» Gratis-Attraktionen
» Fahrgeschäfte: Einzeltickets, Tages- oder Jahreskarte

Der fliegende Regenschirm ist ein richtig schönes Fahrgeschäft für “Fortgeschrittene”!

Der Wolkenexpress fährt zwei Runden…

… und schlängelt sich durch die Wetterwelt.

Karls lädt tatsächlich bei jedem Wetter zum Verweilen ein.

Fazit: Karls Erlebnis-Dorf in Elstal

Das ursprüngliche Erlebnisdorf in Rövershagen 🍓 hat ganz gewiss seinen Reiz und punktet zudem mit einem schönen Hotel, das in Elstal ebenfalls geplant ist. Warnsdorf bei Travemünde 🍓 beheimatet das deutlich kompaktere Erlebnis-Dorf, das ebenfalls eine beliebte Anlaufstelle ist. Für mich persönlich aber ist Elstal mit seinen rund 20 Fahrgeschäften das aktuell spannenste aller Karls Erlebnis-Dörfer und braucht sich – so denn man nicht auf der Suche nach den wildesten Achterbahnen ist – vor Vergnügungsparks wie dem Hansa-Park an der Ostsee, dem Heide-Park Resort zwischen Hamburg und Hannover oder dem LEGOLAND im dänischen Billund nun endgültig ob des Umfangs nicht mehr zu verstecken.

Sehr schön finde ich die Themengestaltung, die sich immer deutlicher abzeichnet – sowohl der Erdbeergarten als auch die Wetterwelt sind Bereiche, in denen man sich gut und gern jeweils einige Stunden aufhalten kann. Denn neben den Fahrgeschäften ist für den Imbiss für zwischendurch stets gesorgt. Trotz der Größe des Parks ist alles nicht zu weitläufig, so dass sämtliche Attraktionen entspannt zu Fuß erreichbar sind. Zumindest für ausgewachsene Freizeitpark-Besucher stellen die Strecken kein Problem dar. Für kleine Besucher und womöglich die Großeltern wäre es löblich, wenn die die Bimmelbahn Rote Rübe noch einen zweiten Stopp, etwa in der neuen Wetterwelt, einlegen würde.

Das Karls Erlebnis-Dorf in Elstal ist eine wunderschöne Erlebniswelt mit vielen Attraktionen im Freien und aktuell auch vier Fahrgeschäften drinnen im Bauernmarkt und Eingangsbereich. Der Park wird weiter anwachsen, wir behalten das Geschehen im Blick und kommen “auf ein paar Runden” gerne wieder!

Überall im Park finden sich zudem “Ein-Euro-Attraktionen”: Wird etwa eine solche Kugel gekauft, dann ruft die hölzerne Murmelbahn!

Manege frei für den Burger Zirkus!

In der Eingangshalle finden sich weitere Fahrgeschäfte und ein riesiger Markt. Wer schafft es, das Karls Erlebnis-Dorf zu verlassen, ohne etwas einzukaufen?

Bewertung

Positiv Negativ
  • Mittlerweile ein vollwertiger Freizeitpark
  • Facettenreiche Fahrgeschäfte für Klein und Groß
  • Erdbeergarten und Wetterwelt sind durchdachte Themenbereiche
  • K2-Achterbahn ist der perfekte Spaß für die ganze Familie
  • Am Waffelhaus führt kein Weg vorbei: Achtung, Leckereien!
  • Bimmelbahn Rote Rübe leider ohne zweite Haltestelle
  • Zu wenige schattige Plätze im Außenbereich

Eure Meinung!

Wer von euch kennt das Karls Erlebnis-Dorf in Elstal und hat es, wie wir, in den letzten Jahren wachsen sehen? Solltet ihr schon vor Ort gewesen sein: Wohnt ihr in der Region, oder seid ihr für den Besuch angereist? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

11 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Witzig, wir waren ziemlich exakt vor 2 Jahren in Elstal, im Rahmen unserer Freizeitpark-Tour durch den Osten/Süden der Republik, eigentlich nur um die Kartoffel-Achterbahn „mitzunehmen“. Ich fand den Park sehr niedlich gemacht und das Konzept ganz wunderbar (wahlweise freier Eintritt und Fahrten in Karussels einzeln zu zahlen oder eben einmalig Eintritt zahlen und alles mit drin)!
    Sehr niedlich gemacht alles, die Marmelade sehr lecker und bei heißen Temperaturen sorgte seinerzeit die Eiswelt für Abkühlung. Gibt’s die noch?

    Liebe Grüße aus Florida – wo wir gerade bei Abkühlung sind, die wäre hier auch ganz nett. 😉

    • Hallo Benny, ja, die Eiswelt gibt es noch (in Elstal und Rövershagen), aber da haben wir uns diesmal mit kurzer Hose (trotz den leihbaren Umhängen) nicht “reingetraut”. Das Wetter war am Tage unseres Besuches einfach zu schön, und wir haben uns fast nur auf dem Außengelände aufgehalten. Und die Achterbahn K2 sind wir natürlich auch gefahren! 🙂

      Dir viel Freude im sonnigen Florida!

  2. Tolle Beschreibung. Und was hat das jetzt mit Lego zu tun?

  3. hm,mag eigentlich nichts schreiben,wird bestimmt falsch verstanden,aber man geht auf diese Seite um sich über Lego News zu informieren und ist dann bei einem Freizeitpark,der nun garnichts mit Lego zu tun hat.Das mit dem Off-Tropic habe ich zb.total übersehen und kann daher die Frage von Christel gut verstehen.Es soll keine Kritik an Deiner Seite sein Andres,wow was Du hier machst,aber ich verstehe diese sogenannten Off Tropic Berichten auch nicht.Aber gut man muss es ja auch nicht lesen………….Trotzden informiere ich mich hier sehr gerne über mein Legohobby,fast täglich

    • Christel habe ich persönlich kennenlernen dürfen, da sei mir die Flapsigkeit nachgesehen. Als Berlinerin kann man damit umgehen! 😉

      Aber neben “Off-Topic” macht ja auch die Überschrift deutlich, wohin die Reise bei diesem Artikel geht. Und ein Vergleich zum LEGOLAND, egal ob etwa Billund oder Günzburg, ist auch möglich. So denn man Freude an Freizeitparks hat!

      Aber keine Bange, zu 98 Prozent dreht sich hier auf dieser Baustelle auch zukünftig alles um LEGO. 🙂

  4. Mal eine Abwechslung zu Sets, Stores und Steinen. Gerne mehr davon. 🙂

  5. Ich finde solche Erlebnisberichte gut. Wir waren 2020 bei Karl’s auf Rügen – eigentlich nur um Marmelade zu kaufen und haben dann gesehen, was da noch “dranhängt”.
    Aufgrund Corona und sehr schlechtem Wetter/Gewitter haben die Kid’s die Fahrgeschäfte dann nicht mehr ausprobiert, ABER es gab auch Lego zu kaufen! Mir allerdings zu teuer….zur UVP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert