🆕 10275 Elfen-Klubhaus
ist neu erhältlich!
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Harry Potter 75978 Winkelgasse im Review: Teil 2

LEGOHarry Potter Winkelgasse 75978 | © Jan Göbel

Im zweiten Teil unseres Reviews zum exklusiven Set LEGO Harry Potter 75978 Winkelgasse kommen Scherzkekse auf ihre süßen Kosten.

Der zweite Teil des am 1. September 2020 erschienenen Sets LEGO Harry Potter 75978 Winkelgasse steht an. Die ersten beiden Häuser habe ich euch bereits vorgestellt und wenn ihr den ersten Teil komplett gelesen habt, dann habt ihr auch schon mehr als die Hälfte geschafft. Doch nun schauen wir uns die weiteren Gebäude und natürlich die Besucher der Winkelgasse an. Hier noch mal kurz eine Übersicht:

» Teil 1: Allgemeines, Haus 1 – Ollivanders Zauberstabladen und Haus 2 – Qualität für Quidditch
» Teil 2: Haus 3: Flourish & Blotts und Haus 4 – Weasleys Zauberhafte Zauberscherze
» Teil 3: Minifigs und Fazit

Ein paar Gedanken zu LEGO Harry Potter

Ich war und bin immer noch begeistert über fast alle Sets, die LEGO seit dem Relaunch von Harry Potter auf den Markt gebracht hat. Das mit Abstand schwächste Set war für mich LEGO Harry Potter Das Trimagische Turnier: der ungarische Hornschwanz 75946. Ansonsten habe ich wenig bis gar nichts an den Sets auszusetzen, sieht man einmal von den Stickern ab.


lego-harrypotter-trimagisches-turnier-75946-2019-komplett zusammengebaut.com

Das Trimagische Turnier: der ungarische Hornschwanz 75946 | © Jan Göbel

LEGO Harry Potter ist für mich aktuell das qualitativ hochwertigste Thema bei LEGO. Die Sets sind durch die Bank mit viel Liebe zum Detail umgesetzt worden, die Bespielbarkeit ist absolut gegeben. Die Figuren haben in jedem Set ihre absolute Daseinsberechtigung, LEGO scheut sich nicht, hier auch Personen aus der zweiten oder dritten Reihe als Figur zu gebären. Kinder, die Harry Potter kennen, aber auch solche, die dafür noch zu jung sind, können ausdauernd spielen. Geschichten lassen sich super nachspielen oder neu erzählen. Mein Lütter liebt das Set LEGO Harry Potter 75947 Hagrids Hütte: Seidenschnabels Rettung. Die Gebäude sind ausreichend stabil und gerade der Puppenhauscharakter lädt zum spielen ein. Neue Teile wie zum Beispiel die beweglichen Kinderbeine oder die Bogenelemente beim LEGO Harry Potter Schloss Hogwarts 71043 zeigen, dass LEGO bereit ist innovativ tätig zu werden. Ähnlich wie bei LEGO Star Wars bildet LEGO Harry Potter vom Preisschema und Setangebot die volle Bandbreite der Kunden ab. Sind die kleinen Sets ab sechs Jahre, kommen die größeren Fans mit der Winkelgasse oder dem mikromaßstäblichen Hogwarts Castle voll auf ihre Kosten. LEGO Harry Potter hat für mich mittlerweile in Bezug auf Innovation, Experimentierfreudigkeit und dem „Aha“-Moment Star Wars den Rang abgelaufen. Heute ist LEGO Harry Potter das, was LEGO Star Wars vor 10 oder 15 Jahren war und aus wirtschaftlicher Sicht eigentlich immer noch sein sollte: Das spannendste Lizenzthema.

Stimmt mir zu oder nicht, ich bin jedenfalls schon jetzt gespannt auf eure Kommentare hierzu. Aber nun schauen wir uns die weiteren Bauwerke mal an.

Haus 3: Flourish & Blotts und Florean Fortescues Eisladen

Der Buchladen Flourish & Blotts spielt im Leben der Hogwarts-Schüler eine wichtige Rolle: hier kaufen sie ihre Schulbücher für das anstehende Schuljahr. Dementsprechend herrscht kurz vorher ein großer Andrang, also genau richtig für Zauberer mit großem Ego und einem Hang zur Theatralik. Also platzen wir in eine Autogrammstunde von Gilderoy Lockhart der sein neues Buch „Zauberhaftes Ich“ vorstellt. Außerdem steckt Lucius Malfoy hier Ginny Weasley das Tagebuch von Tom Riddle zu, kurz bevor er sich eine handfeste Schlägerei mit ihrem Vater Arthur liefert. Im dritten Band verkauft der Laden das „Monsterbuch der Monster“, wenn sich dieses Buch nicht gerade gegenseitig auffrisst.

Buch 3 – weiter geht es.

Dezenzte Anzahl an Stickern… naja.

Flourish & Blotts und Florean Fortescue

Direkt daneben ist die Eisdiele von Florean Fortescue, einer der Lieblingsläden von Harry Potter nach „Qualität für Quidditch“. Hier verbringt Harry große Teile seiner Ferien und lässt sich von Florean mit Eis mästen.

Das helle Gelb an der Eisdiele kennen wir bereits vom LEGO Creator Expert 10271 Fiat. Vor dem knuffigen Laden steht ein Tisch mit zwei Stühlen, die Beine sind Tierhörner. Eine schicke Markise sorgt für Sonnenschutz, auf dem Dach darüber sind zwei kleine Stühle und ein Tischchen mit Eisbecher als Werbemittel zu sehen. Das Obergeschoss ist in Tan mit dark red farbenen Elementen gestaltet. Mir gefällt hier insbesondere jedoch die Bauweise des Daches mit den unterschiedlichen Slope-Elementen.

Bock auf Eis?

Dachdeko als Werbung.

Auch hier findet zum zweiten Geschäft eine deutliche farbliche Trennung statt. Flourish & Blotts ist in Grüntönen gehalten: dark green und sand green. Elemente in dark bluish grey und schwarz sorgen für einen sehr edlen Look. Auch hier sind die unteren Fensterelemente mit den kleinen Sprossen bedruckt.

Florish & Blotts – das dunkle Grün passt hervorragend zum hellen

Sticker…

Bedruckt… oh yeah!

Wirklich schön, dass das angesichts der 15 zu verklebenden Stickern klappt. Da wir gerade dabei sind, die Geschäftsschilder sind natürlich Aufkleber. Besonderes Detail an der Fassade sind die beiden Drachen. Hier kommen LEGO Ninjago Elemente zusammen mit den Taucherflossen zum Einsatz, tolles Detail. Vor dem Laden stehen zwei Elemente mit Büchern. Hier wird mit einfachen Elementen wie modifizierten Platten und Fliesen viel erreicht: Die Bücher haben eine unordentliche Grundordnung, die auf eine unterschiedliche Größe hindeuten.


Tolles Detail an der Hauswand

Auch vor dem Laden stehen Bücherauslagen. Man beachte bitte auch den Stuhl

An der Seitenwand wird wieder Sirius Black gesucht. Wie bei allen Häusern kommen auch hier große Wandpanels zum Einsatz. Das spart zwar Steine (und somit wohl auch Geld), ist aber nicht immer optisch schön.

Zwischenbau, das Untergeschoss steht.

Die Rückseite, die Treppe ist zum Hochklappen

Wie bei den anderen Häusern findet das wahre Leben aber auf der Rückseite statt. Florean Fortescues Eisdiele ist klassisch in schwarz / weiß gefliest. Auf einem Tresen steht ein riesiger Eisbecher neben einer Kuchenglocke. Hinter dem Tresen ist ein Regal mit verschiedenen Eisbechern. An der Wand gegenüber wird ein Sticker mit dem Angebot der Eisdiele angebracht. Hier hätte ich mir noch einen kleinen Tisch oder so gewünscht.

So sieht halt eine Eisdiele aus…

Im Obergeschoss hat sich der Ladeninhaber gemütlich eingerichtet. Auf einem kleinen Tisch stehen eine Teetasse und eine Teekanne, daneben steht ein drehbarer, orangener Sessel. Hier sieht man leider, dass dieser mittels Technik-Element befestigt ist, das gibt Abzüge in der B-Note. Besonders schön ist die Stehlampe, hier wird der Schirm an einer schwarzen Hot Dog-Wurst befestigt.

Obergeschoss von Florean Fortescue – Der Pin in der Mitte nervt, die Hot Dog Wurst als Lampenschirmhalter nicht.

Flourish & Blotts ist der größere Shop. Kommt man in den Laden rein, wird man sofort auf der rechten Seite von einem großen Bücherstapel fast erschlagen. Dieser steht vor einer Bücherwand, diese ist ebenso wie bei Ollivanders Zauberstabregalen mit viel Liebe und sehr detailreich gestaltet. Die unterschiedliche Größe der Bücher wird gut dargestellt. Im Schaufenster sind natürlich die neusten Werke aus dem Hause Lockhardt zu sehen. Verkaufsförderung ist eben alles.

Klare Struktur bei Flourish & Blotts mit hoch geklappter Treppe

Tolle Bücherregale und gute Drucke.

Hinweisschilder (natürlich Sticker) weisen auf die unterschiedlichen Abteilungen hin. Im Untergeschoss findet man alles über Drachen, im Obergeschoss über Alchemie. Über eine Treppe kommt man in dieses Obergeschoss. Diese Treppe ist hochklappbar. Im Obergeschoss sind weitere Bücherregale und ein Lesepult vorhanden. Hier hätte man durchaus noch einen kleinen Sessel zum Schmökern hinsetzen können. Vor dem Gebäude und nicht mit der Baseplate verbunden steht ein Schreibtisch. Neben diesem sind viele Bücher aufgestapelt. Hier findet die Signierstunde und Selbstbeweihräucherung von Gilderoy Lockhardt statt.

Viele Bücher auch im Obergeschoss

Der Schreibtisch unseres „Freundes“ Gilderoy Lockhardt

Auch dieses Haus hat knapp dreieinhalb Stunden Aufbauzeit gekostet. Zehn Tüten, nummeriert von 10 bis 14 wurden auf 172 Seiten mit 337 Bauabschnitten verteilt.

Haus 4: Weasleys Zauberhafte Zauberscherze

Die Bauanleitung Nummer 4 umfasst neben 397 Bauabschnitten für das Haus auf 227 Seiten eine Vorstellung der Minifigs und des Designteams.

Das komplette Gebäude von Weasleys Zauberhaften Zauberscherze

Buch 4 – das Ende naht.

Beim letzten Haus holt LEGO nochmal alles aus dem Stickerdrucker raus…

Das letzte Haus ist das einzige Eckhaus und das einzige Modularhaus mit nur einem Geschäft. Rein optisch ist es sehr, sehr auffällig. Das ist von den Weasley Zwillingen auch so beabsichtigt, wird der Laden doch zu einer Zeit eröffnet, in dem Du-weißt-schon-wer mit seinen Todessern die Macht übernommen hat. Die Erker und der runde Eingang sind in knalligem organge gehalten, während das Gebäude selbst in lavender und light bluish grey gehalten ist. Das macht den Kontrast noch einmal deutlicher. Absoluter Eyecatcher ist natürlich die Figur im Eingangsbereich.

Der Hut ist beweglich…

Haut auf, Hut ab, Junior liebt das.

Geteilte Sticker

Im Dach ist ein kleiner Hebel, betätigt man den, lüftet die Figur freundlich ihren Hut. Leider sind fast alle Details des Männchen Aufkleber und durch die Fensterfront zum Großteil nicht sichtbar, man muss genau gucken um alles zu erkennen. Überhaupt die Sticker, insgesamt 41 verschiedene Sticker kommen zum Teil mehrmals vor. Ähnlich wie bei Ollivander müssen auch hier die Namen zum Teil unterbrochen werden. Ein großer Lampion an der Fassade in lila und orange sorgt für weitere Aufmerksamkeit.  Auf der Außenseite sind durch Sticker weitere Werbeplakate zu sehen.

Mit einfachen Elementen viel erreicht.

Viele Details an der Seite, sieht man nur leider nicht, wenn man Häuser daneben stellt.

Direkt neben dem Eingangsbereich führt ein Durchgang zur Nokturngasse, der zwielichtigen Gasse neben der Winkelgasse. Das hier beginnende Haus wurde durch ein schräges Fenster nur angedeutet. Ein Straßenschild hängt schief über dem Durchgang. Die dunklen Farben setzen einen absoluten Gegensatz zwischen dem fröhlichen Zauberscherzeladen und der Gasse, in der auch viel dunkle Magie angewendet wird. Für mich ist das eines der besten Details im gesamten Set.

Durchgang zur Nockturngasse

Einfach nur WOW!

Farbenfroh und bunt geht es auf der Rückseite zu. Die Detailflut, ebenso wie die Stickerflut, erschlagen einen förmlich. Unten ist die Kasse zu finden, ebenso wie zwei Regale mit glitzernden, bunten Flaschen und Boxen. Wer weiß schon, was in diesen Boxen steckt. Unter der Treppe findet man zum Beispiel eine Kiste mit tanzenden Doxys. Geht man über die Treppe mit den beklebten Stufen („More Magical may ´hem up up“) kommt man ins erste Stockwerk.

Ganz viele Produkte für ganz viel Blödsinn

Das Untergeschoss ist fröhlich bunt.

Jeder Platz ist genutzt.

Hier findet man eine weitere Fülle an Zauberscherzartikeln für Jung und Alt. Beispielsweise sei hier „Fred Weasleys Basic Blaze Box“ (Feuerwerkstarterset) genannt. Riesige Lollis werden für Karies sorgen. Geht man ins zweite Obergeschoss findet man weitere Produkte, unter anderem einen Edelstein, vermutlich eine Attrappe.

Kleine Details… dank Sticker

Und es macht BUMM!

Zwei dunkelblaue Nanofiguren stellen vielleicht Minimuffs dar. In den verschiedenen Boxen im gesamten Laden wird man vermutlich auch essbare Dunkle Male finden, ebenso wie innovative Produkte wie „Schlaue Antwort Federn“ und „Du scheißt nie mehr“. Die Geländerstützen sind bonbonfarbene Cones, das sorgt für einen weiteren Farbtupfer. Wie bei allen Häusern und Details wurde auch hier mit vielen Jumper-Plates (AZMEPs) gebaut. Außen an der Gebäuderückseite befindet sich noch ein großer Strauß mit Luftballons. Vor dem Haus und wie der Schreibtisch von Gilderoy nicht mit der Baseplate verbunden ist der magische Springbrunnen.

Viele Farben für viele Details

Zwischenfazit

Auch hier ist ein Zwischenfazit angebracht. Beide Häuser überzeugen mich außerordentlich. Während Flourish & Blotts dezenter ist, zündet der Zauberscherzeladen der Weasleys eine optische Bombe. Dieses Haus bildet den würdigen Abschluss der Bauaktivitäten. Wirklich nervig sind jedoch die zahlreichen Sticker in allen Größen, die den Spaß am Bauen trüben. Das endgültige Fazit zur 75978 Winkelgasse folgt dann im dritten und finalen Teil am Dienstag.

Fast alle Details der riesigen Figur sind mittels Stickern dargestellt.

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.


Die Eckdaten des Sets

» Thema: LEGO Harry Potter
» 75978 Winkelgasse
» Altersempfehlung 16+
» 5.544 Teile
» 389,91 Euro / 399,99 Euro UVP
» 2924 VIP-Punkte
» maximal 3 Sets pro Bestellung
» LEGO Online Shop
» Das Set ist verfügbar

Eure Meinung!

Wie gefällt euch das Set LEGO Harry Potter 75978 Winkelgasse? Wo würdet ihr gerne einkaufen gehen? Und stimmt ihr meinen Ausführungen über Harry Potter bei LEGO zu oder seid ihr anderer Meinung? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

7+

Jan Göbel

Familienvater, AFOL und Trekkie aus Leidenschaft

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Vielen Dank für Teil 2 deines Reviews, Jan! Sehr informativ und allumfassend – klasse! Mein Highlight: Haus 3! Würde sich auch gut in einer China Town machen. 🙂
    Ich bin auf dein Gesamtfazit gespannt. 😀

    2+
  2. Sehr schön zu lesen und wieder viele tolle Bilder. Bei einigen Stickern danke ich, dass man sie sicherlich auch hätte weglassen können, ohne der Atmosphäre großartig zu schaden.

    Interessante Gedanken zu den Harry Potter Sets.
    Zu Star Wars kann ich nichts sagen, da mir da die Flut an Modellen einerseits zu viel ist und ich andererseits eine Reihe, die spieltechnisch dann doch primär auf Kämpferei ausgelegt ist, eher nicht so spannend finde. Ich hätte allerdings als Krone der LEGO-Schöpfung bis vor Kurzem noch die beiden Häuser der Ninjago-Movie Reihe betrachtet. Die haben einfach beim Bauen total Spaß gemacht und hatten superviele Überraschungen zu bieten. Nun ist LEGO aber in meinen Augen primär Spielzeug und kein Vitrinenfüller. Und da lässt die Ninjago-Stadt in meinen Augen doch einige Federn. Wenn meine Kinder damit spielen, muss eigentlich immer alles auseinandergebaut werden, so dass man gar nicht mehr wirklich ein mehrstöckiges Haus bespielt. Außerdem sind die Details und Räume mitunter so klein und eng, dass da gerne auch mal etwas zu Bruch geht und nicht immer so unmittelbar einfach wieder herzurichten ist. Das machen die „Puppenhäuser“ der einzelnen Hogwarts-Teile in meinen Augen weitaus besser. Spannendes Bauen, eine tolle Optik und gut bespielbare Räume auf der Rückseite. Schön, dass das bei der Winkelgasse scheinbar fortgesetzt worden ist.
    Meine Ninjago-Stadt wird auf jeden Fall der Winkelgasse weichen müssen

    5+
  3. Hab mir die Winkelgasse in Live gestern beim vorm Store Berlin in der Schlange stehn in live angesehn und bald das sabbern bekommen geiles Ding aber die Winkelgasse wär ob meiner Farblichen Vorlieben für mich glatt noch reizvoller

    1+
  4. Hui, da war ich mal einige Stunden draußen unterwegs, wer weiß, könnte ja das letzte Wochendende des Jahres mit Sommerwetter gewesen sein, und finde direkt einen Riesenartikel über eine gemocte Schule und einen Riesenartikel über die Winkelgasse vor. Mal wieder Unterhaltung vom FEINSTEN, Jan! Bezüglich des Sets zur ersten Aufgabe im Trimagischen Turnier stimme ich Dir zu, etwas lahm. Der Aragog aus diesem kleinsten Set aus der ersten Welle war in meinen Augen auch schwächer. Der Druck für diese kleinen Fensterscheiben mit dunkelgrünem Rahmen gefällt mir sehr gut, leider bislang ebensowenig bei Steine und Teile wie die in Rot aus Deiner ersten Rezension. Ich begrüße ja auch diese Bricks mit Ziegelsteinrelieff im Lavendelton. Ach, ich freue mich so auf den Aufbau von meiner!

    4+
  5. Danke für einen schönen Teil 2, ich bin gespannt auf Dein Fazit. Ich hoffe ja, dass es im nächsten Jahr Erweiterungen gibt und überlege schon jetzt, wo ich dann die gesamte Pottersammlung aufbaue. Bis jetzt habe ich nur den Koffer, den Zug und natürlich das große Schloss gebaut. Alles andere wartet auf eine würdige Bausession und auf einen tollen Platz. Vermutlich werde ich die Abenteuerstadt in große Boxen packen und wechselweise aufbauen mit der Zaubererwelt. Demontage kommt für mich (noch) nicht infrage. Falls Du die Fotos für das Fazit noch nicht fertig hast, kannst Du ein Modular daneben stellen? Würde mich interessieren, wie das ausschaut.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.