Creator Expert Harley-Davidson neu im
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

Sommer Gewinnspiel: Alle Infos!

Sensation: LEGO Ideas Baumhaus 21318 vorgestellt! In Farbe!

Sensation: LEGO Ideas Baumhaus 21318 | © LEGO Group

Alle flippen aus: Das LEGO Ideas Baumhaus 21318 zeigt sich und wir haben so, so, so viel dazu zu sagen.

Es ist eine Sensation: Das LEGO Ideas Baumhaus 21318 wurde „quasi“ offiziell „vorgestellt“. In unserem bis dato erfolgreichsten Artikel Wie ein LEGO-Fan mit der Harley-Davidson ein Baumhaus entdeckte bin ich bereits auf die Hintergründe eingegangen: Bei Facebook waren binnen weniger Minuten Bilder des Baumhauses und LEGO Creator Expert Harley-Davidson Fat Boy 10269 geleakt und meine Timeline war voll von den Bildern. Und ich dachte mir: Ach, wie schade. Da sitzen wir tagelang an Reviews und fahren nach Billund (übrigens auf eigene Kosten), um die Designer zu interviewen, und dann passieren wieder Fehler im Vertriebsablauf von LEGO.

Die Kommentare habe ich unter dem verlinkten Artikel gesperrt, nachdem uns, einmal mehr, beleidigende Zuschriften zugingen, die unsere treuen Stammleser natürlich nie zu Gesicht bekommen, weil das hier eine familienfreundliche Seite ist. An alle „Hater“ und „Trolle“ da draußen: Der Artikel war kein Angriff auf Niemanden. Das müsst ihr mir nicht glauben. Aber genießt doch bitte die Sonne, anstatt uns all die Zeilen zu schicken, die sowieso nie veröffentlicht werden.

Der Fehler liegt, und das sei noch einmal betont, bei LEGO direkt. Wie mir mittlerweile einige Leser dankenswerterweise mitgeteilt haben: In Belgien wurde das LEGO Ideas Baumhaus 21318 offenbar schon von einer Spielzeugkette für wenige Stunden (bis zum, vermutlich, freundlichen Anruf aus Billund) verkauft. Da wir über einen exklusiven Bausatz sprechen, handelt es sich zwar um einen exklusiven Partner, aber der Verkauf läuft zunächst drei Monate ausschließlich über LEGO. Also hat es die Kette hinbekommen, das Set weit über drei Monate zu früh ins Regal zu räumen. Das muss man erst einmal hinkriegen! Und mir drängt sich die Frage auf: Warum verschickt LEGO die Sets eigentlich schon so früh? An alle Leser mit Erfahrungen in diesem Bereich: Ist es üblich, dass die Waren knapp vier Monate vor dem Verkaufsstart schon geliefert werden?


Und warum nun dieser Artikel? Nun, es gibt einen weiteren Leak. In einem LEGO Discovery Centre in Texas wurde das Baumhaus ebenfalls schon für kurze Zeit (bis zum Anruf) verkauft. Es gibt Fotos der Quittung und Fotos aus dem Geschäft. Hier startete der Verkauf somit ebenfalls verfrüht. Merlin hat jedoch die Vereinbarung mit LEGO, dass Sets im LEGOLAND und Discovery Centre zum Verkaufsstart verkauft werden dürfen. Es wird aber noch verzwickter: Im LEGOLAND Billund dürfen die Sets ganz exklusiv „top-exklusiv“ rund vier Wochen vorab verkauft werden, davon ausgenommen sind „quasi“ die exklusiven Sets, doch auch solche Bausätze haben Leser und ich schon vorab dort in den Regalen gesehen.


Wie also stehen wir zu solchen Leaks? Es ist schade! Kein Beinbruch! Denn wir bereiten mit viel Zeitaufwand Reviews und Interviews vor, und es wäre einfach schön, wenn das Bildmaterial am „Tag X“ das Licht der Welt erblickt, und nicht vorab. Ich mache keinem Blog dieser Welt einen Vorwurf: Jeder veröffentlicht Bildmaterial dann, wann er es für richtig erachtet. Und auch wenn wir hier aus Überzeug eine Recognzied LEGO Fan Media Seite sind, heißt das noch lange nicht, dass wir irgendetwas unterschrieben haben oder Zwängen ausgesetzt sind. Wir sind einfach LEGO Fans und sehr gerne in Billund, da, wo sich die Steine türmen. Es gilt nur eine Spielregel zu beachten: Es gibt zuweilen ein Embargo auf Informationen. Das ist ein völlig normaler Vorgang, in allen Sparten. „Wir geben euch die Informationen und Muster, ihr könnt damit machen was ihr wollt, aber bitte erst zum genannten Zeitpunkt.“

Wenn wir uns daran nicht halten, dann gibt es eben keine Informationen mehr vorab, keine Muster und keine Interview-Möglichkeiten. Aber genau das ist es, wofür wir hier brennen: Für LEGO! Und es gibt nichts, was spanender ist, als mit den Designern zu sprechen und die Sets in Ruhe zusammenzubauen. Es stresst mich jedes Mal, wenn ich einen Bausatz am Veröffentlichungstage kaufen muss, und dann „schnell schnell“ das Review online stellen muss. Aber: Eine Besprechung mit persönlicher Note braucht Zeit und Ruhe. Und: Wir dürfen im Falle der Zusendung eines Musters – wir können natürlich stets entscheiden, ob wir ein Muster annehmen möchten oder nicht – schreiben was wir möchten! Es gibt selbstverständlich keine Vorgaben! Bei den Interviews können wir fragen, was wir wollen, auch hier gibt es keine Vorgaben oder Vorbesprechungen (wie übrigens teils in anderen Branchen üblich). Es würde Zusammengebaut nicht geben, wenn wir nur auf schnelle Klicks aus wären und primär Leaks veröffentlichen. Was mir und den Kollegen ab und an Freude bereitet ist, mit Gerüchten zu jonglieren. Aber nur in Maßen, denn auch das „verwässert“ in unseren Augen eine News-Seite, die primär mit Fakten punkten möchte.

Halten wir doch an diesem beschaulichen Freitag einfach mal fest:

» Wir veröffentlichen gerne Artikel, die mal aus der Reihe tanzen, auch wenn sie nicht jedem Leser zusagen. Nicht jeder Artikel muss geklickt werden. Aber wir haben viel Freude an dem, was wir tun!
» Wir mögen keine Leaks
» Wir attackieren keine anderen Blogs
» Wir mögen Eis
» Zum Baumhaus haben wir viel zu sagen
» Wir präsentieren euch sehr gerne ausführliches Reviews
» Benennen die Stärken und Schwächen der Sets
» Wir schätzen Designer-Interviews sehr
» Im Norden regnet es heute
» Das Wochenende naht
» Habt bitte weiterhin viel Spaß auf Zusammengebaut
» Kommentare von „Hatern“ und „Trollen“ werden nicht freigegeben
» Jede sachliche Meinung ist willkommen
» LEGO veröffentlicht in meinen Augen in diesem Jahr zu viele großartige Sets, wir kommen mit den Reviews kaum hinterher und freuen uns schon sehr darauf, euch weitere Knaller präsentieren zu können, und zwar nach Ablauf der Embargos. Aber die Bausätze zeigen sich bestimmt auch weiterhin vorab. So ist das Leben. Das ist okay. Wer alles vorab sehen möchte, googelt oder folgt einfach ein paar Gruppen bei Facebook. Und manchmal teilen wir in einem Blog mit persönlicher Note eben auch unsere Emotionen. Brick on!

P.S.: Ich habe keine Lust, die nicht sonderlich guten (kein Vorwurf an den Fotografen, nicht, dass uns schon wieder Angriffe unterstellt werden) Bilder der Box im Detail zu veröffentlichen. Wir halten es wie unsere lieben Freunde von Brickset und zeigen ein Bild als Appetitanreger und präsentieren lieber die hochauflösenden Pressebilder und unsere Review-Fotos sowie das Designer-Interview zu einem „späteren Zeitpunkt“. Ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis. Es lohnt sich, noch ein wenig Geduld zu haben. Morgen soll die Sonne wieder scheinen. Auch im Norden.

lego-ideas-baumhaus-21318 zusammengebaut.com

LEGO Ideas Baumhaus 21318

Unter diesem Artikel sind die Kommentare zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesperrt. Alle sachlichen Hinweise, selbstverständlich auch kritischen Töne, sind wie immer herzlich willkommen. Wird es beleidigend, ist ein Kommentieren nicht mehr möglich. Und nein, das ist keine Zensur, sondern reiner Selbstschutz und unsere klare Ausrichtung: Beim Durchlesen der Kommentare sollen auch Kinder mitlesen können. Habt alle ein schönes Wochenende!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

46 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Solche Sets wie das Baumhaus Monate vor Verkaufsstart hier und dort an einige kleine Läden auszuliefern, die die Sets dann „irrtümlicherweise“ für kurze Zeit verkaufen, ist entweder

    a) geniales Marketing

    oder

    b) absolute Doofheit von LEGO.

    Antwort b) kann eigentlich nicht sein. Denn: Jeder Laden wird sich bei Lego herzlich bedanken, Karton- oder gar Palettenweise große Sets geliefert zu bekommen und einlagern zu müssen, da sie die erst in drei Monaten ins Regal stellen dürfen.

    Daher Ich tippe auf a). Jeder spricht drüber und ist heiß drauf, oder? Hat also funktioniert.

    • Bei den Adventskalendern hat man es doch mitbekommen. Da mussten die Händler die Ware doch auch schon im Sommer(?) ordern, oder? Irgendwas war da doch…

      • Nun ja, ordern ist eine Sache (Supermärkte müssen die Weihnachtssüßigkeiten auch schon um Ostern herum bestellen), aber die Auslieferung… Immerhin kann man bei den Kalendern wohl kaum verlangen, dass die erst später verkauft werden (wer auch immer schon im September Adventskalender kauft), aber von Händlern zu erwarten, ein Vierteljahr Lagerfläche bereitzustellen für etwas, was noch nicht verkauft werden darf, ist schon arg daneben.

        • Weihnachtsware hat bei uns auch immer Wochenlang auf dem Lager rumgestanden bis wir Sie in den Laden räumen konnten. Und das nicht nur Lego Adventskalender. Die firmen wollen ihre Lager leer haben und schicken ihre Ware dann einfach an die Supermärkte raus.
          Vor Jahren war das auch bei DVD Veröffentlichungen interessant. Titel wie Herr der Ringe waren schon 1 Woche vor Termin da und man wurde per Strafe daran erinnert nicht zu früh in den Laden zu bringen. Wobei man das locker schonmal vorbereiten konnte um dann auf die Mail zu warten, das ein Konkurrent einen Frühstart hingelegt hat und man jetzt getrost auch früher in den Laden bringen konnte

  2. Sehr gut geschriebener Artikel Andres! Ich schau sehr gerne auf deiner Seite vorbei und lese mit Genuss deine Rewies. Ich schau aber auch gerne auf anderen Lego Blogs vorbei. Ihr alle macht einen Super Job! Um uns unser liebstes Hobby zu verschönern. Jeder Blog hat seine Stärken und seine Schwächen. Mach(t) weiter so wie bisher!

  3. Sehr sachlicher und klärender Artikel Andres. Ich glaube manch einer macht sich gar nicht die ganze Arbeit und Mühe bewusst, die Du/ Ihr für diese Seite investiert. Euer Markenzeichen sind eben LEGO News/ Fakten, kurzum: Qualität vor Quantität 👍

  4. Ich lese sehr gerne Eure Beiträge. Durch meinen Pflegesohn ist meine Begeisterung für dieses Hobby mit voller Wucht zurück gekehrt.
    Und ich muss Euch zustimmen, es sind dieses Jahr zu viele begehrenswerte Sets. Baumhaus, .. modulares Haus, Wintervillage ….
    Und wie finanziere ich den Bahnhof für meine kleinen, großen Eisenbahn-Fan? Bin ja erst bei 16.000 Teilen ….
    Ich beneide Euch um Eure Besuche in Billund. Macht weiter so!

  5. Ich mag die deutschsprachige LEGO-Blog-Landschaft wie sie gerade ist. Ich konsumiere die drei größeren Blogs, die sich alle gut ergänzen auf Grund der unterschiedlichen Schwerpunkte. Ich finde gut, dass Zusammengebaut nach Billund fahren kann, um dort die Designer zu interviewen um einige Infos extra zu bekommen (bspw. bei der Eckgarage). Bei der Eckgarage habe ich bspw. Informationen erhalten, die ich woanders nicht bekommen habe (auch wenn dafür natürlich etwas später).

    Also macht so weiter wie bisher. Danke!

  6. Vielen Dank für diese Information. Ihr habt klar und nachvollziehbar beschrieben auf was es euch bei eurem Blog ankommt.
    Neben euren Blog verfolge ich auch andere Blogs. Die Bilder die ich bisher gesehen habe, machen große Lust auf dieses Set. Was mich interessiert, wann kommt das Set in den Verkauf? Gibt es da schon ein Release Termin?

  7. Fazit: Jeder Blog soll es machen, wie er es für richtig hält und seine Sicht der Dinge ist, ohne dabei belehrend zu sein, sich über Andersdenkende lustig zu machen oder Häme oder Kübel anderen Inhalts über deren Köpfe auszuschütten. Eine gewisse Fähigkeit, Kritik ertragen zu können, wäre auch hilfreich – für alle Seiten.

  8. Als erstes möchte ich mal sagen, dass ich eure Arbeit gut finde so wie sie ist. Bei euch bekommt man (Hintergrund-)Infos die man auf anderen Seiten nicht bekommt.
    Umgekehrt bin ich auch froh, dass es andere News-Seiten und Blogs gibt, wo man die Infos meistens früher bekommt… eben alles was das Internet so hergibt. Auch das hat seinen Reiz.
    Von daher fänd ich es am besten wenn alle so weitermachen wie bisher! 🙂

    Allerdings ist mir eure Linie was vermeintliche Leaks betrifft nicht ganz klar. Das mit dem Embargo versteht sich von selbst. Du schreibst aber im Artikel, dass das Set quasi vorgestellt wurde und „veröffentlicht“ ein Bild dazu…
    also was denn nun? Gibt es offizielle Infos? Ist es offiziell wenn das Set jemand im Laden kauft? (Das Embargo müsste ja trotzdem noch in Kraft sein oder?)
    „Dürft“ ihr also posten was jemand kauft obwohl ihrs eigentlich nicht dürft? Ich bin verwirrt…

    Irgendwie kann ich da keine durchgehende Linie erkennen… über eine Aufklärung würde ich mich freuen 🙂

    Lg

    • Sobald ein Quittungsbeleg vorliegt, ist es laut LEGO zwar ein Leak, aber die Informationen, die auf der Box ersichtlich sind, verstoßen nicht gegen das Embargo. Informationen, die nicht ersichtlich sind (VIP-Vorverkauf etwa) dürfen nicht geteilt werden, da sie uns vorab mitgeteilt wurden. Ich habe das Baumhaus etwa schon vor Monaten gesehen, darf eure Fragen aber erst nach Ablauf des Embargos beantworten. Dann in aller Ausführlichkeit, wie ihr es gewohnt seid. 🙂

  9. Guter Beitrag. Ich schätze ZUSAMMENGEBAUT vor allem für die Qualität der Artikel. Die kommt für mich an erster Stelle und ist für mich auch Alleinstellungsmerkmal dieser Seite, weswegen ich auch nur euch täglich drei bis vier Mal anlaufe. Bedenklich finde ich jedoch den Stress, den ihr euch etwa in Bezug auf Reviews macht. Ich sehe euch da in keinem Weitstreit, ein Review kommt, wenn es kommt, das mag ich z.B. in eurer technic-Sparte. Gleiches trifft natürlich auch auf alle erdenklichen Beiträge und News zu. Aber: Ihr könnt es selbst am besten einschätzen und müsst euch vor allem finanzieren (seid ihr eigentlich auf Patreon o. Ä.?).

    Bitte weiter so.

    • Wir möchten einfach Reviews so zeitnah wie möglich abliefern, das ist unser Ansporn. Aber wenn es Mal nicht klappt, dann nehmen wir uns natürlich auch die Zeit und das Review erscheint ein paar Wochen später. Bei der Harley hat es etwa gerade so mit sonnigen Bildern geklappt (die mir wichtig waren), da das Wetter einige Tage nicht so wollte, wie ich. 🙂
      Keiner hat ja etwas von einem Review, das unvollständig ist. Daher haben wir einen großen Ehrgeiz, ja. Aber überstürzt wird nichts, versprochen.
      Bei Patreon sind wir nicht. Aber wenn ihr im Idealfall die Werbung nicht blockt und ab und an einem der Shopping-Links folgt und einkauft, dann ist alles bestens. Bei uns wird es aber nie bezahlte Inhalte und auch keine bezahlten Shooping-Angobte geben. Das ist uns wichtig. Viel Spaß weiterhin und vielen Dank für deine regelmäßigen Besuche dieser Seite!

  10. Ich arbeite (noch) bei einer größeren Spielwarenkette.
    Für gewöhnlich erhalten wir Neuheiten maximal zwei Wochen vor dem Streetdate aus unserem Zentrallager zugeschickt.
    Was eher vorkommt ist, dass die entsprechenden Streetdates nicht, oder nicht rechtzeitig kommuniziert werden, was dazu führt, dass in manchen Filialen die Mitarbeiter vorort die Ware schon mal direkt in’s Regal stellen. Vor allem wenn die Regale anderweitig leer geräumt sind…
    Aber drei Monate zu früh, ohne das es einen Exklusiv-Deal gibt, ist schon merkwürdig.

    • Danke für deine Erläuterung. Es dürfte ein Exkkusiv-Deal vorliegen, ein Verkauf aber ist frühestens drei Monate nach dem Release möglich. Und die Veröffentlichung scheint ja zu nahen. 😉

      • Man verpasst sowieso nichts. Die haben es echt geschafft die geniale Vorlage zu verhunzen.

        • Welche Vorlage???
          Es war eine Idee, die sich die Fans gewünscht haben und die Lego nutzt, um ein entsprechendes Set zu kreieren…
          In jeder Entwicklung (Produkt, Geschichte, Software etc.) geht es von einer Idee zum fertigen Produkt. Dieses Produkt ist entlang von finanziellen Berechnungen, Machbarkeits- und Marketingstudien entwickelt und hat in der Mehrzahl der Zyklen rein überhaupt gar nichts mehr mit der Idee zu tun.
          Warum sollte Lego (nur weil es um Spielzeug geht und die Kunden mit einbezogen werden) als Konzern da entgegen arbeiten… das macht aus keiner Perspektive Sinn!

          • christian-b

            14. Juli 2019 um 2:42

            Trotzdem sieht es für mich kagge aus. Vor allem, wenn man es mit dem Original vergleicht. LEGO selber als Konzern, dessen Belange, etc., sind mir als Endverbraucher egal. Der Entwurf hat mir gefallen, das Endeergebnis finde ich fuchtbar. PUNKT!
            Dieser individuelle Kunde, ICH, werde es deswegen nicht kaufen.
            Dass es anders geht, sieht man beim Alten Angelladen oder dem Märchenbuch.

  11. Andres, bitte genauso weiter machen wie bisher. Einige Artikel gefallen mir nicht, aber das bei meiner Lieblingszeitung, Magazin und sogar meiner Frau so. Das gehört dazu. Auch mein bester Freund vertritt nicht immer meine Meinung.
    Du machst eine super Arbeit (ihr als Team) und die Hater sollen bitte einfach gehen und ihr Leben in den Griff kriegen.
    Und so wie andere schon gesagt haben, die Infos die ich hier nicht bekomme, kann ich mir in deren Blogs/Foren/Youtube besorgen. Dafür habt ihr nie Enten dabei wie andere Seiten, die aus unseriösen Quellen zitieren.

  12. Soweit ich weiß, bekommen die Händler ihre Ware manchmal tatsächlich schon früher. Meist hängt das mit der Logistik oder der Verfügbarkeit zusammen. Ein Freund von mir betreibt auch einen Laden (wenn auch keinen Spielzeugladen – leider 😉) und bei ihm kommt das schon ab und zu vor, v.a. bei exklusiven Artikeln…

  13. Lego bringt mir ein Stück seeliger Kindheit zurück, die bei mir zu grossen Teilen in den 1980er Jahren stattgefunden hat, an die ich mich gerne erinnere, die ich vielleicht verkläre.
    Zusammengebaut ist ein dazu prima passendes Puzzlestück… äh Legosteinchen… wohltuend anders (hm, ist das frühere normal heute schon anders…) im heutigen Sumpf, der sich im Internet und der realen Welt über einen ergiesst. Macht weiter so.

  14. Zum Blog:
    Evtl. in Zukunft etwas vorsichtiger mit Anspielungen und Andeutungen sein. Die führen zu nichts, außer um Diskussionen genau der Art anzustacheln, die hier nicht erwünscht ist. Auch starke Begrifflichkeiten wie „illegal“, „Unrecht“ und „vom Laster gefallen“ sind in dem Zusammenhang nicht hilfreich.

    Zu Lego:
    Das ganze Theater um Leaks (oder das was man so nennt) ist doch irgendwie hausgemacht.

    Viele Ankündigungen erfolgen, so wie man es gern hätte, direkt mit schönen Bildern.
    Manchmal wird Monate vorher rumgeteasert (Bugatti, Aston Martin) und was kommt am Ende raus? Ein Modell, das so aussieht, wie die einzig mögliche Vorlage.
    Wieder andere Sets wurden schon vor Monaten auf Messen gezeigt, aber offizielle Bilder gibt es immer noch nicht.
    Sachen wie das Baumhaus liegen sogar schon bei den Händler im Lager und immer noch soll alles über Wochen und Monate „top secret“ bleiben?

    Warum nicht immer so wie im ersten Fall? Vermutlich bin ich zu wenig Marketingmensch, um das zu durchschauen

    • Illegal war im Kontext des Baumhauses überzogen, das sehe ich ein. Bei Facebook gab es keine Quellenangaben. Was ich sagen wollte: Das Set war nicht zum Verkauf bestimmt, es ist ja auch nach Stunden wieder aus den Regalen verschwunden. Nennen wir es einen Fehler. Unrecht klingt auch hart, da bin ich bei dir. Vom Laster gefallen bezieht sich auf die Erfahrungen: Bei eBay wurde auch schon Mal Diebesgut vorab verkauft, geklaute Sets. Das war diesmal definitv nicht der Fall. In Bezug auf Andeutungen versuche ich mich zu zügeln. 🙂

      Die Harley-Bilder sind jedoch unter dubiosen Umständen vorab entstanden, Fotos im (vermutlich) Lager eines LEGO Stores sind nicht… sagen wir Mal legal. Und sollte es ein Mitarbeiter gewesen sein, ist dies natürlich kritisch. An ein bewusstes Leaken bei LEGO glaube ich übrigens nicht – wenn wir etwa an die Klon-Produkte denken.

      Auch dir vielen Dank für die Zuschrift. Wir versuchen immer, so gut es irgendgeht zu berichten und zu unterhalten. Denn eines ist ja auch klar: Es handelt sich um ein Spielzeug. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. 😉

      • Jetzt muss ich dich noch mal …

        Wofür soll der oft gebrachte Hinweis, das Lego ja „nur“ Spielzeug ist, eigentlich gut sein? Ist das ein Argument für ist gegen etwas? Für mich klingt das immer nach einer Aufforderung, dass man sich nicht so anstellen soll und bitte aufhören möge manche Sachen zu hinterfragen.

        • Was ich damit sagen möchte: Als Familienvater weiß ich, was wirklich wichtig ist im Leben. Und die Tagesschau zeigt uns das auch. LEGO ist ein sehr schöner Zeitvertreib, ein Hobby. Aber man sollte hier auch nicht alles zu ernst nehmen. Wir haben doch alle Spaß mit den bunten Steinen, oder? Darum geht es! 🙂

          • Lego ist allerdings auch Geschäft. Die Klötzchen Fällen ja nicht wie Mana vom Himmel, so dass man sie bloß aufsammeln müsste.
            Lego ist einer der größten Spielwarenhersteller der Welt, hat einen „Premiumanspruch“ und verlangt entsprechende Preise. Wenn dann der Spaß, den wir alle gern haben, getrübt wird (wegen Qualität, Line-Up, Preis usw.), sollte es schon möglich sein, sich dazu zu äußern, ohne das gleich die „Hater-Keule“ ausgepackt wird.
            Das sehr ich hier nur bedingt, dafür wird für meinen Geschmack zu viel weggefiltert.

            Aber Schwamm drüber, die Anti-Schiene, die anderswo gefahren wird, gleicht die hiesige Schönfärberei ausreichend aus 😉

          • Ich muss hier aber noch einmal betonen: Es werden nie (!) kritische Kommentare nicht freigegeben. Wir haben etwa einen Artikel zum Thema fehlende verchromte Elemente bei der Harley veröffentlicht. Solange alles sachlich abläuft ist es bestens. 🙂
            Aber klar ist auch: Wir sind LEGO-Fans und dieses Jahr ist bislang die reinste Wonne! 😀

          • Interessant, dass du gerade diesen Artikel erwähnst, wo doch gerade der ein super Beispiel für Schönfärberei ist. In Artikel und Kommentaren wird pro Lego relativiert, argumentiert und entschuldigt, dass man ja fast zu zu dem Eindruck kommen muss, das dem Kunden durch die Verwendung von Standardgrau noch ein Gefallen getan worden ist.

            Witzigerweise finde ich das Teil ja trotzdem gut getroffen. Wenn ich Interesse an Motorrädern hatte oder speziell Harley-Fan wäre, würde mich ja der Schreibfehler auf dem Sticker viel mehr stören.

          • Nein, das ist einfach meine persönliche Meinung, die sich auf meine Erfahrungswerte stützt. Ich schildere im besagten Artikel genau, warum es keine verchromten Elemente mehr von LEGO gibt. Und das bedauere ich! Und ich möchte auch 9V zurück. Aber Träumerei bringt uns ja (leider) nicht (immer) weiter. 🙂
            Und ich gebe meine Vermutung ab, warum nicht durchgängig Metallic-Silber verwendet wird: Das wäre ein massiver Kostentreiber, da LEGO (nicht ich) hier von einem Premium-Element spricht und der Einsatz etwas Besonderes ist. Alle hellgrauen Elemente auszutauschen wäre vermutlich einfach nicht gegangen, und einige wenige hätte nicht ausgesehen? Ich weiß es nicht, aber es ist LEGO, es darf nachgebessert werden und ich bin auf die Fan-Anpassungen gespannt. Wir berichten!
            Ein Schreibfehler auf dem Sticker ist ärgerlich, aber der Kundenservice dürfte sich hier kulant zeigen und eine nachgebesserte Version verschicken. Fehler passieren. 🙂

  15. Ja, diese Leakerei. In modernen Zeiten mit modernen Medien ist das wohl zwangsläufig eine Begleiterscheinung. Wer’s denn mag. Ich freue mich auf offizielle Veröffentlichungen mit vielen fröhlichen, glücklichen und zufriedenen Gesichtern. Auf Sonne hoffe ich im Norden morgen übrigens sehr. Und Eis klingt auch gut. Schönes Wochenende Dir und Euch.

  16. Absolutes kreatives Set. Toll!!! 😀

  17. Wenn das Produkt da ist, kann es doch auch verkauft werden. Ich verstehe den ganzen Unsinn nicht, jetzt noch auf irgendeinen Veröffentlichungstermin zu warten. Zufällig war ich heute in einem Lego-Store. Wenn ich mir vorstelle, das Set stünde schon hinten im Lager, aber ich muss mit leeren Händen wieder gehen – einfach nur albern…

  18. Ich finde diesen Artikel und das Verhalten vieler selbst ernannter AFOLs (das „L“ steht für „love“ und nicht für „hate“) sehr bedenklich. Man kann nur erahnen, welche Kommentare Andres hier löschen musste. Ob nun viele Kinder diesen Blog lesen, sei mal dahingestellt. Dennoch finde ich eine gewisse Zensur durchaus angemessen. Bei youtube vergreifen sich immer wieder Leute im Ton und manchmal verstehe ich nicht, wie man so viel Groll einer Spielwarenfirma gegenüber entwickeln kann. Es ist ja nicht gerade so, dass LEGO etwas Lebensnotwendiges darstellt. Keiner wird gezwungen, LEGO zu kaufen und wem es keine Freude bereitet, der soll sich ein anderes Hobby suchen und uns mit seinem Hass verschonen.

  19. P.S.: Ich weiß natürlich, dass das „L“ für LEGO steht 😉

  20. Sehr gut 😉 Oder um es mit den Worten von John Paul Young zu sagen: LEGO is in the air, everywhere I look around.

  21. Deine/Eure Interviews mit den Designerinnen – wo ist bloß die Kollegin aus dem Lego-Video zum Creator Expert-Kino geblieben? . und Designern gefallen mir sehr! Generell alle Infos aus Billund. Ich lese auch gern die sonstigen Nachrichten und die Reviews auf dieser Seite. Und: Schon viel zu häufig habt Ihr mich zu einem Spontankauf/Schnäppchen online verleitet. Da ich außerdem in der privilegierten Situation bin, den Lego Store Köln mit lediglich kleinem Umweg auf dem Heimweg von der Arbeit zu haben, gehe ich tatsächlich bei Sets, die mich sehr interessieren, zusätzlich am Abend des ersten Verkaufstages – von dem Ihr ja immer berichtet – oft (naja: fast immer) noch dort vorbei, um mir einen dreidimensionalen Eindruck zu verschaffen. Ich liebe das – wahrscheinlich ein Relikt meiner Sozialisation in den Zeiten vor dem Internet. Natürlich sind mit dieser geographischen Nähe zum Lego Store auch Nachteile verbunden, ein Dreierpack selbst zusammengestellte Minifiguren hier, ein Becher Steine da … oder ein kleines, aber erstrebenswertes Set … Ihr könnt es Euch wahrscheinlich vorstellen (-:
    In den vergangenen Jahren – in meiner Wahrnehmung seit 2016 – erscheinen so viele für mich höchst erstrebenswerte Sets, Du/Ihr seid da ein guter Kompass! Neben der Begeisterung für Lego bin ich außerdem ganz Deiner/Eurer Meinung, dass Kommunikation auch in der scheinbaren Anonymität des Netzes von gegenseitiger Wertschätzung geprägt sein sollte. Ich bin froh, dass Ihr in der Redaktion darauf achtet! Ich bedaure, dass Ihr dafür Kommentare von Menschen, die unhöfliche oder beleidigende oder sogar drohende Aussagen tätigen, rezipieren müsst. Macht weiter so!

    • Und wir schätzen Kommentare wie diesen hier sehr: Erzählt uns gerne, wie euer LEGO-Alltag aussieht. 🙂
      Ich finde diese Diskussion heute Abend zeigt, dass es sehr wohl geht, sich freundlich über ein Hobby auszutauschen. Beleidigungen, Unterstellungen und Unhöflichkeiten kommen leider immer wieder vor. „Drohende“ Kommentare ein Glück nur selten und in Bezug auf das Tun und Schaffen, nicht hinsichtlich der Schaffenden. Aber kurioserweise gibt es uns ja noch immer, trotz so manch Abgesangs. 😉

      Wir bleiben am Stein und ich muss eines gestehen: Ich war noch nie im LEGO Store in Köln. 😉

  22. Also mal ganz ehrlich. Lego ist eine so große Firma. Ich glaube nicht das solche Bilder „ausversehen“ geleaked werden. Das ist doch wie bei Apple und co. Eine Firma wie Lego könnte sowas deffinitv mit starken Argumenten unterbinden. Ich behaupte das jeder Leak beabsichtigt ist um das ganze überhaupt ins Gespräch zu bringen.

  23. Lego treibt den Wahnsinn auf die Spitze:
    Der Kundenservice kennt das Set (offiziell) nicht. Die offiziellen Fanmedien dürfen nicht berichten. Eigentlich ist das Set gar nicht da….

    …wenn Lego selbst nicht einen Termin für zur Signierstunde mit den Fandesigner veröffentlich hätte: In 12 Tagen. Für ein Set, dass es nicht gibt sehr beachtlich!

    Damit wird sogar IDEAS ausgebremst, die üblichweise via Blog die Fandesigner-„Tournee“ bekannt geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.