Neu erhältlich:
10293 Besuch des Weihnachtsmanns
Charles Dickens GWP ab 150 Euro

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Eine Reise durch meine LEGO City: Vom Strand zur Innenstadt – Teil 20

Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was jetzt kommt… | © Simon Brandt

Mit Teil 20 der Reise folgt nun der Überblick über die bisher vorgestellten Teile meiner LEGO City! Vom Strand geht es erneut zur Innenstadt!

Genau ein Jahr ist es her, als ihr mit dem ersten Teil der Reise einen ersten Blick auf meine Stadt werfen konntet, passend zur Jahreszeit und dem Aufbau von LEGO City war dies der Strand. Heute, zwölf Monate, zwanzig Teile, mehr als 30000 Wörter und über 400 Bilder später, möchte ich die bisherigen Stationen unserer Reise einmal Revue passieren lassen. Zum doppelten Jubiläum habe ich mir etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Wir besuchen die ganzen Stationen noch einmal. Aber (jetzt das große Aber), diesmal nicht mit stillen Fotos, sondern mit einem bewegten Video, so wie wir die Stadt vom Reisebus aus wahrgenommen hätten, hätte ich euch denn einen zur Verfügung gestellt. Ich habe in der letzten Zeit eifrig daran gearbeitet, ein ausreichend stabiles und bewegliches Vehikel zu bauen, das ich ferngesteuert durch die engen Straßen meiner Stadt fahren lassen kann, um dann mit der in das Auto eingebauten Kamera eine Street View aufnehmen zu können.

Konstruktion des ferngesteuerten Autos

Ein eigenwillig designtes Fahrzeug…

Doch bevor ihr euch in euren Sesseln zurücklehnen und in Ruhe das Video anschauen könnt, möchte ich euch noch kurz das Ergebnis meiner Mühen vorstellen: einen Kleintransporter. Wobei „klein“ relativ ist, denn das Mobil ist doch trotz allem ein wenig größer als die City-Fahrzeuge.

Ein sehr eigenwillig designtes Fahrzeug…

Es ist vierrädrig, wobei jedes einzeln durch einen Power-Functions-M-Motor angetrieben wird. Der Vorteil davon ist, dass das Auto auf der Stelle drehen kann und gleichzeitig deutlich stabiler ist als mit einer Lenkung – mit dem Nachteil, dass ich viele, viele Kabel verbinden musste. Die Batteriebox von Power Functions kann aber vier Motoren antreiben (ja, wirklich, so etwas gab es mal: vier Motoren gleichzeitig!), sodass dies nicht auf Kosten der Leistung geht. Von der Batteriebox geht ein Kabel aus zum IR-Empfänger (der Nachteil von Power Functions), und an diesen sind die Motoren angeschlossen, je eine Seite des Fahrzeugs pro Farbe. Konstruktionsbedingt liegen die Motoren zwischen den Rädern, Vorder- und Hinterachse werden also in umgedrehter Richtung angetrieben. Die Folge: Das Auto steht. Und steht. Das aber sehr gut.


Nun, da euch Standbilder wahrscheinlich genauso interessieren wie mich – eben überhaupt nicht – musste ich an der Verschaltung noch etwas ändern. So habe ich die Kabel der hinteren Motoren noch über je einen Schalter geführt, der die Stromrichtung umdreht, sodass beide Achsen nun in die gleiche Richtung fahren. Mit der Fernbedienung kann ich nun beide Fahrzeugseiten unabhängig voneinander ansteuern, sodass ich vorwärts und rückwarts (beide Hebel nach vorn beziehungsweise nach hinten) sowie um Kurven (ein Hebel nach vorn, der andere nach hinten oder gar nicht betätigt) fahren kann. Auf diese Weise kann ich auf minimalem Platz rangieren und Hindernisse umgehen.


Die Räder habe ich über Schneckengetriebe angetrieben, sodass die Umdrehungsgeschwindigkeit der Motoren mit minimalem Platzaufwand um ein Vielfaches reduziert wird. Aufgrund der nicht unbeträchtlichen Höhe der Motoren und Räder stünde die Kamera jetzt aber viel zu hoch. So musste ich, um etwa aus der Höhe einer Minifigur filmen zu können, die Kamera umdrehen, mit der Folge, dass das Bild auf dem Kopf steht. Aber daran gewöhnt ihr euch schon noch.

Street View von LEGO City

Und hier ist es nun: das Video meiner Stadt, so weit wir sie uns bislang angeschaut haben.

Eure Meinung!

Wie gefällt euch das Video? Habt ihr neue Facetten meiner Stadt entdeckt und seid jetzt auch inspiriert, einmal eure Stadt abzufilmen? Ich freue mich auf eure Kommentare! Im nächsten Teil geht es dann zur Baustelle!


Bisherige Reiseziele

» Feuerwehr – Teil 19
» Krankenhaus – Teil 18
» Polizei – Teil 17
» Gewerbegebiet – Teil 16
» Gewerbegebiet – Teil 15
» Einkaufsstraße – Teil 14
» Einkaufsstraße – Teil 13
» Einkaufsstraße – Teil 12
» Einkaufsstraße – Teil 11
» Hauptstraße – Teil 10
» Seasonal Sets – Teil 9
» Villenviertel – Teil 8
» Villenviertel – Teil 7
» Bauernhof – Teil 6
» Unterwasserwelt – Teil 5
» Meer – Teil 4
» Meer – Teil 3
» Strand – Teil 2
» Strand – Teil 1

Simon Brandt

Seit frühester Kindheit begeisterter LEGO-Fan und sammelt vor allem City und Creator.

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Sehr witzige Idee und cool gemacht!

  2. Gut gemacht!

    Und auch das Design („Ein eigenwillig designtes Fahrzeug…“) passt ganz gut: https://wien.orf.at/v2/news/stories/2841026/

    • An diese kleinen Busse musste ich auch direkt denken. In Berlin sind die Fahrzeuge auch unterwegs.

      Vielen Dank für den neuen Blickwinkel auf deine Stadt, Simon.

  3. Eins rauf mit Mappe Simon, hervorragend gemacht und teils sehr zum schmunzeln!

  4. Ich bin auch mega begeistert :-). Habe mich jetzt extra mal angemeldet, damit ich meine Begeisterung über all die tollen Bauten hier auch mal in geschriebene Worte verpacken kann :-).
    Und ein Hoch auf das sehr eigenwillig designte Fahrzeug ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.